KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Was lest ihr so?

  • ledifkciuq
    Fernando Pessoa
    Das Buch der Unruhe

    Doch die selbstauferlegte Absonderung von den Zwecken und Bewegungen des Lebens, der von mir selbst gewollte Bruch im Umgang mit den Dingen haben mich genau zu dem gebracht, wovor ich zu flüchten versuchte. Ich wollte das Leben nicht spüren, wollte die Dinge nicht anrühren, weil ich aus der Erfahrung meines Temperaments im Umgang mit der Welt wusste, dass die Wahrnehmung des Lebens für mich schmerzhaft sein würde. Doch indem ich diese Berührung scheute, isolierte ich mich und, indem ich mich isolierte, steigerte ich meine ohnehin übertriebene Sensibilität noch mehr. Wenn es möglich wäre, die Berührung mit den Dingen ganz und gar abzubrechen, würde das für meine Sensibilität wohltätig sein. Aber diese totale Isolierung lässt sich nicht verwirklichen. So wenig ich tun mag, ich atme immerhin, so wenig ich vorhanden sein mag, ich bewege mich doch. Und indem ich meine Sensibilität durch die Isolierung anstachele, bewirkte ich, dass selbst Kleinigkeiten, die sogar mir zuvor nichts ausgemacht haben würden, mich wie Katastrophen treffen. Ich habe mich in der Fluchtmethode geirrt. Ich bin auf einem unbequemen Umweg zu genau denselben Ort geflüchtet, an dem ich mich bereits befunden hatte, und zu dem Entsetzen, dort leben zu müssen, habe ich mir zusätzlich Reisemüdigkeit eingehandelt.


    http://arlindo-correia.com/060104.html
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • heinrich
    Ich liebe Katzen...

    "Die Katze sieht binokular, kann daher dreidimensional sehen und Entfernungen genau abschätzen.Sie sieht gut bei der Nacht, und ihre Pupillen weiten und verengen sich in Abhängigkeit von der Lichtintensität.Hinter der Netzhaut befindet sich ein Organ, das tapetum, lat. "Teppich": Lichtreflektierende Struktur in den Augen von Gliederfüßlern und manchen Wirbeltieren, bei der Katze in der Besonderheit des tapetum lucidum. Es lenkt das Licht auf die Netzhaut.

    Man sagt, die Katze könne nicht alle Farben, sondern nur hellblau und grün erkennen.

    Das Gehör der Katze ist besser als das Menschen. Allerdings kann die Katze zwei Töne, die aus derselben Richtung kommen, nicht unterscheiden."

    Die Katzenfibel
    Signatur
  • reniek
    Thomas Wieczorek "Die verblödete Republik"
  • heinrich
    Glenn W.Most

    Der Finger in der Wunde

    S.205

    "Anfang des fünften Jahrhunderts schildert Bischof Paulinus von Nola auf amüsante Weise, wie er die Wände seiner Kirche mit sakraler Wandmalerei ausschmücken lässt, um die analphabetischen heimischen Bauern ("eine Bauernschaft von ungebrochener Gläubigkeit, aber des Lesens nicht mächtig) in christlichen Glauben zu bestärken - oder sie wenigstens für kurze Zeit ihren sonn- oder festäglichen Appetit auf Speis und Trank vergessen zu machen. Zwei Jahrhunderten später lieferte Gregor der Große in zwei Briefen an Bischof Serenus von Marseille die klassische Formulierung der Lehre, der zufolge sakrale Bilder für die Ungebildeten dieselbe Bedeutung haben wie sakrale Texte für die Gebildeten."
    Signatur
  • absurd-real die Macht der inneren Bilder- wie Visionen das Gehirn, den Menschen und die Welt verändern
    Gerhald Hüther
    Signatur
  • aszoratir
  • sialliMainigriV
    Bill Bryson - "Shakespeare wie ich ihn sehe". Die kürzeste, authentischste und faktenreichste S- Biographie die ich bisher gelesen habe..
  • ncm
    Um einer angeborenen Gleichgültigkeit die Waage zu halten, wurde ich halbwegs zwischen das Elend und die Sonne gestellt. Das Elend hinderte mich, zu glauben, daß alles unter der Sonne und in der Geschichte gut sei; die Sonne lehrte mich, daß die Geschichte nicht alles ist. Das Leben ändern, ja, nicht aber die Welt, die ich zu meiner Gottheit machte. So kam es wohl, daß ich die unbequeme Laufbahn einschlug, die die meine ist, und voll Unschuld das hohe Seil betrat, auf dem ich mühsam vorwärtsschreite, ungewiß, ob ich das Ziel erreichen werde. Mit anderen Worten: ich wurde Künstler, wenn es denn wahr ist, daß es keine Kunst gibt ohne ein Ablehnen und ein Bejahen.
    (Camus)
  • ledifkciuq
    🔗
    🔗
  • WERWIN
    WERWIN Kunst als Gesellschaftskritik
    °° ösiggut!
    Signatur
  • leirA
    Du liest Kunst als Gesellschaftskritik, Wervin? Sicher in Ermangelung besserer Alternativen, oder? Ich kann diesen Thread nicht empfehlen! Minderjährigen würde ich die Festplatte aus der Hand nehmen und zusätzlich Backpfeifen verteilen.
    Ganz schlimme Gespräche da. Mir kam zu Ohren, dass sich dort einer aufplustert.
  • WERWIN
    WERWIN Auch hier ist alles eine Frage der Perspektive
    Du liest Kunst als Gesellschaftskritik, Wervin? Sicher in Ermangelung besserer Alternativen, oder? Ich kann diesen Thread nicht empfehlen! Minderjährigen würde ich die Festplatte aus der Hand nehmen und zusätzlich Backpfeifen verteilen.
    Ganz schlimme Gespräche da. Mir kam zu Ohren, dass sich dort einer aufplustert.




    Aus der Sichtweise "Was ist Mensch" könnte es nicht besser sein,es ist in bester Besetzung flexibel im verrücken.
    Oft Millimeter genau Verrückt!
    Das soll ein Kompliment an alle Beteiligten sein w:-
    Signatur
  • ledifkciuq

    "...Came there for cure, and this by that i prove,
    Love`s fire heats water, water cools not love."


    WILLIAM SHAKESPEARE - THE SONNETS
  • Claudia Bierhoff
    Claudia Bierhoff
    Taraborelli - MIchael Jackson Biographie
    Signatur
  • Seite 38 von 77 [ 1538 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen