KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Baumarkt Produkte

  • Sternlibelle Baumarkt Produkte
    Hallo,
    ich bin neu hier, und vorallendingen ein blutiger Anfänger was Materialien und Techniken angeht. Ich war zwar schon immer Kreativ aber nun möchte ich mich ein wenig mehr um die Materie und Technik kümmern, und was zustande bringen was auch hält und schön zu betrachten ist...


    Also ein paar Grundsätzliche Fragen:
    Wie steht ihr zu alternativ Produkten, z.b,. aus dem Baumarkt?

    z.b-. flüssige Elefantenhaut zum "imprägnieren" oder fixieren der fertigen bilder?
    für welche Techniken kann man elefantenhaut benutzen, und wo ist es nicht zu raten( wenn überhaupt)?

    Ich habe leider nur ein sehr kleines Budget für meine Hobby´s, gibt es konkrete Tipps und Tricks um "teuren" Produkten ein schnippchen zu schlagen? evtl. eine Übersicht, mit Tabellen? ( z.b. teures Produkt =gute alternative)
    ein Beispiel von mir: z.b. buchbinden, gehört auch zu meinen Hobbys, als ersatz für teuren Buchbinderleim, benutze ich Holzleim, (u.U. auch verdünnt, hält bomben fest und für einen Hobbykünstler wie mich, eine super gute Alternative)

    Zur Info:Ich beziehe mich hier ausdrücklich auf hobbykunst, für den eigengebrauch

    Noch eine Konkrete Frage:
    Wie reinige ich eine kusntstoffpalette von angetrockneter Acrylfarbe?

    Ich bin froh das ich mich hier angemeldet habe, bin mir aber ein bisschen unsicher ob, so blutige Anfänger und ein "Nur" Hobbykünstler hier wirklich willkommen ist.
    Daher bitte ich um verständniss, meiner sehr unprofessionellen Techniken, ansichten und handhabung mit techniken und Materialien.

    Noch ne kurze frage zum allgemeinen Forum:
    gibt es hier eine art Unterforum für "vorstellung" der Mitglieder?habe bisher sowas immer als sehr positiv empfunden, bin hier aber auf so ein Forum noch nicht gestoßen?!


    Auf einen regen Austausch
    liebe Grüße sternlibelle
  • dirgiSpoT
    Wie reinige ich eine kusntstoffpalette von angetrockneter Acrylfarbe?

    gar nicht. wozu auch. neue farbe drauf und weiter malen.
  • musrednar
    stimmt, und wenn die schicht dann dick genug ist, kannst du sie einfach abziehen (im getrockneten zustand).

    zum üben für den anfang kannst du auch einfach die dosenacryllacke nehmen. lassen sich auch gut mischen, brauchst daher nur die grundfarben.
    und wenn du lieber etwas pastoser arbeiten willst, gib ganz feinen sand dazu ... und gröberen sand für grobe strukturen.

    fixieren musst da dann eigentlich nix mehr.

    teure leinwände musst auch nicht kaufen, nimm einfach faserplatten (unbedingt beidseitig grundieren/versiegeln mit demselben lack, mehrere dünne schichten, sonst verziehen sich die hinterher).
    wie hängt man die auf? da gibt es so aufhängedreiecke mit einer gewebezunge unten dran. nimm einfach ein kleineres stück faserplatte als das bild und lege diesen aufhänger zwischen bildrückseite und kleines stück faserplatte. holzleim hält das wunderbar. so hängt das bild dann mit distanz an der wand und wirft auch gleich feine schatten.

    so, das vorerst, vielleicht fällt mir noch was ein ...
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Durchforste mal das Forum nach Acrylfarbe, wir hatten dazu schon einiges geschrieben. Auch, dass Abtönfarbe (besonders wenn die bei den beiden großen Lebensmittel-Discountern konkurrenzlos billig im Angebot ist) unter Umständen eine Alternative sein kann.
    Eine Palette kannst du mit Frischhaltefolie überziehen, auf der Rückseite mit Tesafilm festkleben, nach Gebrauch Folie abziehen und wegschmeißen. Abreißpaletten sind vergleichsweise teuer, festes Butterbrotpapier tut es genauso gut, ein altes Telefonbuch auch, da hast du aber keinen neutralen Untergrund.
    Barbaras Tipp mit den Hartfaserplatten kann ich nur ganz dick unterstreichen!!! Die Platten sind billiger und fester als Leinwände, und wenn du die grobe Seite grundierst, hast du schon so etwas wie eine Leinwandstruktur. Bis zu einer gewissen Größe (so 60 x 80 cm, evtl. auch 80 x 100 cm) halte ich die Dinger sogar für besser als Leinwände, selbst unter künstlerisch professionellen Ansprüchen (leider verlangen die Käufer die "edlen" Leinwände, die doch meist Baumwolle sind).

    Es lässt sich eine Menge sparen bzw. viele Dinge, die angeboten werden, lassen sich ersetzen.

    Vielleicht machen wir mal eine Rubrik "Geiz ist geil"?

    Liebe Grüße - Johnny
  • Sternlibelle
    Hallo an alle,

    Danke für die Tipps. Wenn von Grundierung gesprochen wird, was ist damit konkret gemeint, gibt es spezielle Grundierungen für verschiedene Untergründe?

    Und klar,ich werd auch mal in den anderen Foren schauen und werde sicherlich noch einige unterforen durchforsten müssen :D
    Ich kann mir vorstellen das hier schon so etliche Fragen doppelt und dreifach gestellt und beantwortet wurden.
    Aber ich freu mich schon auf die ganzen tollen Tipps und Tricks.

    lg Sternlibelle
  • musrednar
    ja, es gibt ganz spezielle grundierungen, wie zb GESSO als grundierung für acryl.

    du kannst aber auch einfach mehrere dünne schichten acryllack oder -farbe (meist weiß) auftragen, um den grund zu "versiegeln" und das leuchten der darauf aufgetragenen farben zu unterstreichen. wird dann vielleicht zu glatt, kannst aber auch wieder ganz feinen sand dünn einstreuen, falls du etwas struktur brauchst.

    was so in etwa willst du denn malen?
  • El-Meky
    El-Meky

    Noch ne kurze frage zum allgemeinen Forum:
    gibt es hier eine art Unterforum für "vorstellung" der Mitglieder?habe bisher sowas immer als sehr positiv empfunden, bin hier aber auf so ein Forum noch nicht gestoßen?!


    Ja Sternlibelle, hier :

    🔗

    Gruss Ella
    Signatur
  • Sternlibelle
    ich hab da noch ne frage wegen der Grundierung.
    Acryllack oder Acrylfarbe, ist da konkret die normale Acrylfarbe in weiß gemeint mit der ich auch meine Bilder male, oder ein spezielles weiß? Oder vielleicht die aus der Dose( zumindestens bei Lack)
    könnte ich auch normale weiße Wandfarbe nehmen, oder vielleicht auch die billigen DispersionsFarben aus der Flasche ( Baumarkt)? Mir ist sicherlich bewusst das es da Qualitätive Unterschiede gibt, aber mich würd einfach interessieren obs vom Prinzip her das gleiche ist.

    Lg Sternlibelle
  • orellireugtsnuk
    acryllack kannste ganz vergessen ...

    wandfarbe / deckenweiss ist bedingt geeignet, neigt zum reissen da sie relativ starr auftrocknet, ist nicht wasserbeständig und kann damit später auch die farben verfälschen und saugt wie sau ..

    abtönfarbe / dispersionsfarbe ist in ordnung, kannste komplette bilder mit malen ..

    auch gut zum grundieren ist fassadenfarbe .. ist auf dispersionsbasis und damit etwas flexibler als deckenweiss und saugt auch nicht so stark ...

    ansonsten einfach mal ein bisschen rumprobieren.. hab auch meine spezialmischung ...

    und immer die finger von allen sachen lassen die irgendwie stinken .. ist eine gute grundregel wie ich finde.

    gutes gelingen ...
  • Sternlibelle
    Die Infos helfen mit schon ne Menge
    Danke erstmal
  • Sternlibelle
    Nach einem einkauf im baumarkt von fassadenfarbe und holzfaserplatten habe ich mich eifrig an das grundieren der platten gemacht.

    aber ein problem hab ich da:

    Die Platten, größe ca zwischen A4 und A2 sind ein kleinwenig gebogen. solange ich es nicht an die wand hänge geht´s grad noch, aber wenn ich das gewellte holz an ne gerade wand anbring, und sich nach vorne wöllbt, dann ist das nicht besonder schön.
    Zuden Holzfaserplatten grundsätzlich bin ich echt begeistert . Danke für den Tipp und frage mich warum ich noch nicht selbst auf die Idee gekommen:D
    zum Üben reicht es allemal dicke aus,und wenn ich die platten auch wieder gerade bekomme dann wär ich sehr glücklich.

    Wie macht ihr das, habt ihr da auch probleme mit?
    Man könnte die Platten sicherlich auch irgendwie unter Druckeinwirkung wieder gerade bekommen. Aber ist mir glaubig bisschen umständlich, da ich nur ne kleine wohnung habe. kann es sein das ich was nicht beachtet habe, oder ein Tipp wie man das vermeiden kann?

    nach der fertigstellung, versiegelt ihr das bild? Hab da nen tipp bekommen das mit Elefantenhaut zu machen, iss das ne gute Lösung?


    lg Sterlibelle
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    WAS FÜR Holzplatten hast du da? Ich glaube, wir meinten fast alle Hartfaserplatten, also die Rückwände für Möbel. Die sind normalerweise gerade.
    Ansonsten: IM STABILEN Rahmen sind sie gerade!

    Gruß - Johnny
  • Sternlibelle
    Hallo,

    ich habe hartfserplatten benutzt.es gab unterschiedliche im baumarkt. welche die auf beiden seiten glatt waren, und die ganz einfachen, die hinten rau sind und vorne glatt( oder andersum:D)

    ich hab die genommen die hinten raus sind. die hatten da auch ziemlich grosse teile, aus denen die stücke rasugeschnitten wurden. Die waren alles sehr verbogen schon im regal. Der Typ meinte das wäre normal da die eben die feuchtigkeit reinlassen und somit sich biegen.
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Hm hm, dann standen die da im Baumarkt über längere Zeit reichlich schräg an der Wand. Versuch sonst mal, sie gerade zu bekommen (etwas feucht machen, auf glatten Boden, ein Handtuch drüber, darauf einen Tisch mit der Platte nach unten, zusätzlich beschwert). Braucht Zeit, Platz und Mühe, das Ergebnis würde aber interessieren. Ansonsten: stabiler Rahmen!
  • Seite 1 von 1 [ 14 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen