KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Promis in der Werbung / Werbekampagnen

  • suomynonA Promis in der Werbung / Werbekampagnen
    ...stöberte grad im Internet nach Infos über Werbekampagnen von Jung von Matt, fand hier ne Sedcard von Sarah Kickuth "Geiz ist Geil!" 🔗

    und dann diese sehr umfangreiche Sammlung:

    Wer wirbt wofür? - Die dafk-Promiliste:
    🔗
  • noinub
    Ja und? Worauf willst du hinaus? Ist doch für Unternehmen wie für Promis eine Win/Win Situation und genug Studien haben ergeben das Werbung mit Promis effektiv ist und sich das Produkt so besser in den Köpfen verankert, vorausgesetzt, Image von Produkt und Promi passen zusammen.
  • suomynonA
    Auf was ich hinaus will? Man könnte darüber diskutieren, ob Werbekampagnen geschmacklos gemacht sind, um sich so nachhaltig in den Köpfen der Deutschen zu verankern. Es geht ja nun auch um die Frage der Zielgruppe und wie man die Zielgruppe "manipulieren" kann. Sowas geht mit Promis als Sprachrohr doch umso leichter.

    Wenn ich so an den Bohlen denken und die Werbung "Müller-Partei" mit irgendwelchen dummen hübpfenden Cheerleadern und "Parteiprogramm".

    Oder die etwas sinnentleert Kampagne "Du bist Deutschland!" - da prägte die taz den Begriff „neoliberale Wundertüte“, eine Kampagne, um die „von Depressionen und Zukunftsängsten geschüttelten Deutschen wieder auf gute Laune zu trimmen“, während die Verantwortung von Staat und Wirtschaft für das „Schicksal des Landes“ dabei auf den Einzelnen abgeschoben wird. Und dann das Statement von Jean-Remy von Jung von Matt über die Undankbarkeit von Journalisten und Bloggern, der Macher hinter der Kampagne, der Weblogs, die sich kritisch mit der Kampagne auseinandersetzen, als "Klowände des Internets" bezeichnet.
    Und dann diese ganze Promis dahinter, so zum Beispiel Schlechter-Geschmack-Könige wie Olli Pocher und Konsorten.

    Ich glaube ich werde auch Werbe-Spezi und schreib ein Buch wie: "Momentum - Die Kraft, die Werbung heute braucht"
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • musrednar
    das ist ein sehr breites thema - uff!

    die grenzen des geschmacks verschwimmen hier in der tat immer mehr, wobei ich das in gewisser weise fast nachvollziehen kann, weil die werber ja schon gar nicht mehr anders können, um aus der masse hervorzutreten (ist natürlich dann fast wie ein schneeballsystem und setzt sich immer weiter fort, bei denen, die mitschwimmen wollen/müssen/...).

    es gibt aber nichtsdestotrotz auch sehr viele ausgesprochen gute werbekampagnen!

    edit: auch gute MIT promis.
  • suomynonA
    @barbara: um aus der Masse hervorzutreten? Dafür lassen die dann notgedrungen jeden Scheiss über den deutschen Äther rasseln?

    Schön war die Zeit: "Dieter Bürgi" war doch lustig, der nette Calgonexperte. Oder "Ulrike Jokiel", die in dcen 80igern sogar nachts an den Kühlschrank ging und sich Yogurette holte ;-) Oder der kaffeesüchtige Italiener mit dem ewigen "Ich aabe gar kaaain Autooo"-Spruch auf der flotten Zunge. Und der wunschlos glückliche Bube, der sich beim Onkel im Bonbonladen "Werthers Echte" holt.

    Ich überleg gerade, wie sich die drei bei "Du bist Deutschland!" gemacht hätten. Obwohl: der eine ist ja Italiener, darf der dann überhaupt mitmachen?
  • musrednar
    heutzutage schon ;-) ist es nicht auch in deutschland schon so, dass die bevölkerung immer bunter durchgemischt wird?

    ich meinte ja auch nicht, dass es ok ist, jeden mist durchgehen zu lassen, sondern dass eben viele schon gar nicht mehr wissen, wie sie auf sich aufmerksam machen sollen und daher eben gewisse grenzen überschreiten, oft wissentlich!!!
  • noinub
    Meiner Meinung nach ist Werbung immer eine gute Reflektion des Zeitgeistes. Bohlen z.B. wäre für Müller gar nicht in Frage gekommen, wenn er nicht so einen Erfolg mit DSDS gehabt hätte. Und woher willst du wissen das nicht schon bei älterer Werbung die Grenzen des guten Geschmacks verschwommen waren (abgesehen davon, wird bei kn nicht immer probagiert wie verschieden die Geschmäcker sind?) Von der Gegenwart ausgehend mag das nicht so erscheinen, aber vor 40/50 Jahren wären blanke Busen bestimmt ein Skandal gewesen.
  • suomynonA
    bunt gemischt?

    ...ich glaub ich sollte gleich mal in die Stadt fahren und mir die Leute in der Einkaufspassage mal genau anschauen...

    Die "Geiz ist geil"-Typen gehen einkaufen, weil sie "absahnen" wollen, genauso wie das Clientel, das gern bei H&M einkauft (sich dann aber hinterher nicht über die eingelaufene Wäsche ärgert). Viel Ware für wenig Knete. Die, die gar kein Geld haben und gar kein Geschmack, die gehen zu Tacco. Die, die Geschmack & Geld haben, die gehen zu S.Oliver oder auch mal in ne Boutique (wobei die Boutiquen mittlerweile schon alle zumachen, da die grosse Franchiseketten alles überrumpeln). Ich meine: die Leute sind so bunt wie die Wirtschaft bunt ist. Jeder hat jetzt n Kamerahandy mit polyphonem Klingelsound und HiSpeed DSL Internet und sowieso das neueste vom neusten. Verwunderlich, so schlecht kanns uns wirtschaftlich wohl doch nicht gehen...

    Mal ne frage: Wieso hat ALDI nie ne grosse Werbekampagne gemacht? Dabei sind doch die beiden Albrecht-Brüder die reichsten Männer Deutschlands und auf Platz 7 der Welt-Milliardärs-Liste, und das alles ohne Werbung... *schmunzel*


    @Bunion: vor 50 Jahren? Ich denke eher: Was ist denn wohl IN 50 JAHREN?
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    Meiner Meinung nach ist Werbung immer eine gute Reflektion des Zeitgeistes. ...


    seh ich auch so
    wieviel kann man dem konsumenten des spots zutrauen oder wie "wenig" (verschiebung des schwellenwerts - hoher bildungsgrad zu niederen und umgekehrt)
    und im gegenzug wieviel benötige ich um das zu erreichen was ich bezwecke?.!
    Signatur
  • suomynonA
    🔗

    SKANDAAAAAAL!
  • suomynonA
    oops. war das exempel zu heftig?
    schade, dabei wollt ich doch nur ein zeitzeichen setzen
  • Pierre Menard
  • suomynonA
    psycho design...

    sehr interessanter artikel, hanni

    apropos psycho design, ich stöber hier grad in so nem werbeprospekt von plus: touching toilet paper mit fussballmotiven & RASENDUFT! werd ich mir sofort kaufen, allein schon wegen der duftnote! was ich schade finde: sind leider keine köppe der fussballspieler als motiv drauf abgedruckt, wollte mir doch immer schon mit oliver bierhoff und kollegen den hintern abwischen
  • Seite 1 von 1 [ 13 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen