KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • kinder als thema in der malerei

  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    ...reich dem martin doch mal jemand eine harfe...
    Signatur
  • cobolt
    cobolt
    Kommt drauf an, was man mit diesem Thema anstellt. Leute wie Helnwein oder Haderer sind bei solchen Motiven doch ziemlich fern jeder verkitschten Sichtweise. Die Frage nach dem Zielpublikum ist auch eine interessante welche. Was wird transportiert?
    Signatur
  • oicinitram
    .. mir genügt schon ein volles Bierglas mit Harfe drauf ;o))
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • ea
    Zu folgendem würde ich noch gerne eure meinung hören:
    findet ihr ein gutes(kein fotorealismus oder schlechte potraitmalerei) meinetwegen leicht expressionistisches "abbild" einer person(oder eines kindes)kann künstlersich anerkannt werden? oder muss kunst mit tieferen oder vielschichtigen hintergründen behaftet sein?
    klar, ein guter maler ohne ideen und esprit ist nicht gleich ein künstler, aber ein revolutionärer ideen-denker ohne praktisches können ist doch auch kein bildender künstler...

    hmmm, schwierig, zumal rund um solche themen oft diskutiert wird, aber würde mich eben interessieren.
  • apogaeum
    apogaeum
    Na, ea, dann stell´ mal ein Bild von Dir rein, und wir sagen dann, ob´s Kunst ist oder nicht. Hüstel...
    Signatur
  • ea
    Hey A,was heißtn da HÜSTEL??! ;)

    Du, ich habe das nicht gefragt, weil ich meine Arbeit als Kunst oder Nicht-Kunst einstufen wollte, sondern weil es mich einfach interessiert hat. Ich finde eben, das dieses Thema unterbewertet wird und ich nicht viele Künstler kenne, die Kinder thematisieren. das war alles.
    Und dann tauchte in der Dikussion das mädchen auf dem blauen Sessel auf und ich fragte mich, ob solch eine protrait-malerei heute noch als kunst gälte!!
    Angriff erfolgreich abgewehrt;)
  • apogaeum
    apogaeum
    Liebe ea, eindeutig ja. Zum Kind im blauen Sessel von Mary Cassatt habe ich oben schon was gesagt. Aber stelle doch mal was rein, es würde uns schon interessieren...Wenns gut ist, gibts ´ne Dis´kussion, versprochen.

    Gruß A
    Signatur
  • Horst Fischer
    Horst Fischer
    Ich werde nie Kinder malen.
    Das psycholoische Potential ist viel zu hoch,
    viel zu undifferenziert,
    und viel zu emontional geladen
    als das ich es wagen würde
    wider den Stachel zu löcken.
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Damit ich auch meinen Senf dazugebe

    Ich habe mal in einem englischen Forum so eien Diskussion gesehen (weiß aber nicht mehr wo genau)
    Was ich mir davon behalten habe war :
    Man sollte nicht zu junge Kinder malen , da sie erst ab einem gewissen Alter Charakterzüge bekommen den
    ( Babys sind fast alle gleich langweilig)
    Man sollte sich mit dem Kind beschäftigen (sich mit seiner Art vertraut machen ) dann ist man durchaus in der Lage nach einem Foto was brauchbares zu machen - nur nach Foto wird nix
    Vom Fotografieren her habe ich festgestellt - wenn Du ein Kind nach dem Essen fotografierst , dann hast Du ein vollgefressenes Gesicht das fast apathisch und dumm dreinguckt
  • lleiret
    die abbildung von kindern ist meiner meinung nach nicht unwichtig, da die kindliche realität überaus interessant ist. was daran kitschig ist, kommt vielleicht darauf an - auf den betrachter, auf das behandelte, die darstellung und und und ... dazu möchte ich nicht viel sagen, da sonst schnell wieder die "was ist kunst - was ist kitsch"-diskussion auflodert. es gibt einige künstler, die oft kinder dargestellt haben. Oft wurde "früher" in diesem Zusammenhang auch die Mutter oder die Familie thematisiert, natürlich auch die christliche Variante (die "heilige Familie"). Beispiele sind Tizian, Raffael, Holbein ... In späteren Zeiten fällt mir bspw. Helnwein ein. Man findet man bei ihm einige Darstellungen von Kindern. Inwieweit Helnweins Darstellungen aber dem entsprechen, was Dir vorschwebte, weiss ich nun nicht.
  • snah
    kinder sind in der malerei genau so wichtig wie blumen, landschaft, akt..., eine pauschale antwort auf "kitsch" gibt´s erst später, wenn das bild gemalt oder fotografiert ist.
    (sorry, hab die bildhauer usw. vergessen)
  • oicinitram
    brooklyn schrieb: "zeitgenössische darstellung rundäugiger schnullerbacken, die mit einer geballten ladung kindchenschema ganz platt an gängige sentimentalitätsmechanismen apellieren, werden allerdings zu recht in der kunst nicht weiter wahrgenommen."

    ...ich denke auch dann noch nicht, wenn die schnullerbacken mandeläugig sind, saure Drops essen und ne U-bahn drumrum gemalt wird ;))
  • D. Gutsche
    D. Gutsche
    Zu folgendem würde ich noch gerne eure meinung hören:
    findet ihr ein gutes(kein fotorealismus oder schlechte potraitmalerei) meinetwegen leicht expressionistisches "abbild" einer person(oder eines kindes)kann künstlersich anerkannt werden?
    Kann, aber die meisten tun es nicht.

    oder muss kunst mit tieferen oder vielschichtigen hintergründen behaftet sein?
    Manche finden, nur dann ist es Kunst. Aber das ist wie mit Kitsch - die Grenze zieht jeder anders.

    klar, ein guter maler ohne ideen und esprit ist nicht gleich ein künstler, aber ein revolutionärer ideen-denker ohne praktisches können ist doch auch kein bildender künstler...

    Ich male Kinderportraits. Ich tue es gern und ausschließlich. Ich male auch Kinder in alltäglichen Situationen ohne den Portraitgedanken dahinter.
    Mir ist es sch...egal, ob man mich als Künstler bezeichnet oder nicht. Ich tue, was ich gerne mache. Ich diskutiere über die handwerkliche Qualität meiner Bilder, aber sicherlich nicht über die "künstlerisch sozialkritische Komponente". Ich will nicht die Welt verändern.
    Und wer glaubt, Babies sähen alle gleich aus, sieht zuwenig.

    Salat
  • sorina
    sorina es sei denn man hat selber welche ;-)
    mich beschäftigt seit langem das thema kinder in unserer heutigen gesellschaft... ich habe dazu eine menge ideen, die ich jedoch mit meinem spärlichen können nicht umsetzen kann. vielleicht gelingt es mir irgendwann und ich traue mich doch an das thema heran.

    letztendlich denke ich schon, dass das thema "kinder" zu kurz kommt. mo hat m.e. hervorragende bilder in der richtung! auch h.klein hatte beizeiten gute fotos eingestellt, die mich persönlich berührten.

    vielleicht liegt es daran, dass jeder ein stück weit aus seinem eigenen leben malt und die kindheit einfach zu weit zurückliegt.

    grüße,
    angel
  • El-Meky
    El-Meky ihr Kindelein kommet
    Ich habe hier in meiner BilderGalerie 17 Kindelein gezählt.
    Ich male Gefühle und da gehören auch Kinder dazu.
    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky Kopfmuskel
    Ich hasse Kinder!


    Leutzzz , die annonym im netz auf die Kacke haun und sich so absurd irreal
    stänkerig benehmen,
    sind oft die besten Kumpels mit nem großen Herz ! ;-)
    Signatur
  • absurd-real
    Ich hasse Kinder!


    Leutzzz , die annonym im netz auf die Kacke haun und sich so absurd irreal
    stänkerig benehmen,
    sind oft die besten Kumpels mit nem großen Herz ! ;-)
    Du findest "Ich hasse Kinder" auf die Kacke hauen?! Ich musste grad an Christian´s Gedanken denken, ...bla...Der Schlumpf der immer stänkert..Aber egal...Ich hasse Rechtfertigungen ;) Ps.: Was bitte ist irreal_
    Signatur
  • selmer
    selmer
    Kinder sind eben mehr wie eine lebendige Puppe, sie sind tiefgründige Wesen, die vielleicht noch in einer ganz anderen Welt leben, natürlich sind sie auch Sinnbild der Naivität, aber gerade durch ihre natürliche "Unverdorbenheit" kann man mehr draus machn, als einen zerstörten Puppenkörper zu malen.
    Mir tut das manchmal ein bisschen weh.

    Aber das ist keine Wertung gegen andere, das ist einfach mein Gefühl dazu.

    wie sehen das die andern?


    Ich denke, dass genau aus diesem Grund so viele Menschen naiv wirkende Bilder Ihrer kleinen Lieblinge malen! Vielleicht nicht unbedingt Kunst, aber doch von enormer Bedeutung für den Künstler. Liegt vermutlich an der extremen Endlichkeit der Kindheit. Bei meinen eigenen Kindern beobachte ich jedenfalls mit großem Bedauern die schnelle Entwicklung zum Erwachsenen - aus zugegeben rein egoistischen Motiven ;).
  • Seite 2 von 2 [ 39 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen