KunstNet nutzt Cookies. Details.

Chris Rautenberg

  • Tacheles, Kunsthaus, Berlin, Merkel
  • Necronomicon, Hitler, Tod, Collage
  • Utopie, Merkel, Kohl, Collage
  • Malerei, Glaube, Liebe, Hoffnung
@rautenberg

aus Berlin, Deutschland


Über mich

"Die Macht der Bilder wird immer wilder" ist die zeitimmanente
Kernaussage der Arbeiten Rautenbergs, durch die Gegenüberstellung mit
von ihm komponierter experimenteller Musik bekommt dieser Ansatz eine
für das Publikum nachvollziehbare Tiefe. Rautenbergs Arbeiten zeigen die
Problemstellung Bild gegen Wort und Klang auf, wie kaum ein anderer
geht er respektlos mit dem gefundnen Material um und "biegt" es in seine
Wirklichkeit, die dann aber doch die echte Tatsächlichkeit abbildet.
Chris Rautenberg ist ein Vertreter der neuen, desillusionierten und nicht
mehr techno-zukunftshöhrigen Künstlergeneration, der die Moden der Zeit
konsequent ignorierend seine eigene Sprache sucht und augenscheinlich
auch täglich findet.

(Martin Reiter (Kunsthaus Tacheles, 2012)

Rautenberg

Facebook: Chris Rautenberg


Künstler, rautenberg bei KunstNet