KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wo entsorgt man Terpentin, Leinöl?

  • Laila Wo entsorgt man Terpentin, Leinöl?
    Hallo,

    wo lasst ihr eure chemischen Reste (Terpentin, Leinöl u.s.w.)???
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Leinöl ist an sich Speiseöl (gibt es áuch im Reformhaus), also kein Gift und kann in den Restmüll, evtl an alte trockene Brötchen gebunden.
    Terpentinöl ist flüchtig - in eine offene Dose kippen und an der frischen Luft (regen- und kindersicher) verdunsten lassen, ebenso alle anderen flüchtigen Stoffe. Möglichst noch darauf achten, dass nichts durch Fenster wieder hereinweht. Wenn es mehr wird, die Behälter korrekt beschriften und bei Problemstoff-Sammelstellen (Adresse über Telefonbuch oder Feuerwehr) abgeben.

    ODER VERMALEN!!! Und danach mit wasservermalbaren Ölfarben.

    Gruß - J.
  • NIWREW
    Hier taucht im Jahr 2 mal ein Verein auf ,der das ganze abholt!
    Jedes Landratsamt oder Rathaus Abfallstelle kann hier auch nützlich sein.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Unbedingt abfüllen und für den Sondermüll sammeln. In Wien muss man auch Speiseöl sammeln und in den Sondermüll geben. Dafür gibt es einige Deponiestellen.
    Signatur
  • Gerhard Speck
    Kleine Anmerkung, Leinöl, oder andere reine Öle kann man gut im Dieselmotor verbrauchen - einfach in kleiner Menge einem (fast) vollem Tank beimischen. Der Motor verträgt das, sofern keine Schwebstoffe drinnen sind.
    Signatur
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Es gibt fast überall Schadstoffsammelstellen, da gehören die Reste hin.
    Signatur
  • dirgiSpoT
    alles austrinken oder in den müll kippen.
  • camo
    camo
    Leinölgetränkte Lappen können sich übrigens selbst entzünden. Also nicht einfach in den Hausmüll damit.
    Signatur
  • xer
    >> Leinölgetränkte Lappen können sich übrigens selbst entzünden <

    wo hast du DAS denn her???
    das ist vielleicht ein blödsinn
    es mag sein dass da beim trocknen wärme entsteht, aber dass es so heiß wird, dass es sich selbst entzündet halte ich für ausgeschlossen

    ach und meine reste lasse ich natürlich fachgerecht entsorgen, was denkst du denn!?

    adressen bitte bei topsigrid erfragen
    ;)
  • Gerhard Speck
    Camo hat da schon recht, Öllappen gehören unter Luftabschluss gelagert oder entsorgt - frag einfach mal bei der Autowerkstatt Deines Vertrauens, die werden Dir das auch bestätigen.

    Aber, so schnell entzüden diese nicht, solange kein Terpentin mit dabei ist.

    Lappen mit Farb-, Öl- und Terpentinresten landen bei mir immer im Kachelofen - bestens zum Anzünden ;-)
    Signatur
  • sonadora
    sonadora
    naja, auch leinöl kann sich relativ schnell entzünden, wenn es gemeinsam mit leicht brennbaren materialen gelagert wird, da sich das leinöl mit dem luftsauerstoff verbindet und es bei dieser reaktion zu erheblicher wärmebildung kommen kann. also am besten - wie bereits oben gesagt- unter luftabschluß, zum beispiel in einem schraubglas aufbewahren. auf gar keinen fall aber einen stapel alter lappen auf einem haufen liegen lassen!
    soweit ich weiß, wird die gefahr der selbstentzündung geringer, wenn die lappen trocken sind, ist aber nicht ausgeschlossen.
    Signatur
  • camo
    camo
    >> Leinölgetränkte Lappen können sich übrigens selbst entzünden <

    wo hast du DAS denn her???
    das ist vielleicht ein blödsinn
    es mag sein dass da beim trocknen wärme entsteht, aber dass es so heiß wird, dass es sich selbst entzündet halte ich für ausgeschlossen


    Du kannst natürlich glauben was du willst, aber das ändert nichts an unumstößlichen Tatsachen.
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen