KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Keilrahmen verzogen

  • xorefa (billie)
    xorefa (billie) Keilrahmen verzogen
    Hallo,
    nun ich habe meine Keilrahmen senkrecht gelagert und jetzt biegen sie sich an einer Ecke hoch. Auch die Nachbespannung nützt nix. Im Bilderrahmen ist es kein Problem.. aber ich bin nun mal kein Bilderrahmenfan....
    xorefa
    Signatur
  • aerdna
    Hallo Xorefa,

    so etwas habe ich noch nicht erlebt...aber wenn sie sich hochbiegen, sind sie dann nicht vielleicht zu stark gespannt? Anders kann ich es mir auch nicht erklären! :?

    Netten Gruß,
    Andrea :)
  • Mario
    Hallo Xorefa,

    hast Du deine Keilrahmen selbst bespannt ? wie groß sind sie ?
    Ich habe das Problem bei selbstbespannten Keilrahmen, auch die Leinwand habe ich selbst grundiert, bei trocknen wird sie dann hart wie eine Trommel und verzieht den Keilrahmen, aber erst ab einer Größe von 80cmx100cm, beim nächsten Keilrahmen werde ich dickere Keilrahmenleisten verwenden.

    Ciao


    Mario
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • picassomaler
    Beim selber grundieren der Leinwände darf der Stoff nicht gleich zu sehr aufgespannt werden - er muß locker gespannt sein, denn spannen tut es die trocknende Grundierung von alleine.
  • Dana
    Dana
    Hallo xorefa,
    so wie der picassomaler schon erwehnt hat,die Leinwand wird immer,ein wenig nach dem trocknen schrumpfen,und den Keilrahmen mit ziehen, wenn sie auf dem Rahmen zu viel angespannt ist.An sonsten beim Trocknen muß man auf die Umgebungtemperatur achten, die für die Verziehung von Rahmen sorgt( heiße Heizkörper, Temperaturwechsel, usw.. ). Und noch etwas. Nicht immer aber oft bei billigen Keilrahmen, die bei eBay angebotten sind, auch im Großhandel, im z.B. Sechserpack, kann man auf schlechte Keilrahmen treffen, die sich einfach verziehen. Auch bei den semtlichen Keilrahmen gibt`s unterschiedliche Verwendungszwecke( Keilrahmen, die für sehr pastöse Arbeiten geeignet sind auch mit Spachtelverwendung,die schwere Gemelden tragen können,und Keilrahmen, die für leichte Arbeiten gedacht wurden).
    Verzogene Keilrahmen kannst Du auch einigermassen zur Ordnung bringen. Das Bild abziehen. Den Keilrahmen mit Wasser richtig einfeuchten.Zwieschen zwei stabiele Platten legen und das ganze zusammen verschrauben.Richtig durchtrocknen lassen ( dauert lange)und zum Schluß die Leinwand anspannen.
    Dana
    Signatur
  • xorefa (billie)
    xorefa (billie)
    DAnke für eure vielen tipps. das hilft mir weiter. danke nochmals
    xorefa
    Signatur
  • couleur
    Hi,
    bei mir gibt es ab und zu das Problem, dass die Keilrahmenleisten zusammengesteckt und ohne Bespannung einfach nicht richtig plan liegen bzw. an der Wand hängen, die eine Ecke ist weiter vor, die andere, schräg gegenüberliegende Seite ist weiter hinten. Gibt es da eine Lösung, oder muß ich einfach teuere Leisten kaufen?
  • picassomaler
    Wenn Keilrahmen sich verzogen haben, können diese auch wieder "zurückgebogen" werden: einfach die Ecken gegendrücken. Dazu gehört etwas Fingerspitzengefühl. Es kann so heftig gedrückt werden, dass die Keilrahmen-Gehrung leicht knackt. Bisher ging das bei mir immer gut. (ich würde das einfach mal mit einem mißlungenen Bild probieren - das hat ja jeder rumstehen?)

    Zur Qualität von Keilrahmen:
    Da gibt es verschiedene Holzarten:
    1. so leichtes Holz (fühlt sich an wie Balsaholz)
    2. oder Kiefern und Fichtenholz

    1. kommt meistens aus Asien und ist von weniger guten Qualität, das würde ich nur für mini-Formate empfehlen (bis 30x40). Bei größeren Formaten verzieht sich das leicht und laßt die Finger davon wenn ihr mit Acryl malt (wegen dem Wasser).
    2. ist immer gut, wenn es abgelagerte (trockene) Keilrahmenleisten sind. Die gibt es ab 3,5cm Breite, die auch recht günstig für Formate bis 60x80cm sind.
    Oder einfach 3-D Keilrahmen verwenden, das sind die dicken. Mit denen geht nichts mehr schief.
  • couleur
    ...das passiert bei mir auch nur bei größeren Formaten, ich habe auch schon probiert, die Leisten zurecht zu biegen, und dann Angst bekommen, dass gleich alles auseinanderkracht :D , aber vielleicht kann man ja im feuchten Zustand da was machen....
  • Peter
    Peter
    Ich empfehle auch nur gut gelagerte Leisten von guter Qualität zu benutzen.
    Ich hatte das Problem auch einmal bei einem 145x85cm Format. Es halt weder rohe Gewalt wie von Picassomaler beschrieben noch Wasser von der Rückseite.
    Ich probierte dann das Bild auf einen neuen Keilrahmen zu spannen. Auch das brachte nur wenig.
    Mit einem sehr stabilen Schattenfugen-Rahmen konnte ich das Bild dann einigermassen in seine Form zwingen.
    Der Rahmenbauer gab mir den Tipp: 10mm MDF-Faserplatten-Dreiecke in die Ecken des Keinrahmens schrauben.
    Seitdem verwende ich nur noch Leisten vom Händler meines Vertrauens und grundierte Leinwand.
    Die Nerven sowas nochmal mit einem gelungenen Bild 'durchzustehen' habe ich nicht ;-)
    Signatur
  • Martin Franner
    hallo

    bin neu hier.
    habe vor kurzem auch das erste mal ein problem mit einem verzogenem keilrahmen. dabei handelt es sich alerdings um einen fertig gekauften. bei mir kommt eine ecke entgegen und die diagonal ist nach hinten gebogen. ich werd versuchen das problem mit einem schattenfugenrahmen in den griff zu bekommen.

    l.g.
    martin
  • Tatjana Senz
    Tatjana Senz
    Auch ich bin echt am verzweifeln, was das nicht plan anliegen der Leinwände angeht.
    Kann man denn wirklich eine Leinwand so leicht abziehen und wieder raufmachen, selbst wenn ich massig Strukrut auf diese gegeben habe??

    Ich habe einfach sorge, dass ich die abgezogene Leinwand niemals wieder selbst straff bespannt bekomme.

    Nur fällt mir leider auch nichts anderes mehr ein, außer sie abzuspannen, den Keilrahemen ordentlich mit Wasser zu befeuchten und diesen dann versuchen gerade zu biegen.

    Geht dass denn wirklich so easy, und bringt das vor allem was???

    Ich wäre euch echt dankbar wenn ihr euch meiner nochmal annehmen könntet, mich treibt das Problem echt noch zur Verzweiflung.

    Danke
  • Martin Franner
    hallo tatjana!

    ich hab mein problem nur mit abnehmen des stoffes lösen können. bei mir ist auch sehr viel struktur vorhanden ( auf einem 60x80 über 2kilo farbe!)

    den rand habe ich nicht mehr so schön hinbekommen, aber durch den schattenfugenrahmen fällt es nicht auf. auch habe ich den stoff nicht so straff bekommen, was aber bei diesem bild nicht so störend wirkt, es unterstützt eher die struktur.

    l.g.
  • Seite 1 von 1 [ 13 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen