KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Sind Künstler bessere Menschen?

  • ...da haben wir ja richtig ins schwarze getroffen...
    bravo...herr niski !!
    anscheinend ist der begriff des ariers für sie ein echtes anliegen- aber ich rate ihnen, das bringt sie nicht weiter - allenfalls in abseits (zu recht).
    aber als nette ironie wäre es ganz brauchbar...
    aber im ernst
  • Also ich habe den Eindruck, als ob Herr Niski sich durch die Beiträge von Arno Signarowski beleidigt fühlt.
    Ich meine, ein bißchen Theater ist garnicht schlecht.
    Und immer nur die Frage stellen: Was kommt nach der Provokation - ist nicht sehr hilfreich ! - Kunst ist IST Provokation ! Was sollte sie sonst sein ?
  • Was nen Quatsch mit dem beleidigt sein. Der Herr Niski findet nur ab einem gewissen Punkt den Stil nicht sehr hilfreich.
    Und dass Kunst nur Provokation ist ist schlichtweg eine Verkürzung.
    Womit wir ins andere Forum klettern: Was ist Kunst?
    Mit freundlichen Grüßen an Sie.
    Heinz
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • angsthase
  • Künstler... Gibt es eine Kategorie Mensch, die man mit "Künstler" beschriften kann und sind dann alle Menschen gleich, die in der Schublade sind?

    Nein.

    Es ist bei weitem nicht so, daß der eine Künstler dem anderen Künstler gleicht. Nicht nur, daß diese sich in verschiedenen Gebieten der Kunst tummeln, sie - die Künstler - sind doch tatsächlich Individuen mit eigenen Erfahrungen, eigenem Erleben, eigenen Ansichten.

    Künstler ist also nicht gleich Künstler.

    Am Anfang war die Frage: "Sind Künstler oder Kunstinteressierte bessere Menschen?" - Der Frage allein schon fehlt jeder Bezug -> Besser als wer denn?

    Anders: Ist Kunst besser als Mathematik?


    MfG

    Sven Truppel
    http://www.kuenstler-im-web.de
  • Nachdem ich gerade von Herrn Signarowski eine mail bekam, in der er in der üblichen provokanten Art mitteilte, das ich wohl ein Problem mit dem Arier-sein habe, möchte ich abschließend folgendes mitteilen
  • ..da ich selbst jüdischen glaubens bin,
    enthalte ich mich weiteren emotionen. herr niski hat die diskussion auf diesen nenner gebracht - siehe seinen schön ausgearbeiteten beitrag . so denke ich , dass herr niski anscheinend brände, die er aus satirischen erwägungen legt, nun nicht mehr löschen mag.
    wer rief in den wald ?
  • An alle, die bis jetzt an dieser Diskussion teilgenommen haben (besonders aber an Arno und Heinz Niske): Wie eine ursprünglich recht interessante Diskussion, die sich - wenn auch im weitesten Sinne - mit Kunst und Kunstbegriffen befaßte, so in eine recht feindselige jüdisch - deutsche Auseinandersetzung abgleiten kann, hat mich geärgert und geradezu schockiert, zumal die Fronten künstlich auf verschiedene Seiten gezwungen wurden...inhaltlich werde ich mich erst dazu äußern, wenn das Forum zu den eigentlichen Themen zurückgefunden hat...Ciao, Grüni
  • MEINE HOCHACHTUNG AN SIE HERR NISKI SIE SPRECHEN MIR AUS DER SEELE ICH WAR LANGE NICHT HIER UND GEWISSE LEUTE SOLLTEN LIEBER WAS ANDERES TUN ALS ZU SURFEN.
    IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE WAHRHEIT (VIELLEICHT KOMMEN WIR SO WEITER)
    ADERLASS???
  • REDUZIEREN, REDUZIEREN, REDUZIEREN..?
    in der einfachheit liegt die katastrophe. und der künstler spielt mit - als anstreicher und kleinster, gemeinsamer, moralischer nenner...
    vielleicht ist der künstler doch kein besserer mensch...vielleicht ??

    aderlass ? - im gegenteil !
  • Vielleicht versuchen wir es mal mit einer präziser formulierten Fragestellung? Das Addjektiv "besser" bezieht sich auf "gut" und "schlecht". Diese Adjektive angewendet auf den Künstler bezeichnen eher das Handwerk des Künstlers als die schöpferische Person. Da aber die schöpferische Person gemeint sein soll, treffen die Adjektive "gut" und "böse" genauer den Kern der Frage. Und dann beantwortet sich die Frage schon von selbst. Oder wir lassen Joseph Beuys antworten: "Alle Menschen sind Künstler!" Nur dann bliebe die Frage offen: "Was ist Kunst?" Diese Frage ist an dieser Stelle bereits andiskutiert worden. Wenn man ihr aber auf den Grund gehen wollte, kommt man zur Aufgabe, die der Mensch auf der Welt zu erfüllen hat, was in die Theologie hineinführt. Und dann gibt es kontroverse Ansichten, z.B. zwischen jüdischer und christlicher Kultur. Diese Kontroverse klingt in obigen Beiträgen bereits an. Man sollte diese Kontroversen erörtern im Interesse eines besseren Verständnisses. 2001 um die Kunst!.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd Mensch
  • ...Jedenfalls ist die Künstlerin und der Künstler an fast allem interessierter als andere Leute.... und das ist doch auch schon was!
  • Ja, Herr Dressler. Wer als Künstler das "Sehen" trainiert hat, transportiert wesentlich mehr Informationen über den Seh-Nerv als andere, weniger im Sehen geübte, Menschen. Somit haben die Künstler auch eine größere Anregung zu eigener schöpferischer Erkenntnisfindung und folglich weiter wachsenden Bedarf an immer neuem "Informationsimport". Aber damit sind sie noch lange nicht die "beeseren Menschen"!

    Freundliche Grüße
    Bernd Mensch
  • Hallo Bernd,

    es geht nicht nur. 2001 um das gefühlslose "Sehen" wie Du schreibst. Ein Künstler muß noch mehr "fühlen". Er muß auch im Werk viele Anregungen für die Betrachter hinterlassen. Diese Anregungen sind es, die die Gefühle in Jedem erwecken.

    Traurig wäre die Kunst, wenn es keine menschlichen Gefühle in einem erwecken würde.
    Ob der Künstler ein "besserer Mensch" ist, sollte man lieber als toleranter Mensch nicht fragen! Sondern "handeln". Nur das zählt!
    Deshalb meine Antwort dazu
  • Lieber Freund Gierfuß, natürlich hat das Gefühl in der Kunst seinen Platz. Das ist ja uns Menschen eigen, neben dem Intellekt die Emotion zu leben. Und da die Künstler (wie ihre Adressaten) Menschen sind, finden sich in Kunstwerken sowohl intellektuelle wie emotionale Botschaften, meistens beides in einem. Das ist auch der Grund, weshalb es Betrachter gibt, die überwiegend intellektueller Kunst den Vorzug geben, wie es auch Menschen gibt, die sich - sogar uneingeschränkt - gefühlsbetont ansprechen lassen wollen. Glücklicherweise gibt es hier keine Norm, so daß jeder Künstler die Chance hat, seine Botschaft bis ins feinste Detail zu "formulieren" (.d.h. mit Hilfe seines handwerklichen Könnens zu "malen" oder zu "formen"; ohne Handwerke wird es leider nichts!). Aber das ist ein anders Thema. Ergänzend zum Ausgangspunkt, ob Künstler nun bessere Menschen sind, sei darauf hingewiesen, dass nicht die Wahl der Medien ein Hinweis darauf sein kann, ob sich hinter demjenigen Menschen ein besserer oder ein schlechterer Mensch verbirgt, der die Malerei oder Bildhauerei wählt und über diese Kunstdisziplin zu kommunizieren beabsichtigt. Also kann man nicht sagen, daß Künstler bessere Menschen sind. Allenfalls können sich Künstler als bessere oder schlechtere Menschen outen, weil sie sich einem größen Personenkreis zuwenden, als der Wortführer am Stammtisch oder der Sprecher im Hydepark. Voraussetzung beim "sich outen" ist aber auch hier, dass sie das Handwerk beherrschen, damit man aus ihren Bildern auch schlau wird.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd Mensch
  • Ein Künstler, der denkt, er sei ein besserer Mensch, hat schon verloren! Als Mensch und als Künstler!
  • genauso könnte man fragen, sind Ärzte, Pfarrer, Krankenschwestern/Pfleger usw bessere Menschen.Ist eine Rose besser wie eine Lilie?
    Auf die Vielfallt kommt es im Leben an.
    Jeder Mensch ist ein Künstler/in. Der Mensch muß nur seine Bestimmung im Leben finden und alles was mit dem Herzen gemacht wird ist Wahr und Echt und eine besondere Gottesgabe. Selber Künstlerin usw<<<<<< 🔗 http://home.nexgo.de/jsteinmann/dagmar.htm
  • TENmiEZREUF
    Sind Künstler bessere Menschen ?


    NEIN! ALLES ÜBERHEBLICHE, SELBSTÜBERSCHÄTZENDE EGOISTEN
  • cobolt
    cobolt
    Nein, das sind die gleichen Spielchen, Auftritte und Eigen(arten), wie in jeder anderen Branche auch. Is kein schubladentauglicher Wunsch :)
    Signatur
  • Gris 030
    Gris 030
    gast, lern tippen, das is mir so zu künstlich.
    und furzerimnett, verfurz dich mal ganz schnell wieder.du weisst doch letztes mal...

    künstler sind natürlich nicht die besseren menschen.

    dumm, dumm, dumm, dummm, dumm
    Signatur
  • Seite 3 von 5 [ 95 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen