KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • erster Farbauftrag

  • Sylvie erster Farbauftrag
    Will es jetzt ja mal genau wissen wie das mit Ölfarben RICHTIG geht:
    habe mit Leim grundiert, dann teilweise eine Untermalung mit Tempera. Was nun total unangenehm ist, ist der erste Farbauftrag mit Ölfarbe-das FLUTSCHT einfach NICHT. Trage nun recht fett Ölfarbe auf (wütend), dabei wollte ich eigentlich mal schön Schicht für Schicht malen.
    Frage: weiß von Euch jemand, ob es besser wäre, eine andere/zusätzliche Grundierung zu nehmen, damit man gleich "malen" (und nicht anstreichen) kann??
    Oder so...?!

    Lg, Sylvie
  • Sylvie
    na Mensch, sooo viele Maler hier und niemand antwortet...
  • neiviv
    Hallo Scani,

    Hier ein Link, der könnte Dir weiterhelfen.

    Grus Vivien
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • neiviv
    Hi,

    UUUUUPS! Entschuldigung, den Link hatte ich vergessen, aber jetzt.

    🔗
  • Sylvie
    Danke für den Link (ach wie schön, ich weiß, warum ich hier bin ;-)), sind ja recht teure Vorschläge dort. 17 Euro ein Liter Wandfarbe??
    Na, bis jetzt habe ich Carparol genommen, ging auch irgendwie, andere scheinen ja auch keine besonderen Tricks auf Lager zu haben.
    LG, Sylvie
  • neiviv
    hallo Scani,
    zum grundieren von Platten nehme ich auch ganz normale Wandfarbe die gerade vom letzten Anstrich übrig ist. Nur habe ich festgestellt daß die Wandfarben nicht alle gleich saugfähig sind.Ich hatte mal eine der mußte ich noch Leinöl beimischen da sie das Öl aus den Farben zu sehr aufgenommen hat und ich die Farbe nicht richtig auf dem Grund verteilen konnte. Beim Malen mit Ölfarben gibt es mehrere Vorgehensweisen. Manchmal kommt es auch auf das Motiv an. Beim Spachteln misch ich die Farben mit Malbutter,man kann zügiger damit arbeiten als mit reiner Ölfarbe, und trage keine andere Farbschicht vorher auf. Eine supper Angelegenheit trocknet auch recht schnell bei allen anderen Stilrichtungen trage ich erst mal eine verdünnte Farbschicht auf.
    Malmittel gibt es viele aber die Grundregel ist, je mehr Leinöl ein Malmittel enthält um so langsamer troknet es. Du kannst das selbst steuern in dem du Dir das Zeug selber anrichtest so wie Du es brauchst. Terpentinersatz und gebleichtes Leinöl. Hoffe das hilft Dir ein wenig weiter. Falls noch Fragen sein sollten melde Dich wieder.
    Gruß Vivien
  • Sylvie
    Hey Vivien, na das ist doch mal was greifbares! Von Malbutter habe ich noch gar nichts gehört! Was mich an der bisherigen Wandfarbe so stört, ist halt, dass man die Ölfarbe so zäh darauf verstreicht. Im Moment verdünne ich die Farbe mit Terpentinöl, habe aber gelesen, dass sie dadurch eventl. sehr stumpf aussieht. . .gebleichtes Leinöl ist an Luft und Licht stehengelassenes Leinöl ? Ich dachte, wenn man zuviel Leinöl nimmt, trockenen die Sachen evtl. nie?!
    Hast Du schon mal mit wasserverdünnbaren Ölfarben gemalt (soll es geben!)?
    Grußi
  • neiviv
    Hi Scani,

    Es gibt Leinöl in 1l Dosen im Baumarkt hat aber eine gelbliche Farbe was beim verdünnen mit Weiß oder Blau den Farbton verändern kann,ist von der Qualität aber genauso gut wie das gebleichte aus dem Kunstmarkt. Das gebleichte Leinöl ist ganz hell fast wie Wasser und verändert auch den Farbton nicht. Ich benutze beide. Leinöl hält die Farben auch noch nach dem trocknen geschmeidig und verhindert das die Farbe brüchig wird. es ist ja auch manchmal von Vorteil wenn die Farben nicht so schnell trocknen und du kannst sie länger auf dem Bild bearbeiten. Also mich stört das keineswegs, da ich für ein Bild sowieso mehrere Sitzungen brauche. Nein mit wasserlöslichen Ölfarben habe ich noch nicht gearbeitet, gibt es aber von LUKAS. Scmincke und Lukas haben eine Hompage, da kannst du auch einige gute Informationen finden. Malbutter ist eine transparente Paste (Tube) mischt man der Farbe bei, die Farbe wird dann dicker und mann kann sie gut aufspachteln. Auch mit dem Pinsel kann man sie gut verarbeiten (Malstil von V.van Gogh). Ich kaufe mir auch keine fertigen Malmittel mehr sondern mische sie mir selber so wie ich sie brauche, mal mit mehr Leinöl mal mit weniger. Mit der Zeit kriegst Du auch das Gefühl dafür. Das einzige was mich noch nicht überzeugt hat sind die Acrylfarben, wahrscheinlich aus dem Grund daß sie mir zu schnell trocknen. Es ist halt so, manchmal kommt man einfach nicht drum herum auch teure Sachen zu kaufen, da die billigen einfach nicht die gleichen sind. So ist es auch bei den Farben und Pinseln. Die Farbtöne unterscheiden sich von Marke zu Marke obwohl beide den gleichen Namen haben z.B.Türkisblau u.s.w. Glaub mir das Endergebnis ist nicht das gleiche. Es heist ja auch Rot, Gelb, Blau, alles andere kann man selber mischen, ja kann man aber einige Farbtöne kriegt man leider nicht hin und die kosten dann mehr als die anderen Farben.(Krapplack,oder Türkis u.s.w.) Wie gesagt schau mal bei Schmincke rein da kannst Du einiges über Hilfsmittel und wie man sie verwendet erfahren. Denke das ich Dir weiterhelfen konnte.
    Gruß Vivien
  • Sylvie
    Vielen Dank, Vivien, für Deine Ausführlichen Informationen ! Ich werde einfach weiterhin etwas herumexperimentieren, besonders diese Malbutter macht mich neugierig (hört sich irgendwie lecker an...).
    Viele Grüße, Sylvie
  • Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen