KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Brauche Tips zum Kauf von Farben für eine van Gogh Kopie

  • trenieB_hcirlU Brauche Tips zum Kauf von Farben für eine van Gogh Kopie
    Hi Leute,

    bin ganz neu hier! Ich hab jetzt mal eine Frage, weil es ewig her ist, dass ich das letzte Mal richtig gemalt habe, das war noch in der Schule bzw. in irgendwelchen Kursen, da haben wir das meiste vorgesagt bekommen, und jetzt muss ich das erst mal eigenständig arbeiten. :?

    Naja und dann will ich auch gleich mit nem richtigen Hammer anfangen, aber das muss sein. Meine Freundin und ich lieben beide van Gogh, und haben beide ein Faible für Sonnenblumen, da bietet sich doch eine Kopie der Sonnenblumen als Weihnachtsgeschenk an. Ich hab mittels Beamer schon eine sehr genaue Skizze auf eine 40x50 Leinwand übertragen, damit wird das Bild etwa halb so groß wie das Original. Als Vorlage habe ich die Sonnenblumen genommen, die in München in der Neuen Pinakothek hängen, die haben wir schon im Original gesehen.

    https://www.pinakothek.de/images/8865_1022-h.jpg

    Bitte versuch mir jetzt keiner das auszureden, ich weiß es ist schwer, aber wenn ich mir Mühe gebe, dann schaffe ich das. Ich werde es auf jeden Fall versuchen!!!

    Wo ihr mir aber helfen koennt ist bei der Auswahl der Farben. Ich werde Acryl nehmen, ist für dieses Bild bestimmt gut geeignet, und ich komme damit besser zurecht als mit Oel. Sollte ich eher weniger Farben nehmen und mehr mischen, oder eher gleich viele verschiedene Farben kaufen? Ich weiß nicht, ob ich das Mischen so gut hinbekomme. Die Kopie muss nicht genau so aussehen wie das Original, aber je näher ich rankomme, desto besser. Ja, und ich nehme natürlich gerne Vorschläge an, welche Farben genau ich denn nun kaufen soll. :)

    Wenn mir jemand also Tips geben kann, wäre ich super dankbar!

    Viele Grüße
    Ulrich
  • uaetcoc
    hallo,
    die kopie eines ölbildes würde ich aber dann wirklich in öl anfertigen, wenn es nur einigermassen den charakter des originals wiedergeben sollte. und da einfach "brauchbare" ölfarben (markenware, eigentlich egal was) benutzen.
    gruss und viel erfolg, cocteau
  • trenieB_hcirlU
    Hi,

    wirkt das wirklich so anders? Ich hab mir gedacht, dass ich durch die lange Austrockenzeit der Oelfarbe Probleme bekommen koennte, gerade bei diesen kräftig aufgetragenen Farbschichten. Es gibt bei dem Bild ja nicht so die Farbübergänge, da fänd ich es auch besser, wenn die Farbe schneller trocknet.

    Aber wie gesagt, ich kenne mich da zu wenig aus!

    Ulrich
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • uaetcoc
    hallo,
    acryl sieht einfach vollkommen anders aus. ebenso ist acryl (als farbe) nicht gerade ideal um so wirklich dicke aufträge zu machen, und ja, acryl trocknet schnell, extrem schnell, vermutlich zu schnell - da helfen addive auch nicht sehr weit. schaue dir doch einige acryl-gemälde an, die sind immer irgendwie milchig und "farblos", ausser du "ertränkst" es anschliessen mit firnis, da glänzt aber auch nur dieser, nix von tiefenwirkung, ausstralung und so. mit einem acryl-farbauftrag bist vermutlich viel näher am ausdruck eines kunstdrucks als an dem eines gemäldes..... (möge man mir vergeben :wink:)

    wenn du ein blockhaus imitieren willst, nimmst du ja vermutlich als grundlage auch holz und nicht lego :roll:, mach alles einfach viel einfacher.

    liebe grüsse, cocteau
  • Pierre Menard
    Pierre Menard
    die vorgebrachten einwände bezüglich acryl sind alle korrekt. acryl ist etwas ganz anders als öl. einfach "flacher". positiv ist das schnelle trocknen und der fehlende lösungsmittelgestank. auch wenn cocteau mich töten wird, probier doch mal für die kopie h2oil oder artisan. das sind wasservermalbare ölfarben die, meiner erfahrung nach, auch ein weing schneller trocknen als herkömmliche ölfarbe.
    achja, viel glück und vergnügen bei deinem freejazz nach noten(vangogh kopie).
    Signatur
  • uaetcoc
    @don,
    da ich diese materialen primär aus meinem gehirn verbannt habe, kommen mir solche lösungen eingentlich kaum mehr in den sinn. diese teile sind zwar ein wenig (der absolute, unwiederbringlichste, katastrophalste, unannehmbarste) schund. jedoch für diesen zweck gar nicht so doof...... da sie in der optik doch auf öl abzielen. hmmmm - so etwas schreibe ich :?:
    gruss, cocteau
  • Uwe Karsten Reuter
    Uwe Karsten Reuter
    Hallo,
    ich bin zwar auch ganz neu hier, aber ich habe auch gerade die ganze Palette an Farben durchprobiert, auch Acryl und H2O-Farben. Gelandet bin ich bei Ölfarben auf Leinölbasis - diese kann ich mit echtem Leinöl (aus dem Kunsthandel, nicht aus dem Kühlschrank) pastos machen, mit echtem Terpentinöl verdünnen (stinkt nicht wie Terpentinersatz) UND mit Leinölfirnis (Baumarkt) erreicht man eine schnellere Trocknung (da ist das Zeugs drin, das im Kunsthandel für teuer Geld verkauft wird = Schnelltrockner).
    Das kostet natürlich alles ein paar Öre - aber, ich denke, wenn Du dieses Werk geschaffen hast (kommt das Ergebnmis in die Galerie ?), dann wirst Du sicher mehr malen wollen, und dann hast Du eine gute Basis an Farben !
    Und nun, viel Spaß - ich lese gerade Kunstfälschers Handbuch, ist ganz lustig !
    Signatur
  • uaetcoc
    hallo urk21, und an alle,
    was du beschreibst ist eigentlich "klassische" ölmalerei, logisch trocknet oelfarbe, je mehr sogenannten "leinölfirnis" du rein pappst (etwas, jedoch eigentlich unrelevant) schneller, da diese produkte schon teilweise oxidiert & polymerisiert sind. ebenso kriegt das zeug auch viel früher "frühschwundrisse", dies mag der kunstfälscher ja anstreben. guter leiinölfirnis ist eine ziemliche wissenschaft, er wird immer "gilben" das zeug aus dem baumarkt, da für die angegebenen verwendungen nicht massgeblich, doch ziemlich schnell. leinölfirnis ist die vorstufe zu standöl, dies braucht man eigentlich für die imprägnierung für fensterrahmen (aussen), ob dies ideal ist für ein gemälde..... da ölfarbe generell von "aussen nach innen" trocknet, durch oxidation mit sauerstoff, willst du die trocknung wirklich (sinvoll, gleichmässig) beschleunigen ist dies am besten durch die verwendung von pigmenten die blei (verboten), kobalt oder mangan enthalten (schwer erhältlich).

    dieser spruch ist nicht auf meinem mist gewachsen.....

    "der trocknungsprozess eines ölbindemittels erstreckt sich wenigstens über jahre"

    die "trocknung" ist ein chemischer prozess, hier verändern sich strukturen, normalerweise durch ein verändern des volumens, das zeug "schrumpft".

    liebe grüsse, cocteau
  • stanko
    stanko
    ...schnapp Dir die Farben, am besten Öl und fang an...
    wünsche Gutes Gelingen und die nötige Geduld...

    lg stanko

    PS: Die Abbildung zeigt ein schon recht verblichenes Sonnenblumenbild, also nicht unbedingt als Farbvorlage verwenden :-)
    Signatur
  • neiviv
    Hallo Ulrich,

    bin ganz neu hier, habe deine frage gelesen und möchte dir auch einige ratschläge geben. ich male seit vielen jahren deshalb auch die erfahrung. Ich würde dir raten lass die finger von acrylfarben. Es ist einfacher mit ölfarben zu malen, da du falls etwas schief gehen solte, die farbe wieder wegspachteln kannst, was bei acryl nicht möglich ist da sie ja schnell trocknet. Um dieses bild in acryl zu malen braucht man erfahrung. Damit die ölfarbe etwas schneller trocknet kannst du ja etwas malbutter beimischen. Eine sehr hohe zugabe bewirkt verdickung der konsistenz und verkürzt die trockenzeit. Die malbutter bekommt man überall wo man auch hilfsmittel für ölmalerei zu kaufen bekommt. Sie eignet sich besonders gut für impressionistische malerei und spachteltechnik. Wünsche dir gutes gelingen und falls was schief gehen sollte nicht gleich aufgeben, einfach wegspachteln und wieder von neuem auftragen.

    mfg vivien
  • trenieB_hcirlU
    Hi Leute,

    danke für all die Tips! Ihr mögt mich vielleicht schlagen wollen für's nicht ganz zuhören, ich wollte es jetzt doch mit Acryl versuchen, wegen der schnellen Trocknungszeit. Mag daran liegen, dass ich damit wenigstens schon ein *bisschen* Erfahrung habe. :oops:

    Ich erinnere mich, ja - es Fehlt da irgendwie die Tiefe bei Acryl, aber ich hoffe es klappt trotzdem. Ich hab sowieso gedacht, da ich bei meiner Erfahrung NIE das Bild als "Fälschung" malen kann (also das es genauso aussieht wie das Original), schon wegen der genauen Farbgebung und den einzelnen sichtbaren Spachtelstrichen, mache ich lieber mein eigenes Ding draus. So wird man am Ende erkennen, was die Vorlage war, aber es ist trotzdem ein bisschen was anderes.

    @stanko: Ja, ich hab noch eine andere Vorlage, da sehen die Farben noch besser aus. Das Bild oben ist von der Website der Neuen Pinakothek (wo das Bild hängt).

    @don_dada: "Freejazz nach Noten", das muss ich mir merken! :-) Ja, ich weiß, Kopien sind nicht jedermanns Sache, normalerweise auch nicht meine! Aber das Bild hat eine besondere Bedeutung, daher...

    @ukr21: Natürlich kommt's in die Galerie, egal wie es wird. :-)

    Ulrich
  • trenieB_hcirlU
    Ach ja, noch ne Frage: Kann es sein, dass die Farben nach dem Trocknen *deutlich* dunkler sind als beim Auftragen?

    Ulrich
  • Peter
    Peter
    Hier noch ein kleiner Einwand.
    Van Gogh malte viel mit Spachtel.
    Den kannst du allerdings nur mit dicker Ölfarbe verwenden.

    Mein Tipp: Finger weg von Acryl. Fertige mit Ölfarben erst ein paar kleine Studien auf Malkarton an bis du sicher die Farbtöne triffst.
    Dann würde ich auf jedenfall auch einen Spachtel dazu nehmen und bei den Übungen einfach mal ein wenig rumsauen. Das Übt enorm
    Signatur
  • trenieB_hcirlU
    Ich bin fertig! Jetzt muss noch die Schlussfirnis trocknen und ich mache ein Foto für die Galerie. Wenn's so weit ist schreib ich was ins Forum unter Galerie....

    Ulrich
  • WlehcaR
    Jetzt bist Du schon fertig und ich habe erst jetzt das Forenthema gesehen. Ich denke, man kann auch mit Acryl und Spachtel gut hantieren und ne Tiefenwirkung bekommt man auch hin... was habt Ihr nur alle gegen Acrylfarbe ;-) Gerade für einen Anfänger finde ich Ölfarbe ziemlich schwer und Acryl geeigneter. Na, egal, Ulrich ist schon fertig und hat ja eh nicht auf Euch gehört...
  • trenieB_hcirlU
    Das Bild ist in der Galerie: Sonnenblumen
  • Seite 1 von 1 [ 16 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen