KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Urheberrecht und Verwertung von Fotos von Kunstwerken

  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    Normalerweise, können sich die Urheber doch freuen wenn, ihr Bild als Vorlage dient.


    mit dieser "logik" kann man wirklich glaubhaft nur noch als kulleräugiges glitzergretelchen im unterschichtenfernsehen auftreten...
    hör mal mausilein:
    die urheber und ganz speziell deren anwälte - freuen sich sogar ganz doll. nämlich über den abmahngebühren-goldesel, der ihnen mit naiv-fröhlichem i-aahh die kasse füllt.

    niemand, der sich noch halbwegs geistiger gesundheit erfreut, würde einem markenartikelhersteller unterstellen, dass dieser voller stolz nickt, wenn seine jet-set-klamottage als plagiat aus china oder der türkei bei ebay auftaucht. nur in bezug auf kunstplagiate hält sich der mythos offensichtlich hartnäckig, diese seien als kompliment aufzufassen.
    wie kommt das?
    wenn du den verstand verlierst, verliere ihn gleich ganz! ein halber verwirrt nur.

    SAM
    http://www.sabine-minten.de
    http://www.brooklynONE.de
  • esther
    esther
    Ich finde aber...


    Was du "findest", Kindchen, ist völlig irrelevant und uninteressant. Lern mal lesen. Da steht Bildchen, nicht Kindchen. Gruß Esther
    Signatur
  • kiluga
    kiluga
    ich finde es immer wieder erstaunlich mit was für eine selbstverständlichkeit gesagt wird,
    ist doch ok wenn ich abkupfere, dient ja nur der übung und diese dann auch noch ein breites publikum ( bzw der öffentlichkeit zu präsentieren. wenn ich dann noch lese , nicht jeder ist von der muse geküsst um eigene „motivwahl zu finden,dann frage ich mich warum will man eigentlich malen..was möchte man ausdrücken, was ist die intension???
    ich kann es noch verstehen als übung, aber warum direkt es der öffentlichkeit präsentieren. ist schon mal jemand auf die idee gekommen mit dem betreffenden“künstler in kontakt zutreten und sich mit dem „künstler“ austauschen.. oder vielleicht nur mit bestimmten personen die einen wirklich weiterhelfen können, wenn es nur der übung dient??? ..ist es die aufmerksamkeit die man haben will, das dazu gehören, was ist es???..

    ja jeder fängt klein an, das ist ja nix neues .. wie gesagt ich kann es auch verstehen, das man sich zur übung bilder anschaut, versteht und daraus lernt, von mir aus auch abkupfert.aber alles im rahmen.

    dann lese ich oft, ich bin ja nur ein hobbylist, ich darf das ja. nein darfst man nicht. auch als hobbykünstler hat man nicht alle rechte dieser welt..

    ist euch hobbykünstler mal in den sinn gekommen das manche bilder nicht so einfach aus dem ärmel geschüttelt werden, das dahinter vielleicht oft jahrelange harte arbeit steckt und auseinandersetzungen.
    wenn man dann einfach hingeht mit einer selbstverständlichkeit unter dem schutz „ ich bin doch nur ein hobbykünstler dem die idee sowie das können fehlt“ ist es nicht zulachen und ich habe nur wenig verständnis dafür..., wenn ich z.b. ein bild von mir in der öffentlichkeit sehe.ohne es überhaupt zu wissen oder gefragt geworden zu sein.

    das hat auch was mit respekt dem „künstler sowie dessen arbeit zutun,
    das man es nicht als selbstverständlich abtut….
    und schon gar nicht unter dem deckmäntelchen ..
    man soll stolz darauf sein abgekupfert geworden zu sein.

    es gibt viele künstler die ihr wissen und können , weiter leben lassen möchten..aber das nennt man man dann „meister“ und schüler…
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Stab aus Basel
    Stab aus Basel
    Da können wir hier schreiben, wie wir wollen, im Guten wie im Bösen.
    Gesetzeszitierungen anfügen oder nicht. Die Wirkung verpufft, wenn die menschliche, ethische und sittliche Reife fehlt.
    Kommt vielleicht auch auf das Alter an. In einer Zeit, in der aus dem Netz von Musik, über Filme bis zur Kunst alles geklaut wird und sich der Dieb noch nicht mal im klaren darüber ist, dass er wie ein Dieb handelt, brauchen wir uns über solche Argumente nicht zu wundern.
    Signatur
  • Klaus Kolbe
    Klaus Kolbe
    Mit viel interesse habe ich diesen Tread gelesen. Bin auch nur Hobbymaler ohne jede Ausbildung.Das ich ein gemaltes Bild nicht einfach nachmale ist ist schon OK , das ist Geistiger Diebstahl.
    Jetzt habe ich doch mal eine Frage. Was ist aber mit Fotos , von Landschaften oder Gebäuten , solche Fotos können doch von mir von gleicher Stelle gemacht sein.
    Das gleiche sehe ich so von Personen, wenn das Gesicht ein anderes ist, zB.bei Akt Bildern.
    Dann wie ist es wenn ich Teile aus einem Bild die mir besonders zusagen, in meinen Bildern verwende.Dabei meine ich nicht das genaue abkupfern sondern die Art der Umsetzung.
    Gruss Klaus
    Signatur
  • uzuzab
    Wer einmal klaut, den traut man nicht - auch wenn er dann die Wahrheit spricht ...





    mfg
    Bazuzu




    P.S.: Die Frage von Mann mit Bart ausgenommen - Teile verwurschten in ein eigenes Gesammtes - wenn selbiges nicht erlaubt wäre ---- UFFF --- (z.B.) die gesamte Leibnitzer Schule - und somit DEUTSCHE Malererei der Neuzeit wäre nur mehr ein Steckenpferd der Staatsanwalt ...
  • karlkamikaze tja
    und wie isses mit bildchen aus tv-zeitungen/sendungen?

    zB das hier:

    Doc At The Radar Station.........

    ?!!
  • madame specht
    madame specht
    Pauschal ist es schwer, das Thema abzuhandeln.
    Es hängt immer davon ab, wie man Fotovorlagen verwendet und ob die gestalterische Leistung des urspünglichen Urhebers übernommen wird, oder ob das Werk als Inspiration oder als Ergänzung der eigenen Phantasie gilt.
    Zudem existiert im Kunstbereich so etwas wie ein Zitatrecht, das nicht nur für Geschriebens, sondern auch für Abgebildetes gilt.
    Man kann davon ausgehen, dass das Urheberrecht nicht greift, wenn bei der Bearbeitung eine eigenständige künstlerische Leistung vorliegt.
    Signatur
  • karlkamikaze also -
    wenn ich richtig verstehe, geht mit gutem Rechtsanwalt doch einiges mehr?!!...
  • uzuzab
    ---tja und wie isses mit bildchen aus tv-zeitungen/sendungen?

    zB das hier:

    Doc At The Radar Station.........

    ?!! ---



    Dieses oder besser - das Original kenn ich nicht. Ich gehe aber von einer eigenen Umsetzung aus - da das Bild nicht wie ein Photo (also 1:1 Abmalung) aussieht sondern eine eigene Illustration/Fanbild zu einem Thema/Schauspieler ist mit bereits eigenen Stilmitteln.

    Gab hier mal einen User - malte ein (falsch! konterte ein JPG druckte es aus und überlassierte es) Bild und veränderte nur die Länge eines Steges und die Farbe der Kleidung ---- solches ist Staatanwaltsverdächtig ...


    mfg
    Bazuzu
  • esther
    esther
    Ich wollte mal was klarstellen. Ich bin zwar Hobbymaler, habe aber keine geklauten Bilder veröffentlicht. Das der Urheber stolz sein kann war wirklich doof ausgedrückt. Ich meine, dass man doch nur ein Bild oder Foto als Vorbild nimmt, das man total toll findet. Sicherlich gibt es genug Dinge, die man ohne fremde Vorlage malen kann. Rechtlich, habt ihr bestimmt Recht, obwohl der Beitrag von Frau Specht jetzt alles etwas aufweicht.LG. Esther
    Signatur
  • Elena Schulz
    Elena Schulz
    och ist ja gut, ich hab mich da eben noch nicht darüber schlau gemacht, weil ich noch keins meiner wenigen Werke verkauft habe (bissher alles nur verschenkt). Kein Grund wegen mangelnder Information gleich so herabsetzend zu werden (kulleräugiges glitzergretelchen und mausilein?),

    zur Info:
    meine falsche Information stammt von einem Kunstprofessor in Pforzheim, der die Mappen von Kunstinteressenten bewertet hat. Dort habe ich gesehen, dass andere Studieninteressierte eben solche Werke "kopiert" hatten, aber ihre eigenen Initialen darunter gesetzt hatten.
    Ich hab mich deswegen eben an den Prof gewandt und diese Fehlinformation als Aussage erhalten, dass die Bilder deutlich abgemalt sind und mit eigenem Namen versehen in dieser Branche erlaubt sind.

    Jetzt hab ichs ja auch begriffen, dass zwischen Fälschern und Künstlern, welche die Kunst anderer in ihre Werke mit einbauen, einen großen Unterschied gibt, der aber oft schwer zu erkennen ist.
  • karlkamikaze
    tja, mädels, hier weht ein rauher Wind aus gewissen Richtungen!
    Vermeintliche Schwächen darf man nicht zeigen,
    da wird gnadenlos drauf los gedroschen von gewissen figuren!

    Also, Maske aufsetzen und cool auftreten ist (auch) hier Trumpf!

    mfg
    kk
  • Constantin
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak
    Vielen Dank für Deine freundlichen Worte in bazuzus Tread karlkamikaze, aber beim Klau der (Bild-)Ideen anderer hört nun wirklich der Spaß auf.
    Signatur
  • karlkamikaze
    @ constantin:

    es sind immer wieder die selben personen, die in herablassendem Ton andere "aufklären".
    schön ist das nicht!

    @ Andreas:
    wenn Du meinst wegen
    "wenn ich richtig verstehe, geht mit gutem Rechtsanwalt doch einiges mehr?!!\"
    -so war das ironisch gemeint, aus meiner Sicht ist das ein nogo,
    ausser zur Übung und niemand zeigen, denn Geld ist nicht der einzige Wert in unserem Dasein, Aufmerksamkeit hat einen noch höheren Stellenwert, egal, ob sich ein Mensch dessen bewusst ist oder nicht...

    mfg
    kk
  • Constantin
    Constantin
    @karlkamikaze, woher willst du das wissen, du bist erst seit gestern hier registriert?
    Signatur
  • karlkamikaze
    ich verfolge diese community schon a bisserl länger...
    [admin: Ja, leider die falsche Antwort ;)]
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak
    Hi karlkamikaze,

    okay, ist manchmal nicht ganz leicht hier alles in den richtigen Hals zu bekommen.

    Das hier ungerechtfertigterweise Leute angeblafft werden geht mir auf den Keks seitdem ich hier bin.

    Ich versuche hier gerade einmal den Heinrich-Stakkato-Stil, ich hoffe es ist gut verständlich.


    Hier noch etwas was schon älter als 70 Jahre ist, kann also ohne Erlaubnis nach Belieben als Vorlage verwendet werden. Viel Spaß :) :

    https://commons.wikimedia.org/wiki/File:%C3%89douard-Henri_Avril_(18).jpg
    Signatur
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Vielleicht bekomme ich den Thread noch einmal in's Ruder zurück:

    Die meisten Urheber eines Werkes werden für eine Übung sicherlich ihr OK geben, solange man keine kommerziellen Interessen damit verfolgt und auf die Original-Quelle verweist. Rein formaljuristisch aber ist das Ganze (siehe Link im OP) ohne Rückversicherung angreifbar. Daher, ganz pragmatisch: Immer nachfragen, es kostet ja nichts ( außer dem imaginären Zacken, der einem aus der Krone fällt ;)
    Signatur
  • Seite 2 von 3 [ 50 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen