KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Sind wir alle süchtig?

  • NIWREW Sind wir alle süchtig?
    Der erste und der letzte Gedanke eines jeden Tages dreht sich um die Kunst.
    Jedes Gespräch mit Freunden und Verwandten führt immer in die Kunst.
    Ist das Sucht?
    Was sagen andere Künstler dazu?
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    jaja wir sind schon so hochgestochene langweiler
    um auch einen abend in freudiger und schunkelliedersingender stimmung, ohne jegliche einwirkung von kunst z.b. bei der dörflichen diskussion über das vergangene kreisligaspiel, zu erleben und als vollkommenes gemeindemitglied zu gelten, hat die firma brainless den "anti-I-Hut" herausgebracht - damit auch ihr brain einmal abschalten kann: 🔗
    Signatur
  • Isabelle Zacher-Finet
    Isabelle Zacher-Finet
    Ja!
    Und: Gut zu wissen, dass man nicht alleine so ist.
    LG, Icke
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • NIWREW
    @Katze:Das genau führt noch viel tiefer rein!
    @icke:Ja gut!
  • Isabelle Zacher-Finet
    Isabelle Zacher-Finet
    Ja gut weil...

    Gegenfrage: Ich weiß ja nicht, ob das bei anderen auch so ist... aber manchmall fühle ich mich mit meinem Dasein wie ein Idiot, frage mich, ob ich toal unnormal bin, kommunikationsgeschädigt oder so oder von einem anderen Stern komme. Irgendwie tickt man doch anders. Da fühle ich mich dann manchmal schoon irgendwie alleine mit ohne mir dabei aber wirklich "Normalität" zu wünschen... Ach ja, schwer zu sagen, schwer zu erklären... Heikles Thema.

    Aber eben deshalb dann gut, wenn man sowas liest :o)

    LG, Icke
  • s_anna
    Sind wir alle süchtig?
    ja sind wir!

    frage mich, ob ich total unnormal bin, kommunikationsgeschädigt oder so oder von einem anderen Stern komme.


    geht mir genauso :)
  • malsupilahmi
    malsupilahmi
    hauptsache das Leben ist intensiv und gut
    zu einseitig zu sein bringt auch die Kunst nich weiter
    Signatur
  • flow_thgin
    Na ja, unser Lieblingsthema Kunst ist nun mal nicht so weit verbreitet wie Soaps, Fussball etc.
    Ist klar, dass man da schwer Leute trifft, die das Thema interessiert. Insofern kommt man sich hin und wieder vor wie auf'm Mond.
    Aber ich seh' nicht ein, dass ich mich ändern soll, nur um bei anderen besser anzukommen.
    Auf der einen Seite werden einem auch mehr Spleens zugebilligt:
    "Die Dani is' heute wieder dermaßen zerstreut...!"
    "Du, die arbeitet gerade an einer neuen Bildserie."
    "Ach so! Na dann is ja alles in Ordnung."
    Meine Freunde kennen das.

    Auf der anderen Seite schauen einen Leute total irritiert an, wenn man mal über Kunst gefragt wird und sich total heiss redet. Als hätte man ein rohes, blutiges Steak in den Händen und würde es genüsslich verspeisen.

    Ja, Kunst kann süchtig machen.
  • NIWREW
    @icke:Ja es verfolgt einen wie ein Rattenschwanz den man nicht so einfach abschütteln kann.
    Was ist "Normalität"?
    Ich würde schon auch sagen das man als Künstler irgendwie anders tickt.
    Es ist so das ich schon immer ein sehr abstrakt-surreales denken hatte und das dies über die Kunst einfach sichtbar gemacht wurde.
    Wenn ich irgendwo hier im Haus auf etwas draufschaue,dann mal ich mir jeden Gegenstand
    in alle nur denkbaren anderen Formen und Farben aus.
    Es ist nichts was ich von außen nach innen fühle ,sondern es ist etwas was primär von innen nach außen geht und es verbindet sich alles mit allem.
    So wird alles mehr oder weniger zur Kunst.
    Ich sitze zB in einem Cafe und bin in diesem Augenblick ganz alleine und starre auf eine Wand an der verschiedene Bilder angebracht sind,nun wird ein Spiel daraus ,ein ständiges zusammensetzen verschiedener Konstellationen
    ergeben immer neue Perspektiven,auf einmal taucht der Kellner auf in diesem Spiel und ich finde es zu abgefahren,das sich in diesem Spiel auf einmal etwas bewegt,ja es kann sich mit mir in Verständigung bringen.
    Was möchte ich sagen:Alles was eigendlich das sogenannte normalste der Welt ist,wird durch diese Sichtweise zu etwas wunderbaren und alles ist Kunst egal was es ist.
    Die Vollkommenheit liegt in der Wandelbarkeit und aus diesem Lebensfluß nur einzelne Elemente die ich dann Kunst nenne herauszufiltern geht überhaupt gar nicht aus meiner Sicht ,denn da wo alles ineinander Greift,so wie bei einem Uhrwerk da wird alles zur Kunst.
    Wenn mich der Kellner dann etwas frägt, empfinde ich ihn in diesem Moment als jemanden der mir etwas geben möchte und nicht nur mein Cafe.
    Von dieser Lebenseinstellung los zu kommen wäre geradewegs Blödsinn,eher seinem Gegenüber etwas
    über sich zu vermitteln und das ist ja auch Kunst.
  • suomynonA
    ob du wirklich süchtig bist wirste feststellen, wenn du mit deiner freundin liebe machst und sie sich beschwert, dass du die ganze zeit von marc chagall laberst
  • inim
    hallo werner,

    yup süchtig ich gestehe.

    toll das ich nicht alleine bin *aufatmen* dachte schon, ich bin nimmer so normal *lach*
    gruss mini
  • xer
    ja süchtig werner, aber wonach?
    ist die "kunst" uns so viel wert?
    ist es die kunst die uns beschäftigt, oder ist es unsere rolle die wir da mit viel verstand und noch mehr glück spielen könnten?
    besessenheit also?
    ja, in gewisser hinsicht schon
    nur sollte man sich zunächst mal darüber klar werden, wovon man eigentlich besessen ist
    ;-)
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    "Süchtig sind wir alle." Das war der Titel eines Beitrags von einem damaligen "Journalisten"-Kollegen und mir, den wir 1979 anläßlich eines Drogenkongresses für ein lokales Video-TV-Magazin gemacht hatten. Das paßt auch heute noch wie "Faust auf Auge".
    Signatur
  • NIWREW
    @alle:Dankeschön.
    @:rex:Besessenheit würde ich es weniger nennen,das hört sich für das kostbarste was es gibt nämlich Leben, zu unkontrolliert an.
    Ich würde es mal so nennen.
    Über den Weg der Kunst wird bei richtiger Betrachtung jedes einzelnen ,die Chance gegeben,das Leben in seinen Bestandteilen sichtbar zu machen.
    Es reicht schon aus zu wissen das man eigendlich fast nichts weiß.
    Den ständigen Wandel in seiner Zusammensetzung
    als etwas positiv ,pulsierendes und stimulierendes zu empfinden ist schon alles,mehr gibts nicht,zumindest nicht hier auf dieser Erde.
  • isseP
    Ich denke immer nur an´s F****n, und Sauf´m - Rest kommt von alleine...
  • Matthias Lotz
    Matthias Lotz
    Ich kenne Kfz Mechaniker die den ganzen Tag über Autos reden,kenne Selbstständige die nur ihr Geschäft zu kennen scheinen-sind sie süchtig,besessen?
    Sie legen all ihre Kraft und Energie in eine Aufgabe die sie nicht mehr losläßt.Ich für meinen Teil habe lernen müssen das meine Sicht des Lebens (Werwin kommt dem schon sehr nahe) kaum jemand interessiert,halte meine Klappe und lasse meine Bilder sprechen.
    Schwer ist es nur zu bremsen wenn tatsächlich jemand dieses Thema anspricht und ich ihn in Grund und Boden zu reden drohe!
    Aber dafür haben wir ja das KN-nich war!;-)
    Signatur
  • Matthias Lotz
    Matthias Lotz
    Hab ich die Diskussion jetzt beendet?
    Wäre schade!!!
    Signatur
  • Gitte
    Gitte
    Ich kenne Kfz Mechaniker die den ganzen Tag über Autos reden,kenne Selbstständige die nur ihr Geschäft zu kennen scheinen-sind sie süchtig,besessen?
    Sie legen all ihre Kraft und Energie in eine Aufgabe die sie nicht mehr losläßt
    .

    Hauptsache man hat etwas über das man reden möchte,
    sonst wär es ja innhaltslos.
  • Matthias Lotz
    Matthias Lotz
    Hauptsache man hat etwas über das man reden möchte,
    sonst wär es ja innhaltslos.
    Was ich meine ist "Besessenheit" nicht smaltalk!
    Signatur
  • emarap

    Über den Weg der Kunst wird bei richtiger Betrachtung jedes einzelnen ,die Chance gegeben,das Leben in seinen Bestandteilen sichtbar zu machen.
    Es reicht schon aus zu wissen das man eigendlich fast nichts weiß.
    Den ständigen Wandel in seiner Zusammensetzung
    als etwas positiv ,pulsierendes und stimulierendes zu empfinden ist schon alles,mehr gibts nicht,zumindest nicht hier auf dieser Erde.


    Danke für diese Worte Werner!
    Mit ihnen hast Du meinen heutigen Tag zu einem Juwel gemacht.

    LG Antje
  • Seite 1 von 2 [ 25 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen