KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • programm zum trickfilm basteln

  • sonadora
    sonadora programm zum trickfilm basteln
    hallo an alle,

    kennt vielleicht jemand von euch ein (einfaches) programm, wenn möglich freeware oder nich so teuer, mit dem man aus jpgs einen trickfilm machen kann?
    muss nix professionelles sein, würde gern einen film mit so 6 bis 12 bildern pro sekunde basteln.
    cool wäre auch, wenn man noch ein audio-file unterlegen könnte.

    kennt sich da jemand aus? ich hab leider (fast) keine ahnung von dem kram, würd aber gern für eine liebe freundin einen geburtstagsgruß anfertigen, die geschichte hab ich schon so lang im kopf und ein paar bilder gibt's auch schon...

    würd mich riesig freuen, wenn ihr mir helfen könntet!

    grüssle,
    Claudia
    Signatur
  • Herr Lehmann
  • sonadora
    sonadora
    dankeschön! das ging ja fix :)
    werd's nachher gleich ausprobieren *freu*
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    das avi kannst du später noch weiter codieren
    weil wird ziemlich gross
    bsp: bmp2avi (jpg2avi besitz eine eigene gui)
    1. einzelbilder abspeichern mit einer nummerierung
    "teil0001.bmp ... teil2000.bmp" in einem /temp/ verzeichnis

    2. bmp2avi ins verzeichnis kopieren

    3. per cmd (commandozeile im windoof) starten
    einfach mal "bmp2avi -?" eingeben dann wirft er dir alle parameter aus die du setzen kannst

    4. bmp2avi mit allen parametern die du brauchst starten z.b. "bmp2avi [options] inputfiles outputfile"

    4¼. nun fragt er dich der avicoder nach weitern parametern (flyoutfenster) - keyframe auf "1" [Key Rate 1] setzen unkompremiert
    (man kann auch gleich komprimieren jedoch schaffen die wenigsten haus-rechner ein zufriedenstellendes ergebnis)

    5. entstanden output.avi mit virtualdub* (adobe premiere, flask, rmencoder) weiter codieren (mov, divx**, ms-mpg 3-5**, rm etc je nachdem welche encoder du hast)
    (dauert am längsten)

    fertig


    bei langen filmen die 2gb windowsfilegrenze deaktivieren


    ___________________________________
    * http://virtualdub.sourceforge.net/
    ** http://www.divx-digest.com/software/nimo_pack.html
    viel spass
    Signatur
  • suomynonA
    bei win xp ist unter zubehör ein programm namens "movie maker" vorinstalliert. man kann direkt jpg-bilder ins storyboard ziehen und daraus eine sequenz machen, inkl. nachvertonung.
  • sonadora
    sonadora
    @intergraphica: danke, ich weiss. aber da liegt die miniale zeit, die einzelbild angezeigt werden kann bei 1.25 sec. und ich hätte doch gerne 6 bilder pro sec!
    oder hab ich da was falsch verstanden? :-/
    Signatur
  • suomynonA
    kann man das endergebnis nicht später in der geschwindigkeit erhöhen?

    ich würd das mit den einzelbildern übrigens in adobe image-ready machen und da jedes einzelbild nochmals optimieren, um die sequenz dann in moviemaker oder nem anderen videoschnittprogramm zu importieren, nachzuvertonen und schliesslich zu rendern.

    bestimmt gibts im netz freeware-gif-animatoren. nimm doch den ulead-gif-animator:
    http://www.freeware-download.com/downloaddetails/3506.html
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    :)
    wenns um gifs geht hol dir den gimp (kostenlos - genauso mächtig wie adobe photoshop)

    schau mal im moviemaker nach kannst die freqenz bestimmt selbst bestimmen (hab kein ms-windows)

    ansonste wie oben schon beschrieben
    mfg
    Signatur
  • sonadora
    sonadora
    jungs, jetzt überfordert mich doch ma nich...
    muss jetzt noch bissl arbeiten und dann schau ich mir den movie-maker noch mal genau an...

    aber auf jeden fall schon mal vielen dank euch beiden!
    Signatur
  • suomynonA
    na, waren wir gut, ratze?
  • fpmH
    Oh, ihr Lieben, ja, ihr, ratzekater und intergraphica:
    Ich habe mir Gimp2 gezogen und jetzt habe ich Probleme damit...Ich steig da überhaupt nicht durch, ist irgendwie umfangreicher als Adobe!!!
    Könnt ihr mir da irgendwie weiterhelfen? Hab keine Anleitung...
    LG!!! Und danke...!!!
  • suomynonA
    bei adobe könnt ich helfen, bei gimp ratze
  • analsur
    sonadora, ich kenne mehrere programme, ABER ich sag sie dir nicht..;o))))))
  • fpmH
    Hm, dennoch danke, Inter!
    LG!
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    sag mir mal wo du probleme hast hmpf
    Signatur
  • sonadora
    sonadora
    so, hab ich mich mal wieder zur feile gemacht: funktioniert natürlich prima mit dem movie maker. tausend dank für den tipp!

    bei jpg2avi steig ich noch nich ganz durch, aber das wird (ähm...glaub ich...räusper..)

    weil ich einmal dabei bin euch mit primitiven anfängerfragen zu nerven:
    wie bekomm ich das hin, wenn ich einen hintergrund hab (also igendein bild, zB ne wiese) und in nem anderen bild hab ich ne figur. nun würde ich die figur gern ausschneiden (und zwar NUR die figur, keine quadrate oder kreise) und diese dann auf den hintergrund einfügen und vor diesem bewegen.

    ich vermute mal, dass das für euch eine dämlichsten fragen überhaupt ist, ich hab aber echt keinen plan, wie ich das lösen könnte.
    mögt ihr mir helfen? oder kennt ihr ne seite im netz, wo man die grundbegriffe der trickfilm-animation nachlesen kann?

    peinlichst berührt ob meiner unwissenheit,
    Claudia
    Signatur
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    :) hast die figur in einer bewegungssequenz vorleigen oder soll sie sich nur starr bewegen (keine körperbewegung: beine arme ...)
    oder willst du dir eine figur alle south park bauen?
    Signatur
  • sonadora
    sonadora
    nee, hab keine bewegungsfrequenz. vermute mal dass ne starre figur ganz gut kommt (und is ja bestimmt einfacher ;) höchstens vielleicht mund- und/oder augen-bewegungen würden mir gefallen, aber auch kein muss. soll eher einfach gestrickt sein (entspricht ja dann auch meinem können am pc :o))))
    Signatur
  • suomynonA
    ...nun würde ich die figur gern ausschneiden (und zwar NUR die figur, keine quadrate oder kreise) und diese dann auf den hintergrund einfügen und vor diesem bewegen


    die figur müsste mit ner transparenzmaske aus nem grafikprogramm exportiert werden, im format gif oder png. das kannste zum beispiel mit dem gimp-programm machen. mit dem lassso männeken ausschneiden und dann auf nen leeren hintergrund setzen und das speichern.

    allerdings würd ich die ganzen einzelbilder eh direkt im grafikprogramm vorbereiten - und nicht im videoprogramm animieren (das geht mit dem moviemaker auch gar nicht).

    am besten im gimp mit mehrewren ebenen (hintergrund, männeken etc.) die animation vorbereiten und dann in movemaker arrangieren
  • sonadora
    sonadora
    ahhhhh, dafür is das lasso da...prima, das funktioniert schon mal (benutz grad den artweaver).
    ansonsten hatte ich mir das schon so gedacht: alle einzelnilder erstellen, dann nacheinander in den movie maker packen, musi dazu, fertsch.
    oder?
    Signatur
  • Seite 1 von 2 [ 37 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen