Jetzt unterschreiben: Stoppt die Zensurmaschine – Rettet das Internet!
KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
  • Wann darf man sich als Künstler bezeichen?

  • Gast, 22
    es ist mir eine Ehre smurgara *verbeug*



    🔗


    danke *mampf*...:B
  • Teami
    ok ok ... Picasso is an sich eh n schlechtes Beispiel, da jemand der sich n Ohr abschneidet eh irgendwas falsch verstanden hat :P


    ich hab noch alle beiden ohren (noch), picasso hatte sein auch bis zum schluss!!!


    und wie sieht es bei dir aus, teami?;)


    Moment ... muss ich mal nachsehen gehen *zum Spiegel renn*

    Doch doch ... sind noch alle beide da :P
    Signatur
  • Gast, 16
    ach jiri - das könnte ebensogut der moment sein, in dem sich "spätestens" herausstellt, dass es nix wird mit dem "künstler"!

    Ach Brooklyn meine liebste, zumindest gehts nicht ohne.
  • Gast, 25
    Man darf sich erst als Künstler bezeichnen, wenn man beim Bürgerbüro einen entsprechenden Antrag eingereicht hat, und zwar bei gleichzeitiger Vorlage eines selbst signierten Ölbildes von mindestens den Maßen 40cm x 50cm. Die Gebühr für die Titel-Bewilligung ist von Ort zu Ort unterschiedlich, beträgt im Schnitt jedoch ca. 50. €. Die Bearbeitungszeit liegt etwa zwischen 3 Wochen und 3 Monaten. Nach Erhalt des Künstlerscheines bist du berechtigt, dich offiziell als Künstler zu bezeichnen - und zwar mit allen Rechten und Pflichten, die das mit sich bringt.
  • Teami
    Willkommen im vollbürokratisierten Deutschland... und ich als im Ausland lebender? Muss ich mich dann bei der Botschaft melden ???
    Signatur
  • Gast, 25
    Nein, der Schein kann auch beim Goethe-Institut beantragt werden, die Kosten für im Ausland erstellte Künstlerscheine sind jedoch etwa doppelt so hoch, als wenn du ihn im Heimatland beantragst.
  • Seite 4 von 4 [ 66 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen