Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen

14 -Bilder: Dionysos

  • "ohne Titel" (Bild aus der Dionysos Serie)
    Zunächst grobe Farbflächen, dann lange und grosse Pinselstriche, und schliesslich Kleckserei durch "Wüten". Hab versucht den richtigen Ton zu treffen, aber es fehlt immer noch was zuviel von etwas (links zB). Wenn man da noch was ändern will, dann ...
    von
  • Grau-Rosa 60er Jahre Farben
    Nicht jedem gefällt abstrakte Es tut mir leid, dass ich nichts besseres anbieten kann, aber ich bin wenigstens ehrlich und mache keinen Hehl aus Oberflä Ich lade diese Bilder hoch, weil ich ernsthaft davon überzeugt bin, dass ...
    von
  • Dionysos 63
    Geleimtes Papier (Hasenleim), ehrlich gesagt diente das Papier dann als Abstrichblatt für den Pinsel, fand dann Gefallen es auch zu beträufeln und zu So entstanden die Zeichen (abstrakte Formen) von Unwillkürlich,
    von
  • "ohne Titel" (ein Bild aus der Dionysos Phase)
    Aus der Phase "Wütendes Experimentieren" (Dionysos); bei solchen Bildern wie hier lerne ich besonders im rechten Moment das Malen aufzuhören
    von
  • Dionysos Paradeiser (Phallus Rot)
    Gestatten, Dionysos Paradeiser mein Ich bin, wie gut zu sehen, das rote "Schaf" in unserer Familie, die ihres Zeichens nächtlichen Schattens So bringt sie Paradiesäpfel wie mich hervor, wenn ich dies bescheiden anmerken darf?! Ein wenig aus der ...
    von


Bisher: 524.409 Kunstwerke,  1.969.833 Kommentare,  322.393.787 Bilder-Aufrufe
KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.

Themen

  • allgemeine abhandlungen über interessante gegenstände abschiedsanzeige besitzung - unterschied null. du sollst nicht flöten denen die sehnen dehnen ... acht-wort, wort mit buchstaben: abschied, achtsame, handlung. als er abschied, das öl vom nebel vom filter den schlauch, war sein blow-by-job vorbei ! du, ex ...
  • Ist die Moderne nur eine von vielen Möglichkeiten oder ist sie zwingend? Das ist mein Lieblingsthema, denn ich wundere mich immer wieder neu, wie Menschen von heute, auf uralte Stile requirieren mögen. Als hätte es niemals eine Zeitenwende gegeben! Dabei ist es doch offensichtlich, daß wir nicht mehr an das glauben, was noch im 19. Jhdt. als Möglichkeit angesehen wurde. ...
  • Wieso ist es so schwer, modern zu sein? Im kn tummelt sich so manches, aber zeitgenössische Kunst finde ich wenig dort. Es gibt sehr viele talentierte Leute, die es verstehen, einen Gegenstand, eine Landschaft oder ein Porträt gut wiederzugeben. Viele von denen mögen damit sogar zufrieden sein und mögen sich auf die Schulter klopfen. ...
  • haiku und senryu für ratzekatze und du sei in mir wie die launen des schweren windes der mich füllt wortverlorene bilder wachsen schlierenhaft im regen der nacht bildverliebter stern launig strahlst du verloren am nachtblauen samt und die stille geht sprache ist der staub der welt nur ein ...
  • eine handvoll nietzsche eine handvoll nietzsche geistes ge stört e lichter verschwimmen im glas der fenster verschwimmen wie meine träume warte.zimmer-atmosphäre ein haufen leichen in meinem kopf zuviele begraben aber gerne aber nicht heute nacht ich will du willst wir wollen tu was ...