KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Ich bin stolz deutsch zu sein

  • dnumreebdrE
    Ich frage mich einfach generell, warum Deutschland vor der Welt immer noch so dermassen "buckelt".

    Sehr vereinfacht gesagt:

    Die Chinesen tun das auch nicht und die hatten Mao, der so ca. 70 Mio. Menschen auf dem Gewissen hatte und dessen Konterfei immer noch in vielen Wohnzimmern hängt.

    Jo, dann hätten wir da auch noch den Herrn Scharon in seinem Israel gehabt, nä, der sich politisch auch nicht gerade fein durch die Weltgeschichte und Palästina bewegt hat. Aber wehe einer wagt es, etwas gegen die Israelpolitik zu sagen.

    Und wenn ich so weiterüberlege, dann kommt mir noch so gerade der Völkermord im zentralafrikanischen Ruanda an den Tutsi ( ca. 800'000 - 1 Mio. Menschen in kaum 100 Tagen ) durch die Hutus in den Sinn. Der ist gerade mal 12(!) Jahre her.

    Aber von all den genannten Vorfällen, und es gibt ja noch andere, buckelt kein Land so krass vor der gesamten Welt wie Deutschland und lässt sich so dermassen klein halten.
    Da werden nachfolgende Generationen für etwas zur Mitverantwortung gezogen, für das man sie seit Kinderbeinen verpflichtet, ohne dass sie je dabei waren.

    Vergessen und verzeihen kann und soll man den Holocaust keinesfalls(!), nur die Art und Weise wie man Deutschland und seine Menschen heute immer noch dafür verantwortlich macht, finde ich sehr verwerflich.

    Deutschland hat viele tolle Persönlichkeiten hervorgebracht, gerade was die schönen Künste anbetrifft. Und Deutschland hat viele wunderbare Plätze und freundliche Menschen, genau so wie jedes andere Land auf seine Art und Weise auch... warum also nicht wieder etwas mehr "Gleichberechtigung" im Weltgefüge?

    Komischerweise, kann mir irgendwie auch keiner erklären, warum das so ist.

    Ich bin übrigens keine Deutsche, aber Deutschland ist meine freiwillige Wahlheimat und ich denke, das ist Grund genug, für Deutschland und seine Menschen eine Lanze zu brechen.

    Ratzekater hat das gut gesagt:"...ich liebe meine heimat jedoch nicht einen staat. und meine heimat ist beliebig - dort wo ich mich wohl fühle"

    Und auch der Grönemeyer bringt es auf den Punkt:

    "Ich mag das Land, ich mag die Menschen...ich mag NICHT den Staat".

    So seh ich das auch. :O)

    :O))
  • suomynonA
    Sobald dieses Thema angesprochen wird, wird gleich Faschismus (wegen Aufruf ;)) o.ä. unterstellt.


    juden sind doof.

    ich erinner mich an das ach so antisemitische flugblatt von fallschirmfreak möllemann. er hatte wenigstens selbstvertrauen, auch wenn er damit im wahrsten sinne des wortes auf die schnauze gefallen ist.
  • sonadora
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    die deutschen wurde opfer ihrer eigenen rechtsauffassung - preussische zucht und ordnung - sie wurde im eigenen land abgeurteilt - das ist der unterschied zu den usa, china und co.
    Signatur
  • eedna
    Oli, jetzt hast du was aus dem context gerissen und wirkt nun völlig missverständlich !!! ich lehne FASCHISMUS selbstverständlich ab und ich habe überhaupt nichts gegen Juden !!!
  • suomynonA
    juden sind genauso doof wie alle anderen auch. wieso sollten die nen sonderstatus bekommen? wer juden kritisiert, wird gleich als antisemit hingestellt, und wer deutschland toll findet, ist gleich fascho.

    was soll der scheiss? ruhig durtchatmen, locker bleiben
  • eedna
    @oli,
    ok, dann hast du mich verstanden
  • DiaryofDreams
    DiaryofDreams Völlig...
    ... gaga die Umfrage, weil schon die vorgegebenen Auswahlmöglichkeiten sowas von gaga sind...

    DU bist die Flügel,
    DU bist Deutschland!

    So'n Quatsch...
    Signatur
  • El-Meky
  • odnaliW_ocsicnarF
    Vergessen und verzeihen kann und soll man den Holocaust keinesfalls(!), nur die Art und Weise wie man Deutschland und seine Menschen heute immer noch dafür verantwortlich macht, finde ich sehr verwerflich.

    Deutschland hat viele tolle Persönlichkeiten hervorgebracht, gerade was die schönen Künste anbetrifft. Und Deutschland hat viele wunderbare Plätze und freundliche Menschen, genau so wie jedes andere Land auf seine Art und Weise auch... warum also nicht wieder etwas mehr "Gleichberechtigung" im Weltgefüge?










    genau das ist auch meine meinung:o))
  • El-Meky
    El-Meky
    🔗

    zeig das mal einem hungernden Menschen.
    Signatur
  • ESEIR_RETOR
    tralala .. gott seidank das ich kein deutscher bin das ich kein deutscher bin ...tralala
  • tuhsediwhtuom
    jo!
    neid!
    :)
  • Angelika Reeg
    Angelika Reeg
    ich bin stolz, so zu sein wie ich bin,
    und auch sch...egal, wo auch immer mich der Storch abgeworfen hat

    ich denke, überall auf der Welt gibt es Gutes und
    nicht so Gutes

    und Heimatgefühle? kenn ich nich wirklich, kann ich eh nicht mitreden
    irgendwo muss man ja leben, um so besser, wenn man sich dann dort auch noch einigermaßen wohl fühlt *gg*

    lg angy ;-))
    Signatur
  • dnumreebdrE
    🔗
    zeig das mal einem hungernden Menschen.


    Hunger hat viele Gesichter und es gibt ihn überall, auch in unserer wunderbaren europäischen sozialen "Zivilisation".

    Hier äussert er sich schlicht anders und deswegen "unauffälliger".

    Die "Gleichberechtigung" bzw. "Gleichstellung der Schuldfrage" im Weltgefüge bezog sich nicht auf "Hunger", sondern auf die Wertigkeit Dritter, der von verschiedenen Ländern begangenen Völkermorde.

    Warum mit zwei Massstäben messen, den einen Völkermord anprangern und die anderen in "Vergessenheit" geraten lassen?

    Auf diese Frage hätte ich gerne Antworten, weil ich diesen Unterschied nicht verstehen will und auch nicht kann.

    Aber diese beiden Themen "Hunger" und "Völkermord" sind nicht die Thematik dieses Thread's von Oliver.

    Deswegen werd ich das hier auch nicht weiter vertiefen.

    :O)
  • spmet-rus-spmet
    Klar die Ösis (Roter Riese und Barbara Rapp) wieder, Euer Land hat sich nach dem Krieg sauber aus der Affäre gezogen. Das habt ihr aber nicht der Verantwortungslosigkeit der damaligen Zeitgenossen sondern, dem Kalten Krieg und eurer geographischen Lage zu verdanken. Aufarbeitung leider Fehlanzeige.
    Nur so am Rande.

    @ intergraphica

    Deine Äußerungen bezüglich der Intelligenz auf Glaubensgemeinschaften bezogen finde ich ziemlich lächerlich.
    Verallgemeinerungen funktionieren nicht.

    Wenn du sagst "temps" ist doof könnte ich das verstehen.

    Das ist auch der damalige Wahn gewesen, aufgrund von einer Religionszugehörigkeit irgendwelche "Rassemerkmale" ableiten zu wollen.
    Der "Antisemitismus" ist immer noch sehr verbreitet und längst nicht ausgestanden.
    Wobei der Begriff Semit auf die Völker des Arabischen und Nordafrikanischen Raumes zutreffend verwendbar ist und eigentlich nichts mit dem Europäischen Judentum das kulturell und genetisch hier verhaftet ist zu tun hat.
    (Deshalb kann kein Palästinenser ein Antisemit sein -- merkt ihr was?)

    @ Erdbeermund.

    Deine Aufrechnungen von Gräueltaten anderer Völker ist zwar interessant hat aber im Umkehrschluss keinen Einfluss auf die Notwendigkeit einer Selbstkritischen Aufarbeitung der eigenen Vergangenheit.

    Man könnte meinen, hier wird gegengerechnet.

    Wie soll das funktionieren?

    Die Toten sind über ihre statistische Erfassung hinaus in erster Linie Menschen und ihr Einzelschicksal.

    Zähle zusammen und stelle sie als kollektive Menschheitsschuld ein. Nicht an Staatsgrenzen sondern, an ethisch moralische.
  • spmet-rus-spmet
    Warum mit zwei Massstäben messen, den einen Völkermord anprangern und die anderen in "Vergessenheit" geraten lassen?

    Natürlich nicht.
    Hast du das Gefühl?

    Es gesieht da gebe ich dir recht, in Amerika, China, usw. wird das nicht gemacht.
    Die dortige Haltung ist auch nicht in Ordnung.
    Den gleichen Fehler sollten wir nicht machen nur damit einige besser Schlafen können.
  • dnumreebdrE

    @ Erdbeermund.

    Deine Aufrechnungen von Gräueltaten anderer Völker ist zwar interessant hat aber im Umkehrschluss keinen Einfluss auf die Notwendigkeit einer Selbstkritischen Aufarbeitung der eigenen Vergangenheit.

    Man könnte meinen, hier wird gegengerechnet.

    Zähle zusammen und stelle sie als kollektive Menschheitsschuld ein. Nicht an Staatsgrenzen sondern, an ethisch moralische.


    @ temps-sur-temps

    "Aufrechnung" ist aus meiner Sicht das falsche Wort für das, was ich ansprechen wollte. Mir ging es nur darum aufzuzeigen, dass der Greuel eben weltweit existiert hat und nach wie vor weltweit exisitiert, nur dass man Deutschland auch heute noch, als "Paradebeispiel" dafür missbraucht. Warum das so ist, versuche ich zu verstehen.

    Wenn der Eindruck bei Dir entstanden sein sollte, dass von mir gegengerechnet würde, dann ist dem absolut nicht so.

    Dein letzter Satz betreffs der kollektiven Menschheitsschuld bezüglich der Ethik und der Moral, den finde ich sehr ansprechend, weil es genau die Denkart ist, die ich so auch vertrete und für mich versuche zu verarbeiten. Und deswegen lässt sich diese Weltgeschichte der Greueltaten für mich nicht mit dem Prügelknaben, in Form eines einzelnen Landes mit seinen Menschen, vereinbaren.
  • eifachfilm
    eifachfilm
    naja @ erdbeermund bis heute hat es einzig das saubere deutsche hirnchen einen eiskalten industriellen massenmord zustande gebracht ... widerlich einfach widerlich was damals im rahmen der deutschen tugenden abging und für mich ganz klar nur willi brandt hat sich entschuldigt die anderen verstecken sich hinter der "unwissenheit" bäh ! ja auch heute noch müssen sich deutsche dafür verantworten genauso wie chinesen für ihre und ruanda und amerika serben und wer auch immer aber deutschland genauso und in deutschland waren es 6 millionen und ALLE haben es gesehn und mitgemacht BàààààààHHHH!(man hat schienen extra für diese so genannte endlösung gebaut schienen nur damit man menschen vergasen konnte)behinderte zu medizinalen zwecken misbraucht als versuchs kaninchen und das über jahre .. ich kann noch mehr aufzählen.. aber ehrlich gesagt reden wir jetzt über deutschland und ich sage warum ich nicht stolz bin den deutschen pass zu besitzen.und deutschland ist DAS einzige "Paradebesipiel" für einen Staatlich organisierten industriellen MASSENMORD.
    an die opfer denke ich oft es bestürzt mich sehr..
    Signatur
  • Seite 2 von 5 [ 83 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen