KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Webdesign

  • siraloS Webdesign
    Hallo,
    da dies ja ein offenes Kunstforum ist, habe ich mir gedacht, ich schreibe mal etwas über die Kunst, die ich "betreibe".
    Webdesign. Ausrufezeichen.

    Das Erstellen bzw. Designen von Internetpräsenzen entspringt ebenfalls aus der eigenen Kreativität, wie es bei einem Kunstmaler der Fall ist. Und wie er muss man ein gewisses Handwerk beherrschen, um seinen Ideen freien Lauf zu lassen.
    Hier ist dies der geschickte Umgang mit dem Computer, was leider oft aufgrund von "Kompatibilitätsproblemen" zu Irritationen auf Seiten des Anwenders führt. Smilie.

    Seit ungefähr einem halben Jahr arbeite ich nun schon auf diesem Gebiet und versuche Fuss zu fassen. Es hat sich als äußerst schwierig erwiesen.
    Meine Kunden waren bis jetzt eher Kleininteressenten, was auch weiterhin so bleiben soll. Somit suche ich hauptsächlich Kundschaft aus dem Kleinunternehmer/Selbständigen-Bereich, die sich und ihre Produkte auf ihrer Webseite vorstellen wollen, z.B. mit einer Online-Galerie o.ä. ...
    Ganz individuell. Punkt.

    Wer bewegt sich auf ähnlichem Terrain?

    MfG
    Solaris
  • cisin
    design = kunst, bist du da sicher?
  • nag
    Hi,


    Seit ungefähr einem halben Jahr arbeite ich nun schon auf diesem Gebiet und versuche Fuss zu fassen. Es hat sich als äußerst schwierig erwiesen.


    "und das ist auch gut so", um mal ein Zitat zu vermeiden ;)

    Sieht man doch an deiner Seite, dass du veraltete Techniken verwendest:

    - Frames (incl. katastrophalem zweiframe-script)
    - Tabellenlayout

    Die Entwicklung der letzten 5 Jahre scheint an dir völlig vorbeigegangen zu sein.

    Beschäftige dich mit Usability (Barrierefreiheit).
    Erst dann lohnt es sich, solch philosophische Sprüche wie "sich selbst der ganzen Welt zu präsentieren" zu klopfen ;)

    Ich hoffe du verträgst ein "wenig" Kritik ;)

    mfg
    nag
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • iratkad
    design kann kunst sein aber meiner meinung nach webdesign (ich bewege mich auf ähnlichem terrain) eher weniger. für mich fällt sowieso sehr wenig unter den rahmen "kunst" und diverse basic webseiten, die wohlmöglich auch noch in frontpage erstellt sind ganz bestimmt nicht.
  • siraloS
    Hallo,
    also danke erstmal für die doch reichliche Kritik. Werde versuchen mein Bestes daraus zu machen.

    @nag: Ich will nicht irgendwelche "supergeilen" Scripte hinbekommen. Ich bin kein Informatiker. Es geht um das, was man sieht und nicht das, was dahinter steckt.
    Außerdem habe ich keine Zeit mir eine komplexe "Programmiersprache" anzueignen, da ich nebenbei noch mein Abi mache.

    @AxVx: Vielleicht hätte ich dann meine Tätigkeit eher in das Gebiet des Screendesigns einschränken sollen.

    Trotzdem danke für eure Antworten. Und nehmt euch nicht mit eurer Kritik zurück, es wird mich schon nicht umbringen. :)
  • nag
    hi


    Ich will nicht irgendwelche "supergeilen" Scripte hinbekommen.


    Durch die Verwendung von Frames handelst du dir die ersten gravierenden Nachteile ein. Aber noch schlimmer wird es, wenn du die Navigation nur mit Javascript (zweiframe-script) zugänglich machst.

    Du könntest also gleich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen, wenn du auf Frames verzichtest.

    PHP bietet dir eine Alternative.


    Es geht um das, was man sieht und nicht das, was dahinter steckt.


    Und genau das, was dahinter steckt, sieht man ;)
    Und ohne aktiviertem JS sieht man nix.
    Der Erfolg einer Webseite hängt heute nicht mehr nur vom Äußeren ab, sondern vielmehr von der Usability.


    Außerdem habe ich keine Zeit mir eine komplexe "Programmiersprache" anzueignen, da ich nebenbei noch mein Abi mache.


    HTML, CSS und PHP sind keine Programmiersprachen.
    Daher hast du das Wort sicher auch in Hochkommata gesetzt.

    Das lustige:
    valides, semantisch korrektes HTML ist wesentlich einfacher, wie Frame- und Tabellenlayouts zu schreiben.

    🔗
    <a href="http://www.barrierefreies-webdesign.de/" target="_blank" rel="nofollow">http://www.barrierefreies-webdesign.de/</a>

    lesen, lesen, lesen -> es lohnt sich

    mfg
    nag
  • siraloS
    @nag:
    Die mit der JavaScript ist mir auch schon ein paar mal aufgefallen. Die Seite habe ich vor einem Jahr erstellt und seitdem an der Grundstruktur im Script recht wenig verändert.
    Ich kenne natürlich PHP-Templates und würde sie auch gerne nutzen, wenn mein Webspace PHP unterstützen würde :)
    Und ohne frames oder Templates (ich mag sie auch nicht sonderlich) ist es schwierig verschiedene Inhalte im gleichen Design anzuzeigen, ohne dass man in jeder Seite den gesamten Quellcode stehen hat.

    Ich weiß, dass HTML, CSS und PHP keine Programmiersprachen sind, daher die Anführungszeichen. Jedoch kenn ich nicht die exakte Bezeichnung dafür.

    valides, semantisch korrektes HTML ist wesentlich einfacher, wie Frame- und Tabellenlayouts zu schreiben.

    Mal eine Frage: Abgesehen von dem JS. Wie soll ich denn mit Hilfe von HTML, aber ohne Tabellen eine Seite aufteilen?

    MfG
    Solaris
  • iratkad
    @nag

    also ganz so rigide würde ich es nun auch nicht sehen.
    es kommt doch auf die zielgruppe an.
    zum thema barrierefreiheit, lieber eine gut gemachte "unfreie" seite als eine typische codierer seite mit mangelhafter ästhetik.
  • Constantin
    Constantin

    Mal eine Frage: Abgesehen von dem JS. Wie soll ich denn mit Hilfe von HTML, aber ohne Tabellen eine Seite aufteilen?


    Mit CSS hier ein Beispiel: 🔗

    Ich wage mich so langsam an das Thema und arbeite hier auch schon mit div's, aber wie man sieht bin ich noch nicht fertig...
    Im Prinzip steuert man dann das Design nur über CSS. Ich kenne einen "Webdesigner" der hat früher schreckliche und komplizierte Webseiten mit Tabellen und Javascript erstellt. Nun arbeiten er und seine Kollegen nur noch mit CSS-Layouts, die sogar valid sind.

    edit: Die Navigation hier im Forum ist nur eine Liste, wird aber per CSS verschönert.

    [code:1]<div id="menu"><ul><li><a href="index.html">Home</a></li><li><a href="Galerie.html">Galerie</a></li><li><a href="Kunstforum.html">Kunstforum</a></li><li><a href="Verzeichnis.html">Verzeichnis</a></li><li><a href="Kunstnachrichten.html">Nachrichten</a></li><li><a href="Mein-Profil.html">Profil</a></li></ul></div><div id="submenu"><ul><li><a href="Kunstforum.html">Kunstforum</a></li><li><a href="Mitglieder.html">Mitglieder</a></li><li><a href="modules.php?name=Forums&file=search">Suchen</a></li><li><a href="modules.php?name=Forums&file=faq">FAQ</a></li><li><a href="modules.php?name=Forums&file=map">Karte</a></li><li><a href="modules.php?name=Shout_Box">Shout Box</a></li><li><a href="modules.php?name=Forums&file=chat" target="chat">Chat</a></li></ul></div>[/code:1]
    Gruß Constantin
    Signatur
  • nag
    Hallo Ulli

    bei soviel aversion gegen frames, JavaScript, tabellen-layout usw. (fast schon dogmatisch!)


    :) ich bin in meinen Äußerungen deshalb so scharf, weil Solaris schließlich versucht, auf dem Gebiet Webdesign und Co "Fuss zu fassen".

    Und wer da nicht mit der Zeit geht, wird es a) schwer haben, und b) mißbraucht man das Vertrauen von Kunden, die einen ja nur deshalb engagieren, weil sie sich nicht mit der Materie auskennen.

    würde ich doch mal gerne deine eigene hp sehen!


    Meine Webseite steht hier nicht zur Debatte ;)
    Ich habe keine eigene Webseite, die ich regelmäßig pflege. Das Format "mein Hobby, meine Urlaubsfotos, mein Lebenslauf" habe ich schon vor längerem aufgegeben ;)
    Was ich dir anbieten kann ist:
    Ein halbherzig geschriebenes Tutorial, das nach der anfänglichen Euphorie nun in der Ecke liegt (sogar zum thema) ;)



    mir haben diese dinge jedenfalls nicht geschadet


    wie gesagt ...es geht mir hier nur um die Dienstleistung Webdesign.


    da sind diese vom besucher erzwungenen plugins für multimedialen schnickschnack schon eher hinderlich...


    Da stimme ich dir vollkommmen zu.
    Aber wenn du noch einen Gedanken weitergehst, dann erkennst du, dass auch Javascripte erzwungen sein können.
    -> Popups (gibt es für den IE einen Blocker?)
    -> Mauszeiger-Animationen
    ... und der ganze restliche schnickschnack, den ich mir erspare, wenn ich JS ausschalte. Mit Sicherheit/Vorsicht hat das nichts zu tun.


    Und genau aus diesem Grund ist es fatal, wenn etwas so wichtiges wie die Navigation auf JS basiert.

    sind es doch vor allem die exakten META-TAGS, die für den erfolg einer webseite sorgen!


    ?
    a) meinst du hier sicher ein erfolgreiches Ranking bei Suchmaschinen
    b) kennt keiner die genauen Auswahlkriterien, die das Google-Ranking beeinflussen. meta-tags werden allerdings eine untergeordnete Rolle spielen, weil keyword-spamming weit verbreitet ist. Wichtiger ist wohl der Inhalt der Seite.

    So ist es z.b. wichtig, dass eine Überschrift auch durch <hx> maskiert ist, und nicht durch

    (Stichwort: Semantik!)



    das Thema ist einfach endlos.... ;)

    mfg
    nag

  • siraloS
    Nur zur Info. Ich schreibe HTML und CSS im normalen Windows-Editor mit Hand, sodass ich eigentlich flüssig ein Script schreiben kann. Dementsprechend sauber ist es auch. Programme wie Dreamweaver verunreinigen mit Sinnlos-Tags die HTML-Seiten und machen sie unnötig kompliziert.

    Wie gesagt:
    Ich benutze HTML als Basis und definiere alles was mit Aussehen zu tun hat (Schriftgröße, Farben etc.) über eine externe CSS-Datei. Ist eine ziemlich elegante Lösung, wie ich finde.

    @alle:
    Werde das JS-Problem mal innerhalb der Ferien beheben :)
  • Constantin
    Constantin

    Ich benutze HTML als Basis und definiere alles was mit Aussehen zu tun hat (Schriftgröße, Farben etc.) über eine externe CSS-Datei. Ist eine ziemlich elegante Lösung, wie ich finde.


    Ich glaube das Ziel ist es Inhalt und Design voneinander zu trennen, mit CSS ist weit mehr möglich als nur Farben und Schrift zu verändern.
    Signatur
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl


    Und nehmt euch nicht mit eurer Kritik zurück, es wird mich schon nicht umbringen. :)


    Hallo Solaris,

    Du hast ein interessantes Thema angesprochen mit dem ich mich auch viel beschäftige. Die Verbindung Webdesign und Kunst ist in sofern spannend, dass sich auf Websites sehr gut Kunstwerke darstellen lassen. Natürlich ist für einen Designer die Beschäftigung mit dem Künstlerischen nicht von Nachteil aber Design ist eben etwas anderes als Kunst. Die Diskussion warum das so ist will ich jetzt nicht führen, das wird an anderer Stelle genug getan.
    Nun zu Deinem Internetauftritt, die Website kommt frisch daher, ist schlicht und verzichtet auf große Effekte. Mein Hauptkritikpunkt ist, für eine Geschäftsseite im Bereich Webdesign ist sie zu dürftig z.B. unter Referenzen nur zwei Einträge und einer davon für den Eigenbedarf, das ist zu wenig.
    Dein Engagement für die Sache ist zu sehen aber um wirklich Geld damit zu verdienen wohl noch zu früh.
    Wie ich gelesen habe bist Du noch Schüler und somit voller Tatendrang, wenn Du für Freunde, Bekannte usw. Websites machst ist es doch auch ok, ohne gleich ein Geschäft aufbauen zu wollen.
    Ich habe verschiedene Websites entworfen und entwickelt und lege dabei auch mehr Augenmerk auf das Design als auf die Technik aber eine Geschäftsseite in's Netz zu stellen habe ich verworfen, ich mache nur Seiten die mir Spaß machen.
    So viel erst einmal ...

    gruß fluuu
    Signatur
  • siraloS
    @fluuu:
    Danke ersteinmal für deinen Beitrag.
    Auf meiner Seite habe ich bei Referenzen deshalb nur 2 Sachen eingetragen, weil ich bis jetzt auch erst 2 andere Webseiten erstellt habe. Z.Z. arbeite ich an zwei relativ großen Projekten, welche Anfang 2005 abgeschlossen sein werden.
    Es steckt alles noch in den Kinderschuhen. Mal sehen, was die Zukunft bringt.
  • Gitte
    Gitte
    Hallo Solaris and @all,

    ich habe auch meine Webseite
    🔗

    vor 2 Monaten ins Netz gesetzt.

    Ich habe allerdings 2 Interessenten die noch überlegen, aber bisher noch keinen festen Auftrag.

    Seit ca 2 Jahren beschäftige ich mich mit html, css,
    und auch PHP (habe auch eine Apache Server installiert) und damit getestet.

    Grafiken erstelle ich meinstens mit Photoshop
    außerdem fotographiere ich und setze die Photos auf meinen Webseiten (Demos Photos) ein.

    Einige Programmierbücher füllen mittlerweile mein
    Bücherboard.

    Die Webseiten überprüfe auf Standart
    (http://validator.w3.org/)
    und teste sie auch mit verschiedenen Browsern auf Funktion.

    Mitlerweile denke ich, es gibt ein Überangebot auf diesem Bereich und zu Dumpingpreisen möchte ich meine Webseiten auch nicht anbieten.

    Ihrgendwie bin ich zur Zeit frustriert, aber vielleicht kommt der Stein ja doch noch ins Rollen.

    Referenzen sind einfach Super-wichtig !!

    P. S.

    Immer wieder taucht die Frage auf, ob Webdesign mit Kunst etwas gemeinsam hat?
    Ob es nun Kunst ist ?

    Treffender vielleicht - Webdesign ist kreativ -

    mfg Gitte
  • siraloS
    @Gitte:
    Ich habe mir mal deine Seite und deine Demos angeschaut und muss sagen, dass sie mir recht gut gefallen. Du könntest vielleicht deinen Stil noch etwas abwechslungsreicher gestalten. :)
    Haben die beiden Interessenten dich angesprochen, oder du sie?

    MfG
    Solaris
  • Seite 1 von 1 [ 18 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen