KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • 6. Florence Biennale 2007

  • knorf 6. Florence Biennale 2007
    hollaleúte
    ich habe eine einladung zur 6. florence biennale 2007 01.12.07 - 09.12.07 erhalten. mich würde mal interessieren ob hier jemand ist der ebenfalls eine einladung bekommen hat oder villeicht schon mal jemand von euch dort war. ich weiß nur daß der spaß sehr teuer werden würde, aber nicht ob es auch was bringt.
    beste grüße frank
  • Brigitte Guhle
    Brigitte Guhle
    Da gab es mal was drüber hierim Kunstnet. Und soweit ich mich erinnere, war das nicht positiv. Vielleicht mal im Archiv stöbern.
    Signatur
  • Constantin
    Constantin
    Scrollt mal hier im Thread nach unten: "Ähnliche Themen 5 Ergebnisse"
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • s_anna
    ist sehr teuer und bringt spass und ein paar kontakte.du siehst viele wahnsinnig gute arbeiten, lernst wnn du glück hast ein paar nette leute kennen
    reich und berühmt wirst du wahrscheinlich nicht :D

    grüsslis
    anna
  • knorf
    ...sehr ernüchternd ich dachte schon fast die hätten gefallen an meinen sachen gefunden
    schönen dank
  • suilenroc
    Ne da gab es eine eindeutige Warnung vor, schlecht orgnisiert, irgentwie in abgelegenen Hallen, wo auch ein Gemüsemarkt stattfindet, soweit aus der Erinnerung. Krieg es inzwischen jedes Jahr.
  • musrednar
    hab auch so eine einladungsmail gekriegt (wie voriges jahr) - werde aber auch nicht teilnehmen, obwohl mit preisen der biennale oft "geprahlt" wird (was ich natürlich auch tun würde ;-)).
  • s_anna
    ich war 2005 da und habs mir zum meinem 50 geschenkt.
    es sind keine abelegenen hallen sondern ein gutes ambiente mitten in florenz.
    eine alte festung mit messehallen auf den gelände.
    man trifft künstler aus allen nationen, es sind ausserordentlich gute künstler vertreten, die dann natürlich die preise kriegen :D
    ich hab dort arbeiten gesehen, speziell von künstlern aus südamerika, isreal und russland, die mich fast zum niedeknien gebracht haben.
    aber auch die schwedischen arbeiten haben mich beeindruckt

    sicher ist der preis hoch und es gibt sicher auch was an der organisation zu verbessern.

    aber alles schlecht zu reden ohne da gewesen zu sein, find ich bedenklich.

    das servispersonal war übrigens unheimlich nett und hilfsbereit und hat die organisatorishcen mängel gut aufgefangen
    es gab zusätzlich täglich veranstaltungen wie konzerte, podiumsdiskussionen.
    usw.

    also nicht nur niedermachen
  • suilenroc
    Freut mich da mal was Positves zu hören (tut mir leid hatte aber bisher nix Gutes gehört) und unten der Erfahrungsbericht von 2003 ist auch ganz aufschlussreich. Trotzdem 1800.- Euro ist schon ein ziemlicher Brocken.
  • musrednar
    ja, die biennale in österreich kostet einen "nur" eur 1.000. da machen auch gute leute mit. giger, nitsch, etc.
  • knorf
    an mir würden die gerne 2400€ incl.20%mwst verdienen...na villeicht überübernächstesjahrtausend...
  • Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen