KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Suche Künstler, der mir Acryl-Malerei beibringt - Raum Köln

  • NIWREW
    Oder sollte ich eher aufgrund meines Neides auf die tollen Texte "Schriftsteller" lernen?
  • lujaman
    haste aber nett gesagt, mutti.

    und so nebenbei: ich bin der zufriedenste mensch der welt. wenn ich mir hier zeit nehme, jemanden doof zu machen, dann ist das ne gute tat.


    Wenn man austeilt, sollte man auch einstecken können. Wo ist dein Problem, Topsigrid???

    Lass es doch einfach gut sein. Was hat das hier im Forum zu suchen?
  • dirgiSpoT
    was muss ich einstecken? die nette dame hat sich was zurecht gereimt, mehr nicht.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • lujaman
    @topSigrid

    Ich habe deine Bilder gesehen. Willst du mir erzählen, dass du dir das auch selbst beigebracht hast? Wenn ja, dann hast du wohl ein angeborenes Talent. Ich hab das nicht, deshalb benötige ich Unterstützung.
  • dirgiSpoT
    ja, habe ich. und mit talent hat das nichts zu tun. üben... mehr nicht.
  • malsupilahmi
  • sonadora
    sonadora
    na endlich is hier wieder mal was los!
    hab mich schon fast gelangweilt
    ^^
    Signatur
  • malsupilahmi
    malsupilahmi
    manchmal braucht man dazu Lehrer, die einem sagen auf welche Weisen man schauen kann/auch einem erklären, was man da überhaupt sieht
    und die einen motivieren immer weiterzumachen/weiterzuüben


    Schafft man das auch allein ist man aber einen großen Schritt weiter
    Signatur
  • Pierre Menard
    Pierre Menard
    "schauen und üben"

    wobei ich persönlich ja das schauen bevorzugen würde. aber das ist geschmackssache. schon aristo hat ja die betrachung und anschauung schwer angehimmelt und als königsweg zur glückseeligkeit zu verklickern getrachet. naja , war halt grieche. wenn man wissen will wie die dicken, dann sollte man "my fat big greek wedding" gucken.

    aber die sigrid hat schon recht, üben (eben einüben durch wiederholung- repitare) kann nicht schaden.
    schöne tag wünsch ich euch noch und danke, dass ihr es bis hier hin geschaft habt.
    Signatur
  • Lex
    Hallo Lujaman,

    ich bin Kunststudent (25) und würde dich gerne in die Acrylmalerei einführen. Ich komme aus Brühl. Könntest du im Gegenzug für ein Bild Model stehen? (Akt!)

    Gruß Jan
  • Stefan M.
  • ali
    ali
    Hallo lujaman,

    bitte verrenne Dich nicht in den Gedanken, hier auf eine vernünftig gestellte Frage viele vernünftige Antworten zu bekommen. Foren taugen nur selten zu so etwas, weil sich zu viele selbsternannten Kunstexperten/-expertinnen dazu berufen fühlen, vermeindlichen Anfängern/Anfängerinnen ihren Erfahrungshorizont zu vermitteln. Ich streife nur durch das Internet, wenn ich mich etwas amüsieren will. Auf richtig gut beschäftigte Künstler/innen wirst Du hier auch kaum treffen - die haben ganz anderes zu tun.

    Wenn ich einen Rat geben darf - mach Dein Ding und kümmere Dich um niemanden. Male und arbeite an Dir. Techniken kannst Du aus Büchern lernen, von mir aus auch in einem Kursus einer VHS oder Malschule. Phantasie und Kreativität wird Dir niemand vermitteln können.

    Diesen Text habe ich einmal in einem anderen Forum gefunden - leider ist mir die Quelle nicht mehr bekannt:


    A. Der Grundstein: Registrierung und Profil

    1. Suche dir einen aussagekräftigen Nick aus, den man sich leicht merken kann, z.B. Shit, Stehpinkler, Kiffer, Bundeskanzler, Forumsluder, Sexsüchtiger, Macho, Göttin, Buddha, DalaiLama.

    2. Schaffe dir gleich ein starkes Profil - füll alles aus, aber überlege sorgfältig was du schreibst: dein Beruf (z.B. Millionärsgattin, Kredithai, Außenmitarbeiter des BND), dein Wohnort (z.B. Waikiki-Beach, Strafvollzugsanstalt Nowosibirsk, Baumhaus im Englischen Garten), deine Interessen (z.B. Stalinismus, Entstehungsgeschichte des Satanismus - erwähne an dieser Stelle auch deine sexuellen Vorlieben - sollten diese dir zu normal klingen, such nach was Exotischerem!), deine Hobbys (z.B. Flohzucht, Bungeejumping, Bauchtanzformation für Männer).

    3. Du brauchst auf jeden Fall eine Signatur, an die man sich erinnert, am besten auf Deutsch, damit sie auch jeder versteht. Wie z.B. „Du mich auch, du Depp!“, „Ich diskutiere auch mit blöden Weibern.“, „Was ein Glück, dass ich dich jetzt nicht auch noch ansehen muss!“

    4. In eine Signatur gehört auch unbedingt ein Link auf eine andere Internetseite. Zeige am besten ein Webangebot an, das Gewalt verherrlicht oder pornografisch ist, das kommt immer gut.

    5. Avatar: schnapp dir den eines Moderators oder den der Forenleitung, falls dies möglich ist. Wenn du wechseln musst, dann nimm den von einem Vielschreiber.


    B. Die allerersten Beiträge

    1. Beschwer dich in deinem ersten Beitrag über etwas oder jemanden aus dem Forum. Am besten über die Forenleitung oder die Moderatoren. Benutze dabei Kraftausdrücke, solltest du keine kennen, frag deine Kinder.

    2. Schreib alles mit Großbuchstaben. Erkunde sofort, wie mit Farbe und in Übergrößen gepostet werden kann. Dann verwende stets verschiedene Größen und Farben innerhalb eines Beitrags. – Denk immer daran, wenn du ein anderes Mitglied ansprichst, seinen Namen so groß wie möglich zu schreiben.

    3. Verdreh in deinen Antwortpostings die Nicks anderer, speziell derjenigen, die schon sehr viele Beiträge haben, und die Benutzernamen von anderen Neulingen. Falls jemand unter seinem richtigen Namen schreibt ist das besonders effektiv.

    4. Bemühe dich darum, dass deine Beiträge schlecht zu verstehen sind. Am besten lässt du sie vor dem Absenden von der Rechtschreibkorrektur deines Computers prüfen, und jedes Wort, das nicht rot markiert ist, sollte noch geändert werden. – Falls dir das nicht liegt, dann schreib halt korrektes Deutsch, aber erwähne mindestens einmal täglich, wie nervig du bei anderen deren mangelnde Rechtschreibung findest, und dass sie dadurch für dich keine adäquaten Gesprächspartner wären.

    5. Lies nie mehr als ein Posting in einem Thread, bevor du eine Antwort schreibst. Das, was andere noch zu dem Thema geschrieben haben, kannst du dir ja irgendwann mal später ansehen.

    6. Ignoriere das Thema, wenn du einen Beitrag schreibst. Viel besser ist es, etwas Persönliches aus deinem Leben zu erzählen, was dir eben gerade so durch den Kopf geht.

    7. Schreibe mindestens 50 Beiträge pro Tag. Solltest du in einem Forum sein mit mehr als insgesamt 500 Postings täglich, verfasse dann dort mindestens 10% der gesamten Beiträge.


    C. Die Mittelstrecke: Wie man unbehelligt in einem Forum posten kann und dennoch (fast) keinem sympathisch wird.

    1. Schick zumindest einmal täglich eine PM an die Forenleitung, alternativ an drei bis vier Moderatoren, mit einer Kritik oder einem Veränderungswunsch zum Forum.

    2. Schreib zu 50 % Beiträge, die mindestens die Länge von zweieinhalb Bildschirmseiten haben. Du musst dir dabei nicht jedes Mal was Neues einfallen lassen. Da sich kaum jemand finden wird, der alle deine Texte richtig liest, kannst du zwei oder drei vorbereitete Mittelteile in jeden neuen Text reinkopieren. Wahlweise kannst du auch die Mittelteile von anderen Vielpostern nehmen, aber wechsle da häufig ab oder schnapp dir am besten die aus einem anderen Forum.

    3. Schreib zu den anderen 50% Ein-Smilie- oder Ein-bis-zehn-Wort-Antworten. Hier ist es besonders erfolgreich einen Spruch draufzuhaben, an dem man dich schnell wiedererkennt. Z.B. „Warum diskutiere ich hier überhaupt?“ oder „Verstehst du deine Beiträge eigentlich selbst?“ oder „Bei Frauen kommt’s ja nicht auf den Verstand an.“

    4. Poste Bilder in Übergröße. Speziell Fotos oder Zeichnungen mit erotischem Inhalt haben sich dabei sehr bewährt.

    5. Fang mit allen Krach an. Wenn du noch Unbeliebtheits-Anfänger bist, dann versuch’s erst mal bei denen, die nicht so stark rüberkommen und mach blöde Bemerkungen über sie oder ihre Texte. Wenn du schon etwas Übung hast, dann wag dich an die Vielschreiber oder die Moderatoren.

    6. Poste oft die Namen, Adressen, Telefonnummern und Addys von dir unsympathischen Personen, und erzähle diese Leute hätten etwas zu verschenken oder wünschen die Kontaktaufnahme mit anderen Lesern.

    7. Schick täglich möglichst viele PMs an die Forumsmitglieder und kritisiere sie (ihre Nicks, ihre Beiträge, ihre Meinung) oder bombardiere sie mit persönlichen Fragen oder mit Erzählungen/Erfindungen aus deinem Leben.

    8. Schreib so viel wie möglich in Fremdsprachen, und wenn’s technisch möglich ist, in anderen Schriften. Du musst das alles selber nicht lesen können, achte dann aber unbedingt darauf, dass es auch kein anderes Mitglied versteht. Sollte man dich um eine Übersetzung bitten, dann erkläre, dass du Gespräche mit Deinesgleichen führen willst und nicht mit Grundschülern.

    9. Richtig gute Beiträge im Sinne unseres Anliegen entstehen erst mit mindestens 3,7 Promille Alkohol im Blut. Wenn dir andere geisterweiternde Hilfssubstanzen eher liegen, verwende diese.

    10. Melde dich, wenn du es technisch drauf hast, jede Woche neu an (mit neuem Nick und Profil). Starte dann ausgiebige, heftige Streitereien mit deinen anderen Nicks. Alternativ kannst du auch mit dir selbst ernsthaft diskutieren. Das macht aber weniger Spaß und damit erlangst du nicht so schnell Unbeliebtheit.

    11. Sätze, die dich schnell zum Erfolg führen, benutze sie so oft wie möglich: „Nimm doch nicht immer gleich alles persönlich.“ – „Dann heul doch.“ – „Dein Intelligenzquotient ist das Ergebnis einer Hohlraumvermessung.“ – „Es muss auch kluge Frauen geben, sie können ja nicht alle attraktiv sein.“ – „Könntest du bitte mal definieren, was du mit ... und ... und... genau meinst?“ - „Wenn dir hier was nicht passt, dann such dir halt ein anderes Forum.“ – „Kannst du nicht lesen?“ – „Wenn du meinen obigen Beitrag verstanden hättest, ...“ – „Ich kann mir schließlich die Leute aussuchen, mit denen ich diskutiere – und du gehörst nicht dazu.“ – „Könntest du dich bitte zur Abwechslung mal in die Gespräche andere Leute einmischen, danke!“.

    12. Besonders aufgeregt reagiert die Forenleitung immer dann, wenn man ganze Beiträge von anderen Internetseiten kopiert, ohne die Quelle anzugeben. Gönnen wir ihnen häufig diesen Adrenalinstoß, wer weiß wie öde ihr Leben sonst wäre.


    D. Der Ziellauf bis zur Sperrung

    Mach alles, wirklich alles, so wie oben beschrieben, dann wirst du bald gesperrt. – Natürlich gibt’s auch noch schnellere Wege zur Sperrung, aber wir wollen doch schließlich anständig bleiben, nicht wahr?

    Ansonsten...
    ...einen schönen Tag.
  • sinA
    @ ali. Ich kenne einen aus Münster, der gesperrt war. Thja, hartes Los! Übrigens, du hast voll das Thema oben verfehlt. Also, reiße dich zusammen, schreibe was über Acryl, oder streife das INTERnet weiter und amüsiere dich irgendwo anders. Ich kann dir ein gutes neues Link geben:

    www INTERPOP. aua!
  • arteP
    Und wo steht es das er es schon ausprobiert hat ... so oder so handelt es sich um eine Mutmaßung ...


    ich gebe dir durchaus recht, petra. NUR...wo steht, dass das malen von lucaman noch nicht ausprobiert wurde? Dass er noch gar nicht weiß, ob er spaß dran hat?

    es wurde eine konkrete frage gestellt und wenn man darauf keine konkrete antwort weiß - wie z.b. der letzte beitrag oder mein tipp - dann finde ich klugscheisserische antworten wie: "nimm doch erstmal einen pinsel in die hand" unglaublich überflüssig.

    gruß
    elke
  • arteP
    Hallo,

    möchte gerne Malen und Zeichnen lernen. Malschulen sind mir aber einfach zu teuer und überfüllt. Vielleicht ist jemand bereit, mir Einzelunterricht zu geben. Suche im Kölner Raum und Umgebung bis 30 km.

    Freue mich über Rückmeldungen.
    Vielen Dank im Voraus.

    Lujaman


    Und wo steht es das er es schon ausprobiert hat ... so oder so handelt es sich um eine Mutmaßung ...


    ich gebe dir durchaus recht, petra. NUR...wo steht, dass das malen von lucaman noch nicht ausprobiert wurde? Dass er noch gar nicht weiß, ob er spaß dran hat?

    es wurde eine konkrete frage gestellt und wenn man darauf keine konkrete antwort weiß - wie z.b. der letzte beitrag oder mein tipp - dann finde ich klugscheisserische antworten wie: "nimm doch erstmal einen pinsel in die hand" unglaublich überflüssig.

    gruß
    elke
  • ekle
    da hast du allerdings recht, dass das nirgendwo steht. mutmaßungen sind immer albern. ich hatte allerdings nicht gelesen, dass das jemand behauptet hat??? na ja, vielleicht habe ich was überlesen.

    dabei ist der, der lesen kann doch immer noch klar im vorteil. na ja, kann mir ja auch mal passieren...

    aber die frage des threaderöffners ist ja auch schon beantwortet worden. und dass mit den klugscheisserischen antworten hast du ja netterweise nochmal zitiert.

    gruß
    elke
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Ich gebe aus eigener Erfahrung allen Recht, die sagen: "Übung macht den Meister". Theorie und meisterliche Anweisung sind nützliche "Add-Ons", z.B., um Technik zu verstehen oder historische Zusammenhänge zu begreifen. Für das eigentliche Erlernen des Malens oder Zeichnens sind sie sekundär. Da gebe ich TopSigrid, Jennifer u.v.a. Recht: Üben und Schauen.

    Ein (un-)typischer Autodidakt ;)
    Signatur
  • ekle
    hallo,

    aber natürlich macht übung den meister. meine bilder hat mir auch kein meister gemalt.

    aber woher kommt eigentlich der glauben, dass jemand der das zeichnen erlernen will und nach unterricht fragt, nicht weiß, dass das mit üben und lernen verbunden ist? kaum jemand wird doch wohl glauben, dass ein lehrer sich hinstellt und ihm die ideen und die umsetzung frei haus liefert.

    und wieso glauben hier die selbsternannten kunstverständigen selbstherrlich das rad neu erfunden zu haben?

    das wissen über farblehre, farbpigmente, perspektive – also die rein handwerklichen fähigkeiten - kommen also aus eurem bauch? von euch selbst erfunden? ihr belächelt die, die lernen wollen; wobei es egal ist, ob das handwerk durch lehrer, bücher oder dem schauen vermittelt wird? es ist immer aufbauend auf schon lange vorhandenem.

    es ist somit schlichtweg lächerlich, sich über michelangelo, da vinci usw. zu erheben, die selbstverständlich ihre vorbilder studiert – also geschaut haben -, jahrelang bei ihren meistern in der lehre waren - um dann NATÜRLICH nach üben, üben und nochmal üben ihren eigenen stil zu finden.

    wohlgemerkt meine ich das handwerk - die gute umsetzung, die kreativität und die bildaussage kommen selbsverständlich aus einem selbst. wenn es also um das eigene bild geht - sind wir ALLE autodidakten.

    aber das handwerk habt IHR sicher nicht erfunden um damit in die geschichte einzugehen!

    gruß
    elke
  • malsupilahmi
    malsupilahmi
    liebe elke
    wo schwirrst du denn schon wieder herum?

    auch wenn dieser Thread hier von lujaman nur kurz war (oder gerade deswegen?) kam eine ziemliche Erwartungshaltung rüber.
    Nach dem Motto. Los ich möchte lernen, schaufel du alles in mich rein aber besser und billiger als VHS. Und das interpretierte ich als ziemlich dreist eigentlich.

    Schauen und üben
    (auch in Bücher darf man ruhig schauen oder ins Museum gehen und schauen oder die Natur, mit offenen Augen brauchts da die Farblehre nicht unbedingt)

    ich bin sehr froh bei einer wunderbaren Lehrerin studiert zu haben und doch hat auch sie gesagt, das Malen lernt man nur durchs Malen

    und alles weitere , was du da hineininterpretierst, zeigt nur in was für einer Welt du lebst
    Signatur
  • malsupilahmi
    malsupilahmi
    "wenn eine frau ihre eigene größe entdeckt hat, kann kein lob sie größer und keine kritik sie kleiner machen"

    und übrigens Lob macht einen nie größer und Kritik nie kleiner (vielleicht kann man durch Kritik plötzlich erkennen, dass man kleiner ist, als man dachte aber das ist auch alles). Lob kann bestärken und durch Kritik kann man wachsen. Dieser Spruch und die Lebenseinstellung dazu baut einfach nur ne dicke Mauer und bringt dich weder dir selbst noch der Welt näher
    Signatur
  • Seite 2 von 3 [ 56 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen