KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Was denkt ihr so über die Zukunft?

  • suomynonA Was denkt ihr so über die Zukunft?
    ...und noch ein "ihr so"-Thread
  • gabriele hitrik
    gabriele hitrik
    lieber inter,
    ersten kommt es anders
    und zweitens wie man denkt.
  • suomynonA
    hmmm...

    ich vermute aaaaaaber, dass:

    1. es wird sich eine neue kommunikationsform durchsetzen, eine computerbasierte
    2. das soziale leben wird sich ins virtuelle verschieben
    3. es gibt kein hartgeld mehr

    mehr fällt mir grad nicht ein
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • gabriele hitrik
    gabriele hitrik
    der mensch wird immer noch essen müssen,
    aufs klo gehen
    und ganz viel scheisse bauen.
    egal welche epoche der mensch durchschritten hat,
    er hat immer viel müll hinterlassen.
  • suomynonA
    "müll"
    das ist es

    wohin damit?
    es mag neue massenspeicher geben, aber es gibt keine innovativen entsorgungslösungen für müll

    in 50 jahren sitzt die menschheit auf einem stinkenden müllhaufen und überlegt sich, den scheiss in den weltraum zu schiessen
  • gabriele hitrik
    gabriele hitrik
    genauso wie heute schon.
    alles landet mal in der plastiktüte! jawohl.
    was ein trash.
  • suomynonA
    4. in der zukunft gibt es zuviel menschen

    🔗
    das passt grad
  • gabriele hitrik
    gabriele hitrik
    naja, wir hier im westen vermehren uns doch gar nicht mehr so.
    in afrika und indien ist aids weit verbreitet und der rest der welt verhungert und geht in irgendwelchen konflikten unter.
    also das mit der überbevölkerung haben wir menschen schon geregelt.
  • suomynonA
    hast du statistiken?
    du "als westlerin" machst dir da keinen kopf

    lass uns mal über ölressourcen reden
  • gabriele hitrik
    gabriele hitrik
    lass uns mal über ölressourcen reden

    es gibt schon längst alternativen zu erdöl als kraftstoff für fahrzeuge, aber hier wird die kuh so lange gemolken bis sie umfällt. viel wichtiger ist öl bei der herstellung von kunststoffen und anderen dingen, das zeug einfach nur zu verfeuern ist eine schande.
  • suomynonA
    die amis regen sich auf über öl. aber das liegt daran, dass ihre fetten autos massig öl verbrauchen, kein wunder. irgendwann macht man sich halt n kopp.

    die ganze welt ist friedlich. nur die amis haben ein problem, weil sie denken: hach mist, unsere autos sollen auch morgen fahren

    dabei währen die amis die ersten, die atomenergie auch für autos einsetzen würden. die amis setzen atomernergie überall ein, auch im krieg. weiss nur keiner. wenn dann aber uran knapp wird, dann wollen die lieben amis wieder krieg machen
  • lewuj
    Ich habe mir eines angewöhnt - ich lebe HEUTE. Ich denke nicht über die Vergangenheit nach, kann eh nichts daran ändern. Die Zukunft liegt vor mir, und ich weiß gar nichts über sie. Also bleibt mir nichts anderes übrig, als heute mein Leben zu leben.
  • Ralf Lukas
    Ralf Lukas
    genauso wie heute schon.
    alles landet mal in der plastiktüte! jawohl.
    was ein trash.

    Und die finde ich dann in den Wäldern wieder.
  • Ralf Lukas
    Ralf Lukas
    Ich habe mir eines angewöhnt - ich lebe HEUTE. Ich denke nicht über die Vergangenheit nach, kann eh nichts daran ändern. Die Zukunft liegt vor mir, und ich weiß gar nichts über sie. Also bleibt mir nichts anderes übrig, als heute mein Leben zu leben.

    Du hast Recht an der Vergangenheit lässt sich nichts ändern, aber die Zukunft können wir beeinflussen. Wir müssennur wieder unseren Hintern aus unseren bequemen Sessen erheben und auf die Sraße gehen.Wir haben in den 70gern doch auch ne Menge ereicht.Wir Deutschen sind zur Zeit eine Herde Schafe die leicht zu hüten ist. Daran können nur wir selbst was ändern.
    Ein mann stieg den Berg hinauf und rief, "Zeit steh still" Da kam ein Reiter desweges und sagte, " wenn dies dein Wusch ist, so sei er dir erfüllt. Und er nahm seinen Degen und stach ihn den Mann in die Brust.
    Zu den toten sagte er sodann, " es gibt nur eine Zeit. Deine Zeit.Denn Leben ist wandlung. Wer die Veränderung nicht will der will auch nicht das Leben". Dann ritt er weiter. Von Georg Danzer. Ein Liedermacher aus meiner Reveluzerzeit die aber bis zu meinen Lebensende nicht endet.
  • arik-atikin
    nun ... da ich zzt einfach alles kommentiere(n)(muss)...
    die zukunft

    die zu
    kunft
    dieser schelm
    denkt sich ganz still
    ich weiss sowiesonicht was ich will
    also lass ich das sein sein
    so bleib ich rein

    so mancher reim is garnicht schlecht
    da gebt ihr mir doch sicher recht
    dieser hier ist leider scheisse
    da kotz ich lieber
    in die oder
    oder neisse

    neinnein - die zukunft ist JETZT
    morgen kann es schon zu spät sein
  • zwergenalarm
    zwergenalarm
    "Die ganze Welt ist friedlich" ??? hääää?
    Es gab noch nie so viele Kriege oder kriegerische Unruhen wie derzeit...Amis hin oder her...die haben nur den subjektiv größten Anteil an den presseträchtigsten Auseinandersetzungen. Also genießt das HEUTE, wer weiß was noch kommt...
  • inoY
    Es steht jedenfalls nicht zum besten, denn:

    1. haben die Amis seit Ewigkeiten bereits sämtliche umweltfreundlichen Technologieerfindungen aus dem Verkehr gezogen, indem sie entsprechende Patente einfach aufgekauft haben und in ihren Archiven verschwinden ließen (Autos die mit Wasser fahren/ FE-Motoren ua.).
    Alles deutet darauf hin, das sie Öl fördern werden, bis es keins mehr gibt (das sind höchstens noch 50 Jahre...).
    Das folgende Umweltproblem werden sie wie immer der Nachgeneration überlassen (machen Politiker ja gerne so...)

    2. werden sich die Menschen in den dritten Ländern 100%ig weiterhin so explosionsartig vermehren (Aufgrund ihrer Verhütungsmißstände), während die Bevölkerung der reichen Industriestaaten teilw. auch aus wirtschaftlichen Gründen kaum noch Kinder in die Welt setzen wird.
    Da o.g. ärmere Familien aber generell bis zu 15 Nachkommen "produzieren" ist der Überbevölkerungsprozeß auch meiner Meinung nach unaufhaltsam.
    Die Wissenschaftler wissen seit langem um dieses Problem und sind meiner Meinung nach bereits seit längerem am überlegen, ob sie den Impfstoffen dieser armen Menschen einen unfruchtbar machenden Stoff beifügen werden (Menschenrechtsverletzung? Eine recht ethische Frage...).
    Ich behaupte sogar, das politische Ebenen bereits dabei sind, weltweit eine Art "Ausdünnungsverfahren" einzuführen, was die schwächeren Randgruppen (chron. Kranke, u.a.) für Krankheiten noch leichter empfänglich machen soll, damit sie schneller sterben (wäre z.B. über Zwangsimpfungen wie bei dem Ausbruch einer Vogelgrippe-Pandemie sofort durchführbar!).

    Es gibt Menschen, die haben soviel Macht und Geld, das sie weltweit alles in wenigen Tagen verändern können, aber sie tun es leider nie zum Besseren...
  • ESEIR_RETOR
    Vereinfacht gesprochen

    Amerika macht was es glaubt machen zu müssen.
    Es reagiert wie ein globaler Konzern.
    Es reagiert wie ein in die Enge getriebenes Tier.

    Ein globaler Konzern ist eine Lebensform die ständig nach immer mehr Futter sucht.

    Nun is' es aber so, dass sich immer mehr europäische und asiatische Konzerne in Amerika einisten. Ungleich mehr als amerikanische Konzerne sich in Europa oder Asien einkaufen.
    Amerika hat in den letzten Jahren das höchste außenhandelsdefizit und massig schulden aufgebaut. Exportmäßig ist Amerika längst schon im hintertreffen. Wenn ihm jetzt auch noch das Öl abhanden kommt ist amerika das nächste "achtung Polemik: dritteweltland"

    also:
    amerika macht das was es glaubt tun zu müssen und nicht jeder amerikaner is' ein bushkretin

    dooferweise versuchen aber grade europäische regierungen und konzerne das amerikanische modell irgendwie nachzubasteln und haben momentan das glück das sich mit dem osten neue märkte geöffnet haben - wenn die mal gesättigt sind dann gnade uns gott aber bis dahin leben wir sowieso nicht mehr.
  • arik-atikin
    die eu wird alle macht an sich reissen und brüssel wird zum handlanger der grossen konzerne die das politische und soziale bild in europa bestimmen werden ... arbeits-dienst für faule arbeits-lose und aufstands.bekämpfungswaffen für die regierung, dessen politiker marionetten der konzerne sind.
    die kontrolle der bevölkerung wird maximiert und mit internet, e-mail, handy, telefon, sms usw werden alle möglichkeiten der datensammlung optimiert. kameras überwachen ganze stadtviertel und 3d gesichtserkennung sowie kfz-kennzeichen-erkennung sorgt dafür das wir überall und jederzeit gefunden werden ... filesharing wird ganz verboten und die computer werden hardwaremässig kontrolliert. wir sehen und hören nur noch das was erlaubt ist. alles in allem eine spannende zu-kunft.

    ach ich vergasssss : das ist ja gegenwart
    nun die zukunft ... die zukunft wird anders
  • gabriele hitrik
    gabriele hitrik
    guten morgen schöne neue welt!
    dabei ist es immer noch die alte.
  • Seite 1 von 2 [ 22 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen