KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Billigleinwände oder teure Qualitätsleinwände?

  • Anja Schartl
    Anja Schartl
    Wer herausfinden möchte, ob es erkennbare Unterschiede bei Leinwänden verschiedener Preisklassen gibt, dem empfehle ich, sich mal ein Sortiment von Gewebemustern zu besorgen und darauf zu experimentieren bzgl. Farbauftrag/-annahme/-wirkung und Stabilität des Gewebes. Ich hab mir anschließend eine Reihenfolge meiner bevorzugten Gewebe angelegt und erst danach die Preise aus dem Katalog dazu herausgesucht.

    Das Gewebe allein gibt natürlich noch keine Auskunft über die Maßhaltigkeit des Rahmens und die Qualität der Bespannung.
    Signatur
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    Hallo,

    zu dem Thema ist meine provokante Ansicht hier im Forum bei dem die Meisten das Ganze als Hobby betreiben, zerknülltes Packpapier ist der beste Malgrund, das weckt die größte Kreativität oder alte Säcke aus der Mühle, die Rahmen aus Dachlatten gezimmert...es geht um Kunst (Kunst=Mensch) und nicht um ein elitäres deutsches Markenprodukt.

    gruß fluuu
    Signatur
  • uzuzab
    So - zwei Varianten einer Antwort:

    Die liebe Variante:

    Billig!!! Und drauf alles ausprobieren - von Anschneuzen bis Zehenmalen - einfach alles - bisse man´s kann - Ist die Lust und das Können noch vorhanden ---> wechsel´n zu besserem.

    Die normale Antwort:

    Bfruuuhahaharrr --- Blinde erklären Blinden Schwarz ...
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • retxed
    :-)
  • retxed
    Hallo,

    zu dem Thema ist meine provokante Ansicht hier im Forum bei dem die Meisten das Ganze als Hobby betreiben, zerknülltes Packpapier ist der beste Malgrund, das weckt die größte Kreativität oder alte Säcke aus der Mühle, die Rahmen aus Dachlatten gezimmert...es geht um Kunst (Kunst=Mensch) und nicht um ein elitäres deutsches Markenprodukt.

    gruß fluuu



    ach komm, es wird echt peinlich mit dir bei so viel schrottigkeit. lass blos dein kopf zu!
    hält ja echt kein schwanz mehr aus... diese gülle...
    boa

    :)
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    ja der fluuu - da knarzt eben noch der gute alte geist der 68er durch´s fachwerk, deren rest-provokanz er sich so verpflichtet fühlt, dass es immer wieder putzig anzuhören ist...

    :-)))))))
    Signatur
  • efwe
    efwe
    Hallo,

    zu dem Thema ist meine provokante Ansicht hier im Forum bei dem die Meisten das Ganze als Hobby betreiben, zerknülltes Packpapier ist der beste Malgrund, das weckt die größte Kreativität oder alte Säcke aus der Mühle, die Rahmen aus Dachlatten gezimmert...es geht um Kunst (Kunst=Mensch) und nicht um ein elitäres deutsches Markenprodukt.

    gruß fluuu


    es geht schlicht um qualitaet- @flu
    Signatur
  • Birgit Eichler
    Birgit Eichler
    ich hab gute erfahrung mit den boesner-leinwänden gemacht. gerade die eco und eco-xl
    Signatur
  • Jens Laupenmühlen
    Also ich sage ich nehem bessere und auch schlechtere Qualität.Da sind auch immer wieder mal in den allseits bekannten Verbrauchermärkten mal Angebote dabei ,die letzten waren meiner Meinung echt ned schlecht.Das Gewebe nicht zu rauh,grobstrukturiert .Die Spannkeile etwas schäbig,ok. Habe diese gegen Holzkeile ersetzt.
    Es muss nicht immer das teuerste das beste sein.
    Außnahme mache ich jedoch bei der Pinselqualität,hier nur vom Fachhändler ,Grüße holzjens
  • Benny
    ich bin hier neu und mal vier fragen:

    1. kauft ihr nur die gewebe bei boesner zB und bespannt dann selber die rahmen.
    2. und baut ihr den rahmen auch selber?
    3. wenn 1. zutrifft, womit macht ihr die fest. tacker? :>
    4. und bei boesner gibt es soviele leinen, was soll denn da ein Laie nehmen, großer gott Oo. bzw. bin ich bei "grundierte gewebe" überhaupt richtig? haha ^^

    danke,
    ich weiß.. neuling ^^
  • abArt
    abArt
    ich hab gute erfahrung mit den boesner-leinwänden gemacht. gerade die eco und eco-xl


    ich kann von den normalen eco-rahmen (die xl gehen einigermaßen) nur dringend abraten - was boesner-angestellte bestätigt haben. sie sind z.b oft krumm, und nicht im winkel.

    wenn es ganz billige sein sollen, dann lieber die von gerstäcker, die sind nicht ganz so übel wie die ecos. ansonsten hat boesner recht brauchbares material.

    grüße
    abArt
    Signatur
  • Benny
    hm, nach mehrere leserei scheint ihr diese fertigen keilrahmen dinger zu benutzen. dann am besten nochma grundieren und los gehts. ^^ gut zu wissen danke
  • abArt
    abArt
    hallo matty,

    zu deinen 4 fragen:

    1. ich benutze beides - fertige keilrahmen und bespanne (größtenteils) selber

    2. benutze keilrahmenleisten von boesner (classic)

    3. boesner hat recht brauchbare tacker dafür - es muss niucht der teuerste sein. am besten ausprobieren und beraten lassen

    4. das leidige problem eines üppigen angebots ;-) schwer zu sagen, hängt davon ab, was du machen willst. ich benutze ungrundiertes gewebe (baumwolle und leinen) - auch hier am besten bei boesner beraten lassen

    für den anfang - wenn ich das richtig verstanden habe - würde ich mir möglichst günstige bespannte leinwände holen
    Signatur
  • Benny
    alles klar danke ;) ja totaler anfänger, wird auf bespannte keilrahmen hinauslaufen. selber tackern etc. kommt später :P
  • efwe
    efwe
    komischer thread-- soll ich eine teure hose kaufen oder genuegt auch eine billig-hose?

    die antwort liegt doch auf der hand--sapperlot--
    Signatur
  • A.Werther
    A.Werther
    grössere leinwände bau ich mir selbst zusammen. ich habe ein 10m-rolle guter qualität für 120 € bekommen. die leisten sind aus stabilen gehobelten baumarktleisten. selbst ohne keile bleibt die leinwand dauerhaft und ohne rahmen in form.

    hin und wieder, wenn aldi, lidl und co sie anbieten, nehm ich da mal eine fertige mit. kleinere formate, wie 30x40, machen keine probleme. sie bleiben auch beim malen stramm gespannt. alles was darüber geht ist totaler mist. mal abgesehen von der verarbeitung, die leinwand selbst ist billigste qualität. schon beim ersten pinselstrich wölbt sich das material. ähnliche erfahrungen habe ich auch mit anderen händlerleinwänden gemacht. kaum eine, die sich (ungerahmt) nicht verzogen hat. das ärgert natürlich ungemein !!! und wer hat das geld, jedes bild gleich zu rahmen. sparen tu ich da nicht mehr.
  • Seite 2 von 2 [ 36 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen