KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Würde es Sinn machen wenn es Kurse über den Umgang mit Kriti

  • NIWREW Würde es Sinn machen wenn es Kurse über den Umgang mit Kriti
    Wäre es Sinnvoll,wenn es zB über die VHS
    Kurse geben würde,die den Autodidakten
    lehren ,mit Kritik richtig umzugehen?

    Was denken andere Künstler darüber?
  • nnamffoh_nitsud
    this is a fine marktlücke.
    lösch this thread werwin and earn a golden nose with it!
  • El-Meky
    El-Meky
    WERWIN,
    ich glaube es macht Sinn überhaupt Kommunikation richtig zu erlernen.
    und dazu gehört auch das Thema Kritik anwenden und annehmen lernen.
    sowas gibts bestimmt schon.

    CHAKA CHAKA :o)
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • eedna
    solche kurse gibt es schon... es ist irrelevant, ob es autodidakten sind oder nicht. es zeugt von sturheit, unreife, wenn man sich mit gutgemeinten ratschlägen nicht auseinandersetzen will.
  • Mausopardia
    Mausopardia
    Wäre es Sinnvoll,wenn es zB über die VHS
    Kurse geben würde,die den Autodidakten
    lehren ,mit Kritik richtig umzugehen?

    Was denken andere Künstler darüber?


    was andere *künstler* darüber denken...weiß ich nicht! ;-)))) aber als handwerkerin...wünschte ich mir hier manchmal mehr humor! aber...was hat das mit autodidakten zu tun? hmm... :-o
  • NIWREW
    @Alle:Ich gehe einfach mal davon aus ,das jeder
    der Kunst studiert hat im Vorfeld mit Kritik
    konfrontiert wird und dabei festgestellt hat das Kritik annehmen können das Wachstum fordert.

    Wer kein Humor hat sollte wenigsten viel Zitronen
    malen!
  • Nathalie
    Nathalie
    hm...

    ist nicht egal, ob man nun Künstler ist nicht: jeder Mensch sollte eigentlich mit Kritik umgehen können.
  • mirror
    Ich ging auch immer davon aus, dass z. B. ein Studium kritikfähig macht… (in meinem Fall Kommunikationsdesign), aber nein… nach zehn Semestern gab es bei manchen immer noch Tränen.
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Ich habe vor 14 Jahren intensiv angefangen, persönlichkeitsbildende Kurse zu besuchen, darüber zu lesen, täglich zu üben und an mir zu arbeiten. Ich darf jetzt sagen, es hat mir sehr viel gebracht und mich sehr bereichert. Kommunikation ist ein wichtiger Bestandteil davon. Ich arbeite weiter an mir, und es macht mir große Freude.
    Es kommt mir, meiner Familie, meinen Freunden und meiner Umwelt zugute und nicht zuletzt fließt es auch in die Malerei.
    Liebe Grüße
    Margit
    Signatur
  • mirror
    ist nicht egal, ob man nun Künstler ist nicht: jeder Mensch sollte eigentlich mit Kritik umgehen können.


    Da hast Du völlig recht… nur leider verstecken viele ihre Weinerlichkeit hinter dem Klischee des sensiblen Künstlerseelchens. Das Sensibilität in diesem Fall etwas ganz anderes meinen könnte, darauf kommen viele die diesem Bild hinterher rennen gar nicht.
  • musrednar
    wenn ihr mich manchmal toben hören könntet(holterdipolter!!!) ... :-)

    im ernst: ich als quasi-autodidakt habe mich anfangs oft fälschlicherweise persönlich angegriffen gefühlt, wenn jemand meine arbeit kritisiert hat. aber nach längerem "aushalten" draußen am markt habe ich mir eine dicke haut zugelegt, die zum glück noch dünn genug ist, um konstruktive kritik durchzulassen ... ich glaube, dass sowas auch immer eine sache der erfahrung und reife ist.
  • suomynonA
    hm...

    ist nicht egal, ob man nun Künstler ist nicht: jeder Mensch sollte eigentlich mit Kritik umgehen können.


    "mit kritik umgehen können" hat doch im grunde was mit gesundem selbstbewusstsein und sozialer kompetenz zu tun, ob jetzt künstler oder nicht, das sind doch zwei paar schuhe... ???

    ...mancher künstler scheint ganz gerne seine sozialen defizite hinter fassaden zu verstecken, da ist es vorprogrammiert, dass kritik übersensibel interpretiert wird.

    meine meinung: es sollten kurse zur bewältigung von künstlerneurosen angeboten werden!
  • NIWREW
    Dankeschön für die tollen Meinungen!
    Sachliche Kritik kann ich jederzeit annehmen,doch wenn sich jemand wichtig macht und
    blödes Zeug daherredet dann wachsen auch mir die Hörner.
    Zurückhaltung durch Reife wird schnell als
    Schwäche ins Volk getragen,ich frage mich dann was ist mir wichtig,und dazu fällt mir ein ,das die wirklich wichtigen Dinge mit Kunst überhaupt nichts zu tun haben.
    Ich habe für mich selbst längst begriffen,das jeder eine Seele hat und wenn er laut brüllt möchte ich gerne zu seinem Freund werden.
  • Iwanschuetz
    Iwanschuetz
    kurse nützen da auch nix!
    Signatur
  • siku
    .
    Kunstkritik ist gelegentlich vergleichbar mit Fußballkritik: einer spielt und 1000 Experten geben "gute Ratschläge".

    Wie wär's mit einem weiteren Kursus: Anleitung zu "Wie erklärt Kunstschaffender schmerzlos einem Kritiker, dass dieser gar kein Experte ist, sondern nur einer von 1000 >wohlwollenden< Ratschlaggebern."

    Und wenn's doch zu dicke kommt, können ein, zwei oder mehrere Gläser Wein ( je nach Kondition)für Schmerzlinderung sorgen - der Künstler spart Kursgebühren und tut nebenbei noch etwas für die eigene Gesundheit.
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Um was geht es eigentlich?
    Ich dachte, man kann immer nur einen ändern: sich selbst.
    Wozu also die Kritiker kritisieren? Machen wir dann nicht das gleiche wie sie?
    Ist es nicht schade um die Zeit, jemand "anderen" ändern zu wollen?
    Ich male lieber und arbeite an mir selber.
    Mir macht das mehr Spaß und es bringt auch mehr.
    Signatur
  • 0691knarF
    es ist immer nur die Arroganz der sog. "Gelehrten" die jeden Menschen trifft, gleich ob "Künstler" oder Autodidakten. Erst Demut führt zur konstruktiven Kritik. Ein wirklicher Meister(in) bedarf dieses Herablassenden nicht.

    Ein wahrer Adept kann aber mit konstruktiver Kritk umgehen, andernfalls fehlt der ernsthafte Wille am Lernen

    LGF

    P.S. haben die VHS nicht schon genug Möchtegernkünstler hervorgebracht, soll es nun auch Möchtegernkritiker geben ? ;-))
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Ich betrachte die Kritik immer nur unter dem Blickwinkel als die Meinung eines anderen Menschen. Es liegt immer an mir, ob ich sie als für mich hilfreich, als nicht kompetent oder als Ärgernis ansehen will. Die Wahl habe ich selber.
    Da ich es ungesund finde, mich zu ärgern, hake ich sie als die Meinung eines anderen ab, der ja seine Meinung haben darf so wie ich selber und belasse sie auch dort.
    Meistens gelingt mir das, wenn ich zentriert in meiner Mitte bin.

    Ach ja - ich bin auch so ein Möchtegernkünstler, den die VHS hervorgebracht hat. Ich war aber sehr froh, dort die Grundbegriffe des Zeichnens und Malens gelernt zu haben. Ich geniere mich nicht dafür.
    LG Margit
    Signatur
  • zwergenalarm
    zwergenalarm
    Hmm...ich denke auch, dass ein Kurs da kaum etwas bringt. Zumindest nicht bei den Menschen (Künstler, Autodidakt...egal), die keine Kritik annehmen oder vertragen können.
    Schließlich gehört eine große Portion Einsicht und Selbsteinschätzung dazu, so einen Kurs zu besuchen und das fehlt in den Härtefällen ja meistens. Wer sich ändern will und seine Fehler erkennt, ist
    schon auf dem richtigen Weg.
    Generell fällt es jedem schwer, sich Kritik zu stellen. Eine große Rolle spielt es, ob die Kritik konstruktiv ist, oder nur verletzen soll. Sich mit dem Thema auseinanderzusetzen ist sicherlich förderlich, weil die Persönlichkeit tatsächlich dadurch wächst. Aber es soll niemand von sich behaupten, dass es leicht fällt...dem Menschen gefällt es doch nun mal besser, gelobt zu werden. Ist halt angenehmer...bringt aber auf Dauer nichts, weil es nur verfälscht.

    Bei meinen Kindern achte ich zum Beispiel von Anfang an darauf, dass sie Kritikfähigkeit lernen und nicht von allem ferngehalten werden. Dann haben sie es leichter. Und eine gewisse Arroganz kann auch nicht schaden...
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Alles schön und gut, aber "persönlichkeitsbildende Kurse" fördern kaum die Frustrationstoleranz und nur darauf kommt es an. Das wirkliche Leben ist der beste Lehrmeister ;)
    Signatur
  • Seite 1 von 2 [ 28 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen