KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Sind wir Anfänger Masochisten?

  • lisa
    lisa Sind wir Anfänger Masochisten?
    Ist es bekömmlich für uns, wenn wir unsere Werke schon so früh herzeigen, und sie zerfetzt werden?
    Brauchen wir das?
    Signatur
  • Tatjana Senz
    Tatjana Senz
    ;))))))))))))))) Sehr gute Frage:)
    Und ich für meinen teil kann sagen JA!!!Erstens kann ich mich eh nie mit dem hochladen zurückhalten, obwohl es mir sicherlich ab und an gut tun würde, und zweitens, arbeiten so viele inzwischen mit mir und meinen Bildern, wenn du verstehst was ich jetzt meine..somit bringt mich das stück für stück weiter.

    Ich habe es nie gelernt, habe mir alles selbst beigebracht & bin ja noch fleißig dabei.Daher bin ich immer dankbar für jeden hilfreichen Kommentar.

    Also brauch ich das wohl;)
  • trofgniR
    Das kommt darauf an, was du unter "zerfetzen" verstehst. Ich bin auch Anfänger, habe die Bilder raufgeladen von denen ich zu diesem Zeitpunkt meinte "sie seien reif" fürs Net. Ich hab hier nur positive Resonanz bisher erlebt. Und Tatjanas Werdegang hier zu verfolgen, das baut echt auf.
    Ich sehe das nicht als Masochismus an, sondern als Mut! Mut und Kritikfähigkeit ist etwas, was mich als Anfänger echt weitergebracht hat.
    lg Sabina
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • spmet-rus-spmet
    Ja das seit ihr.

    Aber macht euch keinen Kopf, das hier ist nichts gegen öffentliche Kritik in den wichtigen Medien, von den Kennern der Szene, die einen wirklich richtig weghauen kann.
  • trofgniR
    @temps-sur-temps: Die hab ich Gott sei Dank noch nicht zu spüren bekommen, aber schon viel von gehört.
  • Tatjana Senz
    Tatjana Senz
    Ein grund mehr nie nach ganz oben kommen zu wollen:)
  • suomynonA
    die absoluten anfänger entschärfen ihre bilder, indem sie ganz devot drunterschreiben: "hallo ihr lieben, was könnte ich besser machen?"

    feige.
  • trofgniR
    @structive: ich find mich nicht feige! Ich bin auch ein absoluter Anfänger.
    Was ist denn daran feige?
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Zeige, was du für zeigenswert hältst, egal was die Kritiker sagen. Kunstkritiker sollte man eh nicht für voll nehmen ;)
    Signatur
  • suomynonA
    im kunstnet werden keine schlechten anfänger-bilder verrissen. das ist wie bei unerwünschten geburtagsgeschenken, wo man besser lächelt und sagt: "Ja danke, toll, gefällt mir!" (ist nicht auf die geschenke bezogen, sondern auf die reaktion).

    Das ist feige! man kann doch keinen anfänger vergraulen, der könnte die farben ja im extremfall für immer aus dem fenster werfen.
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    Ich habe zu meinen Anfänger Bildern auch immer viel konstruktives hier bei KN bekommen. Deshalb bin ich hier.

    Erfahrungen und Feedback, Hilfen und Tipps kann ich aber eben nur bekommen, wenn mich traue meine Arbeiten hochzuladen.

    Dass es immer ein paar besonders "wichtige" und "echte?" Künstler gibt, die gerne duch abfällige Äußerungen Status zeigen wollen nehme ich dann gerne in Kauf. Es sind ja auch nicht viele.

    Im Allgemeinen fühle ich mich bei KN sehr wohl, ist doch ne recht nette Gesellschaft.

    Murmel
    Signatur
  • lisa
    lisa
    Hihi, ist der Mensch an sich wohl doch edel, hilfreich und gut ;)

    Ok, frag ich mal andersrum: Ist es uns dienlich, wenn man nur nett und höflich zu uns ist?

    Lesen wir eigentlich auch das, was man uns nicht schreibt?
    Signatur
  • Tatjana Senz
    Tatjana Senz
    Man kann ja auch nett und höfflich konstruktive Kritik äußern, deshalb kommt diese ja nicht weniger bei mir an.Aber manchmal ist es auch genau der andere Ton der mich wachrüttelt.

    Und um deine andere Frage zu beantworten, lesen wir eigentlich was man uns nicht schreibt..erst war ich versucht darüber nur zu lächeln, aber auch hier kann ich ein stückchen Wahrheit drin finden...zumindest fällt es mir immer auf, wenn sich auf einmal Leute bei meinen Bildern zu wort melden, die nicht zu meinen täglichen Kommentatoren zählen.Manchmal bringt mich das weiter, manchmal denke ich mir, oh jetzt bin ich jemanden auf die Füße getreten.
    Also bin ich mir durchaus bewußt, wie viele Leute meine Bilder nicht kommentieren, und über die Ursachen dafür, tja da mache ich mir meine eigenen Gedanken.

    Ich stehe absolut am Anfang und bin sicherlich auch nicht mit jedem Bild was ich hier hochlade zufrieden, oh nee bei weitem nicht, aber ich merke auch, wenn ich so ein paar Monate zurückdenke, dass man einfach mehr mit mir arbeitet, einfach konstruktiver sich äußert, hilfreiche tipps gibt.
    Ich muß zugeben dass ich genau darauf noch häufig angewiesen bin, ich selbst sehe meine fehler noch viel zu selten..ich würde sie sicherlich irgendwann sehen, aber so beschleunigt sich einfach der Prozeß, des besser werdens, der selbstzufriedenheit, der Steigerung.

    Also bleibe ich weiterhin Masochistisch veranlagt und auch ein wenig Sadistisch, denn ich quäle hier genügend Leute mit meinen Anfängen;))))
  • suomynonA
    mal ne Frage am Rande: Ist das Kunstnet das MASS DER DINGE? Die ganze Fragestellung kommt ganz so rüber, als rekrutierte das Kunstnet Masochisten und Anfänger.
  • lisa
    lisa
    und Frösche nicht zu vergessen
    Signatur
  • Tatjana Senz
    Tatjana Senz
    Structive interessant deine Frage ..ich für meinen teil wüßte nicht wo ich sonst hingehen könnte, und fühle mich als anfänger hier Pudelwohl;)
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    Kunstnet ist sicher nicht das Mass aller Dinge, aber es ist die einzige mir bekannte Möglichkeit mit anderen über meine Arbeit zu sprechen und mir vor allem auch deren Arbeiten anzusehen und daraus zu lernen.

    Und die Etablierten sollten sich doch über uns Anfänger freuen. Das man gut ist, sieht man doch am deutlichsten, wenn ein schlechteres Bild eines Anfängers nebendran steht. ;-)

    Murmel
    Signatur
  • cobolt
    cobolt
    "ich für meinen teil wüßte nicht wo ich sonst hingehen könnte"

    Da liegt der Hase im Pfeffer. Und dann wird ausgerechnet das www als Schule und Beratung auserkoren. Genauso kannste auf dem Kiez das kleine Schwarze anziehen und nach der blöden Anmache sich beschweren, dass de nur mal gucken wolltest. Wer sich - vor allen Dingen anonymen - Kritikern in der Öffentlichkeit stellt, kann doch wohl nicht so weltfremd sein, sich über Leute zu beschweren, die das erhoffte Verhalten nicht bringen. Und wieviele von denen, auf die o.a. Satz auch zutrifft, nehmen aus persönlichen Gründen die Möglichkeiten vor der Tür nicht wahr? Und warum ist das wohl so? Die Leute hier können dafür jedenfalls nichts und manche warten im www nur auf solche Freizeitvergnügen.
    Leute, seid nicht so weltfremd. Der Mensch ist nun mal so, ob uns das passt oder nicht.
    Signatur
  • Tatjana Senz
    Tatjana Senz
    @ cobolt...ausgerechnet das www als Schule auserkoren...aber genau deshalb gibt es doch solche plattformen, warum sollte ich sie dann nicht nutzen.
    Meine zeit erlaubt es mir auch gar nicht Kurse zu belegen, geschweige denn mich auf irgendeine weise zu bilden, es zu lernen...ich muß nebenbei auch noch arbeiten;)(mal abgesehen von den finanzielen aspekten)
    Wer entscheidet, darüber, wer anfänger ist und wer nicht, wer entscheidet darüber ob ich oder andere überhaupt in ein kunstforum schnuppern dürfen???
    Es gibt keine goldene regeln,wann darf man hier und dort sich der öffentlichkeit präsentieren. Es gibt einen Rahmen...entweder ich empfinde, ich passe in diesen rein oder ich gehe wieder

    Es gibt mehrer Kunstforen, und von all denen suche ich für mich halt das passende aus...

    Ich kann nicht oft genug betonen, dass ich speziel für mich nicht wissen möchte wo ich heute ohne dieses Forum wäre.
    Inzwischen habe ich immerhin den Glauben an mich, dass wenn ich mich lang genug mit einer Thematik auseinandersetze, lang genug an etwas hart arbeite, dass dann meine Ergenbisse durchaus vorzeigbar sind...noch immer stehe ich am anfang aber ich selbst erkenne langsam wie weit ich gehen kann, erahne langsam mein potenzial, kann jeder denken was er will, ich selbst fange an daran zu glauben und diesen glauben lasse ich mir auch nicht mehr nehmen!

    Meine selbstzerstörungsphase, selbstzweifelphase erlebe ich oft genug..aber bei mir heißt das Motto, aufegegeben wird nicht, immer wieder aufstehen und von neuem Beginnen.

    Mehr als eine Entwicklung bei mir kann ich noch gar nicht erwarten..und so lange werde ich mich im www. beraten, kritisieren und beschulen lassen;)
  • suomynonA
    mies gemalte Blümchen, Landschaften und Tierchen? Was das ist? Ganz einfach: Das ist die schmuddelige Tapete des WWW, das Einheitsbrei-Wallpaper, wovon private Trash-Websites wie Familie-Müller.de oder Oma-gehts-wieder-besser.de und Juchu-ich-werde-Künstler.de leben.

    Millionen Websites. Millionen Tapetenmuster. Sie halten auch vor dem Kunstnet nicht an. Das Grauen ist eine Tapete mit Blümchen, Landschaften und Tierchen drauf.

    Wann wird endlich renoviert? Wir brauchen dringend einen

    TAPETENWECHSEL!
  • Seite 1 von 2 [ 30 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen