• kunst bewirkt fast nichts.
    meistens hinkt sie sogar.
    hinterher.


    tjä, jeder hat seine eigene Welt...


    Na, und du transformiere mal ganz inspiriert weiter
    die Welt oder wen auch immer.

    11.04.2012 - 20:54 Antworten
  • Sorry, aber im Forum werden hauptsächlich Sinn entlehrte Floskeln und künstlich hochstilisierte Themen gepostet. Ich glaube, dass die Allermeisten das auch sehr wohl wissen!

    Es ist völlig in Ordnung diejenigen, die ohnehin nicht an sachlichen Gesprächen interessiert sind, auf diese Weise auflaufen zu lassen. Man kann ihnen ja schlecht sagen, dass sie unsachlich sind, oder?.

    Dieser Thread ist insofern aufrichtig und sinnvoll. Es wurde ja nach einem Tag klar gesagt, dass das wirkliche Thema nicht mit dem Anfangsbeitrag übereinstimmt. Das heißt nicht, dass der Thread kein Thema hatte. Selbstverständlich hatte er eins, es war nur nicht "off topic".

    Nichts verstanden? Macht nichts!


    Hallo Palermo,

    Hm,
    mir erscheinen die Farben deiner Bilder bei der photographischen Reproduktion etwas übersteuert worden zu sein.

    Klaus

    11.04.2012 - 22:29 Signatur
  • ...
    Es ist völlig in Ordnung diejenigen, die ohnehin nicht an sachlichen Gesprächen interessiert sind, auf diese Weise auflaufen zu lassen. Man kann ihnen ja schlecht sagen, dass sie unsachlich sind, oder?.
    ...


    dir muss fad sein-- dein geblubber war schliesslich alles andere als sachlich- und auflaufen kannst du bei mir auch -aber eigentlich bist du das schon ohne mein zutun-

    11.04.2012 - 23:26
  • Hallo Palermo,

    Hm,
    mir erscheinen die Farben deiner Bilder bei der photographischen Reproduktion etwas übersteuert worden zu sein.


    Tja, ich hab leider nur die Technik, die ich habe. Manchmal ist es problematisch meine koloristisch betonten Sachen korrekt abzubilden.

    12.04.2012 - 23:50
  • W/Der andren ein Grube gräbt,...

    13.04.2012 - 01:51
  • nein, nein dann doch lieber grass als - dass.
    leo fischers launiger kommentar zum deutschen literaturetablissemang, dem feuilleton ins poesiealbum geschnitzt. ja und doch: land der dichter und henker.
    eine meiner ersten bezahlungen fuer kulturarbeit, nach der obligatorischen tafel schokolade fuer einsendungen fuer das sonntagskind des mannheimer morgen, war ein kleiner erich fried-gedichtband. ich besitze ihn noch heute. mein oberstudienrat des deutsch-lk war enzensbergerfan. wer gruendet mit mir eine selbsthilfegruppe?

    13.04.2012 - 03:55
  • kunst bewirkt fast nichts.
    meistens hinkt sie sogar.
    hinterher.


    tjä, jeder hat seine eigene Welt...


    Na, und du transformiere mal ganz inspiriert weiter
    die Welt oder wen auch immer.



    na logen, Oddo,
    und ich lasse mich von anderen Menschen antörnen.
    Und von der Liebe natürlich! :)
    Alles wäre nun mal nichts ohne sie...
    (nur) so schliesst sich "der Kreis"...

    ;)

    13.04.2012 - 14:04 Signatur
  • Drei Fragen fallen mir in Bezug auf die zwischenzeitlich abflauende "Grass-Diskussion" auf:

    1.) Was hat Israels Außenpolitik in Bezug auf Palästina mit der Aussage Irans zu tun, dass es den Holocoust nie gegeben hätte?

    2.) Wenn ein Volk, wie z.B. das Jüdische seit Jahrtausenden verfolgt wird und nicht erst seit Hitler ausgerottet werden sollte reagiert es da nicht logischerweise viel empfindlicher auf verbale und reale Bedrohung als andere Völker?

    3.) Warum wurde die Grass-Rede überhaupt so grass diskutiert?

    13.04.2012 - 15:41
  • @ Lostlife
    Hier findet keine Grass- Diskussion statt. Eröffne bitte in einem anderen Thread eine neue!
    Dieser hier diente nur dem Zweck sämtliche " vorhersehbar übliche Labereien in die Tonne zu lenken". Dort wo sie hingehören.
    Tasächlich haben aber ein paar wenige User wider Erwarten gute Gedanken geäußert. Darauf kannst du ja dann eingehen.

    Hier geht jetzt nichts mehr!

    Grüße

    13.04.2012 - 16:07
  • Das Thema lautet hier eindeutig "Günther Grass". Auf dieses Thema gehe ich ein, bin ich eingegangen mit meinen Fragen. Dazu benötige ich keinen weiteren Thread. Themen wie "Weltfrieden", " Globalisierung" "Rede- und Gedankenfreiheit" und "Antisemitismus" gehören nicht in eine vorhersehbare Tonne, sondern immer und zu jeder Zeit in eine Diskussion. Was ich zu tun habe oder auf wen oder welche Antwort ich einzugehen habe, lasse ich mir von niemandem vorschreiben.

    13.04.2012 - 16:17
  • Ich merke es jetzt auch. Du passt wirklich in dieses Thema. Na dann: Sprechblasen marsch!

    13.04.2012 - 16:25
  • Bist du doof ? ;)

    13.04.2012 - 16:54
  • da werd ich ja noch ganz kongruent....

    Bist du doof ? ;)


    er denkt zumindest die welt in seinem kopf, ist die welt um seinen kopf.
    lol

    13.04.2012 - 17:14
  • So jetzt sind's 21 Stunden seit Eröffnung des Themas und gerade waren es 950 Hits.
    Wollte mal sehen, ob man die 1000 in unter 24 Stunden schafft. Scheint ja locker zu gehen.

    Sorry efwe, dass ich Dir dazu die Burka überziehen musste, aber du funktionierst so schön auf Knopfdruck! Da drückt man eben gern mal.

    Das Thema war mir vollkommen egal, hätte auch Ostereierbemalung heißen können. Eigentlich habe ich mir noch gar keine Meinung zum eigenen Thema gebildet.

    Hat einer das Grass Gedicht überhaupt gelesen?
    Ich jedenfalls nicht.
    Vielleicht mach ich's noch.

    Es soll aber eher schlecht sein weil...

    Mein kleines Kunstprojekt! Sinnlose Themen gibt es ja hier genug, aber keins mit solcher Aufmerksamkeit.

    Danke für das Interesse!
    Palermo


    Hat zufällig jemand was gegen Übelkeit im Hirn?




    ---------------
    Wowwwww Palermo,...was für ein richtungsweisendes "KUNST+Projekt"... (feixx) Damit haste sicher d e n Durchbruch, tsss

    13.04.2012 - 21:31
  • 3.) Warum wurde die Grass-Rede überhaupt so grass diskutiert?


    vielleicht nicht zuletzt, da grass mit seiner behauptung, wegen seiner herkunft lange zum schweigen verurteilt gewesen zu sein, sueffig der deutschen liebste nationalneurose bedient. jene maehr, der deutsche wuerde aufgrund seiner vergangenheit von der welt nicht recht geliebt, irgendwie ungerecht behandelt, doof gemobbt und gedemuetigt.
    es ist einige jahre her und ich komme beim besten willen nicht mehr darauf, wo ich es las: es schrieb mal jemand allen ernstes, diese hollaender, die fuehren auf den [deutschen] autobahnen ganz absichtlich so langsam, naemlich wenn sie von hinten einen moffen herankommen saehen.

    in einer fortsetzung der truebsinnigen befindlichkeitsschlacht verlagert sich die debatte weg vom angeblich durch israel bedrohten weltfrieden hin zum erschreckenden szenario einer von grass nicht mehr bereisbaren judaeischen wueste, laesst sich der autor zwar [noch] nicht zum in der zeitgenoessischen diskussion fast schon obligatorischen hitlervergleich hinreissen, immerhin gereicht es ihm aber zu einem mielke. zwar ist mir mielke weniger dadurch in erinnerung, dass er bestimmte auslaender nicht ins land hinein-, er vielmehr die vielen inlaender nicht aus der ddr herauslassen wollte, aber vielleicht mag es grass mit der geschichte generell nicht mehr so genau nehmen.
    [Bitte einloggen, um den Link zu sehen]
    [foto von da.]

    14.04.2012 - 01:34
  • 3.) Warum wurde die Grass-Rede überhaupt so grass diskutiert?


    vielleicht nicht zuletzt, da grass mit seiner behauptung, wegen seiner herkunft lange zum schweigen verurteilt gewesen zu sein, sueffig der deutschen liebste nationalneurose bedient. jene maehr, der deutsche wuerde aufgrund seiner vergangenheit von der welt nicht recht geliebt, irgendwie ungerecht behandelt, doof gemobbt und gedemuetigt.
    es ist einige jahre her und ich komme beim besten willen nicht mehr darauf, wo ich es las: es schrieb mal jemand allen ernstes, diese hollaender, die fuehren auf den [deutschen] autobahnen ganz absichtlich so langsam, naemlich wenn sie von hinten einen moffen herankommen saehen.

    in einer fortsetzung der truebsinnigen befindlichkeitsschlacht verlagert sich die debatte weg vom angeblich durch israel bedrohten weltfrieden hin zum erschreckenden szenario einer von grass nicht mehr bereisbaren judaeischen wueste, laesst sich der autor zwar [noch] nicht zum in der zeitgenoessischen diskussion fast schon obligatorischen hitlervergleich hinreissen, immerhin gereicht es ihm aber zu einem mielke. zwar ist mir mielke weniger dadurch in erinnerung, dass er bestimmte auslaender nicht ins land hinein-, er vielmehr die vielen inlaender nicht aus der ddr herauslassen wollte, aber vielleicht mag es grass mit der geschichte generell nicht mehr so genau nehmen.
    [Bitte einloggen, um den Link zu sehen]
    [foto von da.]


    Danke für die ausführliche Antwort .

    14.04.2012 - 15:58
  • interessantes Thema, will aber nichts dzu sagen da ich völlig unbewaffnet bin, es steht auch keine Atommacht hinter mir die mich da eventuell könnte wieder rausbomben. nein, dieses Risiko will ich nicht eingehen.

    14.04.2012 - 18:31
  • Seite 5 von 8 [ 143 Beiträge ]