KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • schwierigstes beim zeichnen von portraits

  • snah
    @efwe:
    von ohren war eingangs nicht die rede, sind aber auch nicht schwer zu zeichnen, solange haare drüber sind.
    gruß
  • snah
    @crazy_mouse
    ernsthaft wollte ich eigentlich nur sagen, schmeiß den bleistift soweit du kannst, wenn du mal auf dem richtigen weg bist, kannste ihn ja wieder aufheben.
    soll heissen: der bleistift bringt dich nur zum popeln, gerade am anfang.
    du mußt lernen zu sehen, das geht ganz gut wenn du zb mit weisser farbe, mit nem pinsel auf eine alte zeitung malst.(großer pinsel, für konturen etwas grau)
    da erwartest du nicht gleich die große kunst, bist also etwas lockerer, kein druck!
    .
    .
    dr. klug...ß
    lg
  • kiluga
    kiluga
    jo, hände , ohren wie schon erwähnt .sonst finde ich den ausdruck .. das gewisse etwas.. die pesönliche note.. was einen menschen ausmacht.. (mimik) alles andere kann man erlernen.. aber das hat man oder nicht drauf...
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Ich finde, Haare sind einfach zu zeichnen. Über den Rest läßt sich streiten ;)
    Signatur
  • Claudia A. G. Harrer
    Claudia A. G. Harrer
    also beim Zeichnen hab ich keine Probleme, aber bei richtig Fotorealistischen Bildern ist Haut mit ihren blöden Poren und Farbuntschieden und kleinen Häarchen am schwersten - wenn man es durchzieht
  • oicinitram
    also ich denke das schwierigste ist mit der Mund zwei Lippen und die Mundwinkel die Grübchen können manchmal eine echte herausforderung sein

    John Singer Sargent hat mal gesagt
    "ein Portrait ist ein Gemälde, bei dem irgendetwas mit dem Mund nicht stimmt :)"
  • Brigitte Guhle
    Brigitte Guhle
    Ich will jetzt nichts darüber aussagen, was am schwierigsten zu zeichnen ist. Aber das Wichtigste - um eine Ähnlichkeit hinzukriegen - ist die Nasen-Mund-Partie. Will sagen: Wenn das Verhältnis Nasenspitze, Philtrum (vulg. Rotzrinne) und Lippen nicht stimmt, kriegt man nie eine Ähnlichkeit hin. Auch die Lippenform mit Herausarbeitung des Lippenvolumens ist wichtig. Augen, Ohren, Haare und Gesichtsform sind zweitrangig. Wenn die nicht stimmen, wird der Betrachter möglicherweise sagen: "Och, das ist der und der, aber das Gesicht ist zu dick" oder "der Sowieso hat die Augen hier zu eng stehen". Aber erkennen wird er die Person trotzdem an der Nase-Mund-Partie.
    Signatur
  • nehczteakimak
    mauz, mauz, ich tunke meine pfoten in farbe und laufe einfach über eine leinwand.
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Das Schwierigste für mich ist, genug Zeit zu haben, um so lange zu zeichnen, bis ich damit zufrieden bin.
    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky
    Ich staune ja, wieviele hier für 'Die Nase' gestimmt haben.
    für mich ist tatsächlich auch die Nase das Schwierigste im Gesicht .
    ich rede vom freien zeichnen, nicht vom abmalen.
    Mund und Augen (so dass sie einen auch anschauen) klappen schon ganz gut.

    ich werde aber mit jedem Portrait was ich male oder zeichne einen kleinen Schritt klüger :o)
    Signatur
  • T-Money
    T-Money
    Ich finde das Schwierigste ist zu malen/zeichnen was man sieht und nicht das wie es Idealerweise aussehen muß ...
    Oft zeichne ich gedankenverloren einfach zB Augen wie man halt Augen zeichnet und im Nachhinein fällt mir auf, dass ich die Idealform gezeichnet habe und nicht wie sie sind ...

    Ach und wichtig sind auch noch Fehler ... kein Mensch hat ein perfektes Gesicht. Die Fehler darin machen den individuellen Charakter
  • esuom_yzarc
    Ich finde ja die nase am schwierigsten, weil man sie nicht mit einfachen linien zeichnen kann (oder sollte), man muss sie anhand von schattierungen herausarbeiten, was ich persönlich als sehr schwierig empfinde. ok, hab halt auch wenig talent..aber spaß macht's. werd demnächst mal was reinstellen.
  • kceit
    Das Schwierigste ist erstmal das richtige sehen lernen; und dann jemanden finden, der sich öfter mal für ne Stunde hinsetzt und ruhig hält.

    lG
    tieck
  • gnilvitaerK
    Ich kann Menschen nicht besonders echt zeichnen, da ich die Eigenarten nicht hinbekomme! Alle Portraits, die ich male wirken so unecht!!
    Ich weis auch nicht warum...
  • esuom_yzarc
    Tieck schrieb:und dann jemanden finden, der sich öfter mal für ne Stunde hinsetzt und ruhig hält.

    zeichnest du nicht von Fotos ab? hab ich bisher immer so gemacht..
  • carola
    carola
    naja, talent gehört sicher dazu (toll wenn jemand so viel davon hat...)- wie jemand musikalisch sein sollte wenn er lieder schreibt... aber trotzdem muß er wohl auch die noten beherrschen. und beim portrait gibt es eben auch gewisse "regeln" wenn es als solches erkannt werden soll. sicherlich um so mehr talent um so weniger muß man lernen und sich üben - ohne talent wirds dann schon schwieriger.ich finde das schwierigste an einem portrait die ausstrahlung, stimmung miteinzuarbeiten - einfacher ist ein klassisches keep smili bild (aber auch genauso langweilig wie ich finde)

    grüße aus franken
    carola
  • kceit
    Ich zeichne nicht so gern von Fotos ab. Da ist das Bild ja schon da, warum also noch mal abmalen? Zum üben ist es schon ok, und wie gesagt wenn man niemanden hat, der Modell sitzt.
    Ich glaube allerdings, dass das Abzeichnen von Fotos keinen Fortschritt bringt, wenn man nach Natur zeichnen möchte. Man fängt da wieder von vorn an. Was ganz nützlich zum üben ist, das Kopieren von Meisterzeichnungen, Rembrandt und Picasso z.B., da kann man viel lernen.

    lG
    tieck
  • gnilvitaerK
    ich finde das schwierigste an einem portrait die ausstrahlung, stimmung miteinzuarbeiten - einfacher ist ein klassisches keep smili bild (aber auch genauso langweilig wie ich finde)

    genau meine Rede! Das finde ich auch sehr schwierig, jemanden mit Ausstrahlung zu malen, mit Ecken und Kanten und kein lächelndes Standbild!
  • esuom_yzarc
    stimmt, ziemlich schwierig, selbst wenn das bild technisch nahezu perfekt ist, erkennt man oft nuicht wer es sein soll, weil ausstrahlung und eigenarten nicht zu erkennen sind.
  • carlo haas
    Die Ähnlichkeit ist natürlich das schwierigste am Portrait aber diese ergibt sich doch aus dem genauen wiedergeben bestimmter Partien und Proportionen.
    Manche erkennen auch wo das Charakterhafte in einem Gesicht liegt und legen ihre Aufmerksamkeit darauf.
    Aber mit Sicherheit sind die Proportionen schwierig, das Gesamte zu sehen und nicht nur das Haar einer Wimper.
    Zudem ist eine Nase nicht weniger mehr oder weniger schwierig als ein Ohr, so lange man den Überblick behält.
  • Seite 2 von 3 [ 44 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen