Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen

103 -Bilder: Metapher



Bisher: 511.738 Kunstwerke,  1.956.586 Kommentare,  291.103.254 Bilder-Aufrufe
KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.

Themen

  • Das Ich und der Zweifel- eine Metapher Einst sprach ein kleines Ich zu sich: Darf ich denn eigentlich sein wer und was ich bin? Da kam der Zweifel schnellen Schrittes bei der Tür herein und rief: Niemals! Sieh dich doch an, du bist doch viel zu schlecht und außerdem kannst du nicht du sein, du weißt doch gar nicht wer du bist! Aber wie ...
  • evas zweite begegnung mit der schlange - eine metapher Nun lebten adam und eva also in einem längst verlorenen paradies, in einer welt, in der man sich vom wahren göttlichen selbst viel zu weit entfernt hatte und in welcher sich jeder, je nach vorstellung, seine eigenen, ganz persönlichen götter geschaffen hatte. es herrschte im allgemeinen eine ...
  • die bedeutung des kunstorgans für die geistige und seelische entwicklung des menschen und seiner fähigkeit zur eigenen und ideologiefreien meinungsbildung antropologen vermuten dass ein verkümmertes oder zur gänze fehlendes kunstorgan sich nicht nur negativ auf die menschliche kreativität auswirke,.sondern dass es damit verbunden, auch zu schwerwiegenden einschränkungen einer freien und selbständigen meinungsbildung käme. damit liesse sich ...
  • holly kunst zitat rundes dreieck: die höhlenmenschen konnten selbst etwas unternehmen, wenn sie von ihren temporary wandmalern und deren visionen gequält wurden – schließlich lebten sie alle in kleinen gruppen von höchstens 150 leuten. heute glotzen wir auf erzeugnisse in "kunstnetzen" und müssen uns ...
  • Universalkomparsen Vor einigen Tagen war die Pegida, hier in Köln natürlich unter dem Namen Kögida, unterwegs. Da der Ausgangsort ihrer Demo der Ottoplatz vor dem Deutzer Bahnhof, just fünf Gehminuten von meiner Behausung entfernt gelegen ist, schlüpfte ich in meinen Abendanzug und lustwandelte gen Bahnhof, um dort ...