KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Tagesseminar Situationistische Revolutionstheorie in Münster

  • Pierre Menard
    Pierre Menard Tagesseminar Situationistische Revolutionstheorie in Münster
    "Club Courage


    Tagesseminar


    "Die proletatischen Revolutionen werden Feten sein, oder sie werden gar nicht sein", schrieb die vor allem im Frankreich der 1960er Jahre aktive, linksradikal-avantgardistische Gruppe "Situationistische Internationale". An den Universitäten, als Orte der geistigen Zurichtung von (Staats-)Kapitalismus und bürokratischen Totalitarismus in Ost und West, artikulierte sich in diesen Jahren eine neue Kritik an der Verdinglichung und Entfremdung der warenproduzierenden Gesellschaft. Die objektiven Widersprüche erfordern den revolutionären Bruch – aber weder als kulturelles Spektakel noch als bolschewistischen Komplott, sondern als einen Zustand, dem "Leben ohne tote Zeit und Genuss ohne Schranken die einzig anerkannten Regeln" sind.

    Im Rahmen eines Tagesseminars wollen wir uns der Gruppe "Situationistische Internationale" annähern, ihre Ansätze hinterfragen und kritisch diskutieren, und uns dabei keineswegs auf bloße "Theorie" (im Unterscheid zu "Praxis") fixieren – denn schließlich forderte die SI, wahrscheinlich mehr als jede andere Gruppe der damaligen Zeit, "endlich die Situation zu schaffen, die jede Rückkehr unmögiich macht".

    Beginn: 11 Uhr (mit Frühstück). Veranstalter: Referat für politische Bildung & demokratische Rechte im AStA der Uni Münster. Der Text "Über das Elend im Studentenmillieu" der Situationistischen Internationale kann hier heruntergeladen werden. "

    Samstag
    Club Courage
    Friedensstraße 42
    48145 Münster


    http://www.muenster.org/sternstrasse/
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen