KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • die wahl

  • Gast, 1 die wahl
    die wahl


    wenn du sie verurteilst
    hilft es dir nicht
    keinesfalls bist du besser als sie
    mit deinen bildern von wahrheit
    den visionen einer idealen performance
    die du hinter den fensterscheiben des perfektionismus’
    sehnsüchtigen blickes verfolgst

    sie ist nicht nur die scheußliche schlammpfütze
    die du unmöglich ertragen kannst
    und keinesfalls sehen willst
    warum stellst du dein visier auf geradeaus
    flexibel nur nach oben und ganz hinauf
    aber niemals hinunter zu den pflastersteinen?
    weil du dich fürchtest
    vor den pfützen in dir

    nimm die kalten unwirklich harten fragmente
    deiner luftschlossmauern
    und wirf die scheiben ein
    dass sie klirren
    damit der wind von draußen dich aufwachen lässt

    spring durch die geschlossenen fensterrahmen
    auch wenn die scherben dein fleisch aufschlitzen
    dann spürst du dein warmes blut
    und dich

    du landest auf der straße
    bei den gestalten
    die gehen und lachen
    und wirklich sind
    und weinen und schreien und toben
    und fluchen und schamlos nur mensch sein dürfen
    nur mensch und nicht mehr

    auch sie haben träume wie du
    auch sie hat träume wie du

    lach nicht darüber und sehe sie schwach
    nur weil sie ganz selten nach oben geht
    um aus dem fenster zu schauen

    wenn sie jetzt mit brocken aus schmutziger erde
    die stufe von unten nach oben baut
    auf der unkraut wächst
    und steigt fliegenden schrittes hinauf
    lächelt dich an

    von wo willst du sie denn dann lieber beobachten?
    aus dem fenster mit spiegelblankem glas?
    oder von den schwindeligen höhen
    deiner eigenen pyramide
    hinüberwinken
    und die herrlich frische luft pfeift dir um die ohren
    dass es dir den atem verschlägt
    vor glück


    © barbara rapp
  • Gast, 1
    diesmal etwas längeres ... es gab da jemanden, der glaubte, jemanden nicht liebend begleiten zu dürfen/können/wollen, weil der geliebt werden wollende jemand dem jemanden gesellschaftspolitisch gesehen und sonstwie nicht ganz entsprach ... hat sich dann aber geändert ;-)
  • Gast, 2
    was fürn grottenschlechter quatsch. das quietscht ja regelrecht.
    :)))
  • Gast, 1
    hättste halt doch die gummistiefel vorher ausziehen sollen ... ;-)
  • Gast, 3
    liest sich sehr dickflüssig
  • Gast, 1
    ich weiß, da hab ich mal voll die schmachtend weibliche seite an mir raushängen lassen ...
  • Gast, 2
    und was ist deine weibliche seitenintension zu dieser taumelorgie da oben?
  • Gast, 1
    solltest dir mal den schmalz aus den augen wischen, ist doch ziemlich offensichtlich ...
    ;-)
  • Gast, 2
    den schmalz soll ich mir aus den augen wischen?
    oh! aber dann ist doch das epische werk da oben weg!
    :)))
  • Gast, 1
    naja, dann mal nix wie los, dann haste ruhe ;-)
  • Gast, 2
    na gut, ey...
    :)))
  • Gast, 3
    dieser colours ist doch wie ein kleiner penetranter störenfried auf ner lesung. gar nicht beachten, der geht schon von allein.
  • Gast, 2
    ...
  • Gast, 1
    ist gar nicht nötig die aufregung hier ;-)

    ich hab ja kein problem mit kritik und kann mich auch gerne selbst auf die schaufel nehmen, DAS IST JA WOHL DAS WICHTIGSTE, ODER?

    :-)
  • Gast, 2
    .
  • Gast, 3
    ach, jetzt isser wech. hätt ja gern noch nen fusstritt hinterher gegeben, meine schuhe dran saubergeputzt.

    hurra! wir können wieder zur tagesordnung übergehen.
  • Gast, 1
    wieder mal ein fake auf abwegen? ;-)
  • Gast, 3
    nee, das war nur ein wurm!

    die sind im internet ja weit verbreitet.
  • Seite 1 von 1 [ 18 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen