Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
  • Wer ist bereit mit mir über die Kunst zu diskutieren?

  • carl maria gaul
    carl maria gaul Wer ist bereit mit mir über die Kunst zu diskutieren ?
    Hey - K ??? ...

    Mich würd interessieren - was ihr zu den Bildern sagt, die da oft und oft veröffentlich werden - einige sind dabei - die mir absolut überhaupt NICHT zusagen.

    Grad ich (meine Wenigkeit) behaupte das. Und ich male seit meiner frühesten Kindheit - wenn man will - ich hab nie was anderes getan - und - obwohl ich erlernten Beruf hab - hats mich immer wieder zur Malerei und meiner Leblingsnebenbeschäftigung >>> MUSIK <<< gezogen.

    Wo hört Kunst auf und wo fängt sie an.
    Meldet Euch zahlreich - würd mich freuen.
    Liebe Grüße
    cmg
    Signatur
  • efwe
    efwe
    hier- das koennte ein negativbeispiel sein--


    und hier meine ich- koennte es sich um kunst handeln--


    hier wieder-- das ist nix kunst-



    -etc

    soweit aus meiner sicht-- :)

    also---
    Signatur
  • Gast, 3
    "Wo hört Kunst auf und wo fängt sie an."
    Sollte die Frage nicht eher lauten:

    "Wo fängt Kunst an und wo hört sie auf?"

    Da gefällt mir der Nagellack:
    " Dalmatiner_Welpe "
  • Gast, 4
    SophieMoliso [22. Oktober, 2006 um 13:14]
    Oh je ...,und schon hat er mein Herz erobert...;-)
    (Ich brauch ein Hundekörbchen...,lach.)
    LG
    Moni

    Ma_Gie [22. Oktober, 2006 um 12:59]
    Och ist der süß und ganz toll gemacht!
    LG Margit

    Heliopo [22. Oktober, 2006 um 10:38]
    ochjottekin is der süss !!
    saubere Arbeit! Ein wunderbares Geschenk an Kinder ! ;o)
    lg Ella
    -------------------------------------------

    cmg-graphics [22. Oktober, 2006 um 17:48]
    cmg _

    Herzlichen Dank für Eure Kommentare

    liebe Grüße
    carl

    =======================
    =======================

    is this... hart? mehr braucht wer?

    :)))

    lasset die kindlein gemeinsam nach nagelrohlack verschwimmende löcher bohren.
  • Gast, 5
    hi cmg,

    wahrlich keine neue frage, und dennoch immer wieder (im wahrsten sinne) aktuell.
    auch hier bei kn ein gerne lang und breit diskutiertes thema.
    eine bereits viel zitierte, eher floskel denn definition besagt:
    alles was sich bei hornbach, ikea, ebay oder ähnlichen etablissements mehr oder auch weniger leicht verkaufen läßt, ist schon mal ganz per seh: keine kunst!

    ich behaupte einfach mal, dass fast jeder der sich diese frage stellt, auf dem richtigen weg ist, zu erkennen was kunst wirklich ist
    (.. und jeder entsprechend ausgebildete dozent, würde mir für diesen satz sicherlich einen arschtritt verpassen wollen)
    alles was dich fesselt, und fragen stellen läßt und vermutlich genau das als grund seiner entstehung betrachtet werden kann, ist höchstwahrscheinlich wahre kunst.

    das eine vermag es auf "hoch qualifizierte" art und weise zu tun, das andere auf eher simple.
    das macht nicht wirklich einen unterschied (zumindest für mich).
    wichtig ist, dass begriffe wie kommerz oder gefallen keine und wahrheit oder wahrhaftigkeit eine um so größere rolle spielen!

    gruß

    nachtrag: wenn man z.b. deine "werke" betrachtet, so denke ich mal dass kein einziges davon auch nur einen hauch von dem ausstrahlt, was für meine begriffe als kunst empfunden werden könnte
  • Gast, 6
    rex: "alles was sich bei hornbach, ikea, ebay oder ähnlichen etablissements mehr oder auch weniger leicht verkaufen läßt, ist schon mal ganz per seh: keine kunst!"

    ja, est stellt sich nur die Frage für wen es keine kunst ist:
    https://www.ebay.de/itm/230068406217QQihZ013QQcategoryZ57596QQrdZ1
    ;-)

    ansonsten gilt:
    Die verschiedenen künstlerischen Gegenstände (Objekte, Ereignisse, Geschehen oder Gestaltungen) sind im allgemeinen abhängig von:

    1. Kultur (z.B. asiatisch, atzekisch, eskimosisch, islamisch, hinduisch, abendländisch)
    2. Situation (z.B. historisch, zeitgeschichtlich, aktuell und momentan)
    3. Ort (z.B. Museum, Galerie, Kunstakademie, Schule, Vernissage, Alltag, Im Beisein ...)
    4. Künstler (z.B. bekannt, berühmt, unbekannt, Laie, Kind; Können)
    5. Gegenstand (z.B. Gattung [Graphik, Bild, Skulptur, Raum], Sujet [Thema], Stil, Ausführung, Material, Inhalt und Form)
    6. Betrachter (Kultur, Herkunft, Bildung, Neigung, Abneigung und Vorlieben, Einstellung, Anspruch, Erfahrung, Verfassung).Erwartung)

    Daraus ergibt sich sofort, daß es keinen objektiven oder auch nur intersubjektiven, ja letztlich nur einen - bestenfalls gruppen-subjektiven Kunstbegriff geben kann.

    aus:
    "Kritik moderner Kunst und Ästhetik Oligarchie"
    Rudolf Sponsel
  • Gast, 3
    🔗

    Ansonten mal den Thread anschauen - Forum hat auch ne Suchfunktion:
    Ja wir werden den Realismus überleben müssen ob wir wollen o
    Einfach mal eingeben "Was ist Kunst?"

    Ansonsten frage ich mich, ob es bestimmte Gemeinsamkeiten zwischen den Leute gibt die ewig diese Frage in dieser Form stellen.

    Beispielsweise könnte man ja auch Fragen:

    "Warum ist Kunst?"

    (p.s. diese offensichtlich ernsthaftigkeit der "Liebe Kollegen" Anrede finde ich seltsam befremdlich. Kunstnetkollegium, Kunstkollegium [was ja vorausetzt, daß die Frage Was kunst ist schon geklärt ist, denn sonst könnte schwerlich ein Kollegium definiert werden.], Internetnutzerkollegium, Allgemeines Kollegium der Menschen?)


    Ich denke Was Kunst ist ist im Ergebnis, Ergebnis einer Verschwörung aus Kritikern, Galeristen und Universitäten mit dem Ziel Hausfrauen und Autodidakten, sowie das wahre und Schöne möglichst fern zu halten. ;)))
    Nur um dem sowiso zu erwartenden Ergebnis der Debatte mal kurz vorwegzugreifen.
    ;)))

    gruss
  • Gast, 7
    holla die waldfee,

    zitat:
    >rex: "alles was sich bei hornbach, ikea, ebay oder ähnlichen etablissements mehr oder auch weniger leicht verkaufen läßt, ist schon mal ganz per seh: keine kunst!"

    Anmerkung: Ebenfalls zu 99,9% was sich hier im Kunstnet befindet!!!
    (ist sinnfrei, langweilig, beliebig, belanglos, pseudo provokant!!!)

    zitat:
    >nachtrag: wenn man z.b. deine "werke" betrachtet, so denke ich mal dass kein einziges davon auch nur einen hauch von dem ausstrahlt, was für meine begriffe als kunst empfunden werden könnte.

    hehe, sehr schön!!! ;o))
  • Gast, 6
    "Ich denke Was Kunst ist ist im Ergebnis, Ergebnis einer Verschwörung aus Kritikern, Galeristen und Universitäten mit dem Ziel Hausfrauen und Autodidakten, sowie das wahre und Schöne möglichst fern zu halten. ;)))"

    ergänzt um Kunstvereine und "grosse Institutionen"
    ist es das ;))))
  • carl maria gaul
    carl maria gaul
    hi cmg,

    wahrlich keine neue frage, und dennoch immer wieder (im wahrsten sinne) aktuell.
    auch hier bei kn ein gerne lang und breit diskutiertes thema.
    eine bereits viel zitierte, eher floskel denn definition besagt:
    alles was sich bei hornbach, ikea, ebay oder ähnlichen etablissements mehr oder auch weniger leicht verkaufen läßt, ist schon mal ganz per seh: keine kunst!

    ich behaupte einfach mal, dass fast jeder der sich diese frage stellt, auf dem richtigen weg ist, zu erkennen was kunst wirklich ist
    (.. und jeder entsprechend ausgebildete dozent, würde mir für diesen satz sicherlich einen arschtritt verpassen wollen)
    alles was dich fesselt, und fragen stellen läßt und vermutlich genau das als grund seiner entstehung betrachtet werden kann, ist höchstwahrscheinlich wahre kunst.

    das eine vermag es auf "hoch qualifizierte" art und weise zu tun, das andere auf eher simple.
    das macht nicht wirklich einen unterschied (zumindest für mich).
    wichtig ist, dass begriffe wie kommerz oder gefallen keine und wahrheit oder wahrhaftigkeit eine um so größere rolle spielen!

    gruß

    nachtrag: wenn man z.b. deine "werke" betrachtet, so denke ich mal dass kein einziges davon auch nur einen hauch von dem ausstrahlt, was für meine begriffe als kunst empfunden werden könnte


    >>>> Hi Rex <<<<

    Okay danke für Deine offenen Worte - ich selbst - bin konsequent - und bevor ich auch einen Tritt bekommen - geh ich lieber von selbst - wie hat unser Kaiser Franz immer gsagt : " Es war sehr schön; es hat mich sehr gefreut ... "

    Gruß
    carl
    Signatur
  • carl maria gaul
    carl maria gaul
    * DANKE *
    ----------
    " Er war sehr schön; es hat mich sehr gefreut ! "

    Wünsch Euch auf diesem Wege gutes Gelingen.

    cmg
    Signatur
  • carl maria gaul
    carl maria gaul
    hier- das koennte ein negativbeispiel sein--


    und hier meine ich- koennte es sich um kunst handeln--


    hier wieder-- das ist nix kunst-



    -etc

    soweit aus meiner sicht-- :)

    also---


    ----> Hab das Bild gelöscht --- passt das für Dich ->?
    cmg
    Signatur
  • carl maria gaul
    carl maria gaul
    CMG -

    Wirklich schade eigentlich -
    Eigentlich wollte ich zur Diskussion anregen, was mir wiederum beweist - dass nicht alles Gold ist was glänzt.

    " Tipp 1 + 2 :
    https://www.helnwein.de/
    > ansehen - staunen - " Erwachet " <<<<

    >> nochmal staunen >>
    http://www.gric.at ...

    Staunen mal 3 >> Kunst << >???

    cmg - gruss
    Signatur
  • Gast, 7
    Tipp 1 + 2 :
    https://www.helnwein.de/
    http://www.gric.at ...

    Tschuldige, beides mal: Pfui Baaaahhhhh...!!!

    BORAT
  • Gast, 8
    Ich mache Bilder, die es noch nicht gibt, und von denen ich gerne hätte, dass es sie gibt. Manchmal ergehe ich mich auch einfach in Stilübungen, das Ergebnis kann dann etwas konventionell ausfallen. Ich war aber neugierig darauf, wie man so etwas macht, und ob ich so etwas kann. Und deshalb entsteht dann so etwas.

    Für Kunst schlechthin habe ich keine Definition. Vielleicht erfasst Niklas Luhmann ganz gut, was Kunst ist, in seinem Buch zum Thema, das so komplex ist, dass ich es nur Satz für Satz verstehe. Alle paar Jahre mache ich den Anlauf, es zu lesen, und bleibe dann in der Mitte stecken. Da, wo schon alles voller Bleistiftmarkierungen ist.

    Ich glaube, Kunst darf gefallen. Sie darf auch schlecht sein. Ich liebe den Trash, weil er uns umgibt. Wir kommen aus dem Trash und lösen uns nur schwer von ihm. Ich bewundere die Hamburger Pinup-Maler, die eine Frau so malen können, dass sie wirklich an der Wand an der Reeperbahn steht und mich blöde anblinzelt.

    Seit ich hier auf dem kunstnet herumsurfe, habe ich einige Gemeinsamkeiten deutschsprachig kulturierter Künstler und Hobbykünstler entdeckt. Es ist unglaublich, wie stark der Expressionismus nachwirkt im deutschen Kunstgemüt. Es ist auch erstaunlich, mit welcher Macht der Realismus gilt. Wie in der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts. Liegt das daran, dass wir auch wirtschaftlich langsam in den Manchester-Kapitalismus zurückfallen?

    Ich habe hier in China einen Zeichenkurs an einer Kunstakademie belegt. Der Mehrheitschinese legt bei der Kunstausbildung sehr großen Wert auf den Strich. Jeder Strich muss auf Anhieb sitzen. Er muss eine lebendige Form haben und ein bisschen wie ein langgestreckter Fisch aussehen. Mein Zeichenlehrer war ein göttlich begabter Porträtist. Mit minimalem Strichinventar hat er eine Ahnung von Dreidimensionlität geschaffen, die ohne eine einzige Schraffur auskam. Natürlich hat mich das begeistert. Denn manchmal denke ich, Schraffuren gehören verboten.

    Ich habe festgestellt, dass chinesische Gesprächspartner des öfteren Picasso als den Gipfel der Modernität betrachten. Er gilt als "abstrakt". Und unverständlich. Immerhin ist er bekannt. Die Postmoderne hat vielleicht in irgendwelchen Hinterhofateliers im Beijinger Osten schon angefangen. Landesweit pflegt der Mehrheitschinese eine Kunstauffassung, die auf dem Stand von 1880 ist. Xu Bei Hong gilt als der begabteste chinesische Maler der Moderne. Er ist langweilig , gelackt und penibel. Aber junge chinesische Künstler haben den Vorteil, anatomische Asse zu sein. Der junge chinesische Realismus kommt im Westen inzwischen gut an. Und wird meiner Meinung nach missverstanden. Die Mehrzahl der jungen Realisten aus China malt so, weil ihnen ein Abweichen von der realistischen Norm kulturell gar nicht vermittelt wurde. Nicht etwa, weil sie sich frei zur naturalistsichen Darstellung entschieden hätten. So ähnlich ist es hier im kunstnet vielleicht oft auch...
  • efwe
    efwe
    hallo-@cmg-graphics--

    warum gehn¿-- bloedsinn-
    du haettest auch fragen koennen--
    was ist gott- keiner weisses- alle reden davon--
    also-- ;)
    Signatur
  • Gast, 3
    " https://www.helnwein.de/

    wir haben intern nach lesen das ersten postings gewettet wann der link kommt.

    "Es ist auch erstaunlich, mit welcher Macht der Realismus gilt. Wie in der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts. Liegt das daran, dass wir auch wirtschaftlich langsam in den Manchester-Kapitalismus zurückfallen?"

    Es liegt daran, daß die Kunstförderung zusammenbricht - und die Museen und Sammlungen das Geld des Mobs brauchen, so gesehen ja Manchester-Kapitalismus spielt ne Rolle. ;))

    he,he

    gruss
  • Hoffmann
    Hoffmann das machen wir doch alle hier mit Pinsel , Malmesser oder ..
    Den Reiz des Momentes wirklich zu erkennen
    tu ich wa(h)re Kunst nennen.
    Diese dann eingefroren als Sequenz im Bild,
    wirkt für den Betrachter schroff oder mild.
    Jedenfalls ist dann Dialog gut gegeben,
    dafür steht das Künstlerleben.

    Denn Kunst ist meist ein Brot,
    was nicht lindert die materielle Not.
    Aber die Seele wirklich beglückt,
    wenn das Produkt dann entzückt.

    Ob als Frage , Aussage oder Gedanke,
    für den Künstler gibt es da keine Schranke.
    Nur die die das Material besorgen betrifft,
    weil dies bei ihm ist nicht nur ein Stift.

    Aber dann voll stehen im Werke,
    versetzt des Künstlers Können Berge.
    Setzt Dialoge und Fragen beim Betrachten frei,
    was heute im Leben leider selten sonst sei.

    Die Kunst durchbricht die Anonymität,
    Erfolg ist da nicht immer was unbedingt zählt.

    Mit diesen Zeilen ende ich hier,
    nehme nun den Pinsel in die Hand dafür.

    Gruß an alle
    Norbert
    Signatur
  • Gast, 10
    @cmg.graphics:
    ich bin nicht bereit mit dir über "die kunst" zu diskutieren.
  • Hoffmann
    Hoffmann
    @cmg.graphics:
    ich bin nicht bereit mit dir über "die kunst" zu diskutieren.


    Mit Deinem Kommentar bist du schon Teil des ganzen Forums zum Thema über Kust zu diskutieren.

    Man kann dies auch stille tun, wie eben jemand der gerne ich sich kehrt.

    Gruß an alle
    Norbert
    Signatur
  • Harald Solter
    Harald Solter
    "Everyone wants to understand art. Why don't we try to understand the song of a bird? Why do we love the night, the flowers, everything around us, without trying to understand them? But in the case of a painting, people think they have to understand. If only they would realize above all that an artist works of necessity, that he himself is only an insignificant part of the world, and that no more importance should be attached to him than to plenty of other things which please us in the world though we can't explain them; people who try to explain pictures are usually barking up the wrong tree"

    Quelle: https://myspace.com/
    Signatur
  • Gast, 12
    "Ich denke Was Kunst ist ist im Ergebnis, Ergebnis einer Verschwörung aus Kritikern, Galeristen und Universitäten mit dem Ziel Hausfrauen und Autodidakten, sowie das wahre und Schöne möglichst fern zu halten. ;)))"

    ergänzt um Kunstvereine und "grosse Institutionen"
    ist es das ;))))


    :-DD
    So ähnlich sehe ich das auch!
    Auf diesem Sektor gibt es den größten Futterneid unter Kollegen, den ich je sonst irgendwo erlebt habe.

    Auf der anderen Seite gibt es dann jedoch sogar Meisterschüler, die sich für Autodidakten einsetzen - was man
    sonst ja fast kaum zu hoffen wagt...

    Für mich ist Kunst = kreativ, schöfperisch tätig sein.
    Punkt.
    Ob gut oder schlecht bleibt dem Auge der Betrachter überlassen - gekauft wird alles, sobald es die "richtige" Propaganda bekommt...

    Zum Beispiel eine lekker Fettecke von Beuys ;))
  • Gast, 7
    strastwutje,

    es sich einfach nicht lohnen hier über kunst
    zu diskutieren, da kunstverständniss bei 99,9%
    hier nicht einen gewissen level übersteigen tut
    (es leider sein "hinterwäldlerisch").
    siehe yoni, die grade mal kennen fettecke von
    beuys, das jetzt schon fast 30 jahre her.
    das du auch sehen können bei neuste einträge in
    galerie gerade die entwicklung von schmierereien,
    da sehen können (da auch gewissen level von
    qualität nicht überschritten wird).
    es einfach hoffnungslos seien.
    alles was hier zeigen, sein sinnfrei, beliebig,
    belanglos, langweilig und das immer so bleiben.
    und es nur sein NEID die es ernst meinen und schon
    erfolge zeigen durch ausstellungen für museen oder
    kunstvereine.

    BORAT
  • kiluga
    kiluga
    "Ich denke Was Kunst ist ist im Ergebnis, Ergebnis einer Verschwörung aus Kritikern, Galeristen und Universitäten mit dem Ziel Hausfrauen und Autodidakten, sowie das wahre und Schöne möglichst fern zu halten. ;)))"

    ergänzt um Kunstvereine und "grosse Institutionen"
    ist es das ;))))


    :-DD
    So ähnlich sehe ich das auch!
    Auf diesem Sektor gibt es den größten Futterneid unter Kollegen, den ich je sonst irgendwo erlebt habe.

    Auf der anderen Seite gibt es dann jedoch sogar Meisterschüler, die sich für Autodidakten einsetzen - was man
    sonst ja fast kaum zu hoffen wagt...

    Für mich ist Kunst = kreativ, schöfperisch tätig sein.
    Punkt.
    Ob gut oder schlecht bleibt dem Auge der Betrachter überlassen - gekauft wird alles, sobald es die "richtige" Propaganda bekommt...

    Zum Beispiel eine lekker Fettecke von Beuys ;))



    hmm.. ist doch logisch wo sonst triffste so ne masse auf einen haufen.. gibts allerdings auch im realen nur da kannste dir die masse selbst aussuchen und wird dir nicht zu füsse geworfen..wie hier..
    also was macht ihr immer für nen stress.. ich finde die futterneiden manchmal amüsant.. sie würde ja sonst käglich verhungern..
    wow joni.. kreativ schöpferisch tätig sein. so bringste das also auf einen nenner..
    hmm.. da machen aber vierle kunst..sogar mein oma...einschießlich meine kids sie sind oft den ganzen tag kreativ schöpferisch..

    achso ich habe keine lust mit dir über kunst zu diskutieren..
  • Gast, 14
    *schulterzuck*
  • Gast, 15
    Kunst ist alles ... und nichts ...

    Kunst ist für mich in diesem Dschungel zu überleben ;)
  • Hoffmann
    Hoffmann
    "Ich denke Was Kunst ist ist im Ergebnis, Ergebnis einer Verschwörung aus Kritikern, Galeristen und Universitäten mit dem Ziel Hausfrauen und Autodidakten, sowie das wahre und Schöne möglichst fern zu halten. ;)))"

    Kunst war schon immer etwas was den Künstler zu überleben vermag. Sind dies mehr als Tausend Jahre betitelt man dies sogar als einen Bestandteil der Natur selber, durch Geborgenheit und Überlebenskraft in und mit dieser;zumindest seit 1750 herum sieht man dies so.

    Was es wert ist von Generation zu Generation mitgenommen zu werden, das erhält diese Chance.

    Gruß an alle

    Norbert
    Signatur
  • Horst Fischer
    Horst Fischer
    "Diskusionen" über "Kunst" im Kn sind inzwischen legendär und ein steter Quell der Lebensfreude...
    H.
  • Gast, 5
    Kunst ist alles ... und nichts ...

    Kunst ist für mich in diesem Dschungel zu überleben ;)


    solange so´n müll verzapft wird, sind diese threads vielleicht legendär, dafür aber um so weniger wert!
    erst wenn anerkennung suchenden nichtskönnern und ähnlichen labertaschen das maul gestopft wird, erhalten boards wie kn einen halbwegs ernstzunehmenden charakter

    gruß
  • Gast, 3
    Kunst soll entspannen, unterhalten, den Alltag verschönen 65%
    Kunst soll schönes, Ästhetisches herstellen, die Freizeit verschönern 52%
    Kunst soll die Umwelt menschlicher, farbiger, schöner gestalten 40%
    Kunst soll belehren, bilden, zum nachdenken anregen 37%
    Kunst soll helfen, die eigene Phantasie anzuregen 36%
    Kunst soll die Wirklichkeit, die heutige Zeit widerspiegeln 24%
    Kunst soll sich für die Benachteiligten einsetzen 17%
    Kunst interessiert mich nicht, sie ist eigentlich überflüssig 11%


    Entschuldigt bitte, aber es ist doch richtig erbärmlich, was manche Menschen von Kunst halten. Dies war eine Umfrage des Bundesverbandes Bildender Künstler anläßlich der 1. Bundesausstellung "Künstler" in Stuttgart 1977.

    Ob sich seit 77 was getan hat?

    Wie bereits an anderer Stelle erwähnt:

    Timm Ulrichs: "Ich kann keine Kunst mehr sehen." 1975, Demonstration mit Blindenstock und Armbinde
    🔗
    ;)
  • Horst Fischer
    Horst Fischer
    Ich denke, die Verteilung ist seit eh und je ähnlich. Was sollte sich auch daran ändern? Wie und vor allem warum? Das ist m.E. einfach ein Ausdruck einer demokratischen Gesellschaft.
    Falls man nicht die Prozentpunkte zusammenzählt.
    H.
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    vermutlich würden die ergebnisse zur frage "was erwarten Sie vom tv-programm" sehr ähnlich ausfallen...
    Signatur
  • Horst Fischer
    Horst Fischer
    schluck, grmpf, timmt
    H.
  • RoWo
    RoWo
    "Wer ist bereit mit mir über die Kunst zu diskutieren ?"

    Wahrscheinlich Journalisten, Reporter und Ähnliches ;)
    Signatur
  • carl maria gaul
    carl maria gaul
    Hai ...
    ------------

    F U T T E R N E I D
    ist
    N I X !!! Oki ... aber er muß sein !!! Kollegen unter Künstlern GIBTS NICHT ... Wer suchet der findet - vielleicht - !!

    Unter Künstlern gilt:

    Neid
    KRITIK - ANGST
    --------------
    als 2 fad oder dilettantisch > A B G E W E R T E T < zu werden, obwohl man bedenken sollte, dass da ein M E N S C H dahintersteckt - ein anderer " Künstler " versucht sich in leteraischen Ergüssen zu " OUTEN ".
    --------------------------------------------------
    siehe Kommentare; Beiträge etc.
    -----------------------------------

    Ich aber wollte NIEMANDEN kritisieren sondern nur Feststellen - weil ich hier Arbeiten gesehen hab, mit denen ich NICHTS anfangen KANN. Nicht böse sein. Bitte (?).
    ---------------------------------------
    Ich weiß auch, dass es " Bessere " gibt - und dass man durch KRITIK viel LERNEN kann. Man ist versucht noch mehr daran zu arbeiten. Siehe Hilo_CHEN.
    --------------------------------------------
    Nachtragend darf man auch NICHT sein - mein letztes Bild soll das beweisen - weil ich mich oft wirklich selbst frage: WAS KUNST ist. Endlose Diskussionen stehen an. Immer wiederkehrende Anstöße; Verweise; Besserwisserei; anmaßende und vernichtende Kommentare unter gewissen Aspekten (siehe weiter oben).

    Gruß
    cmg
    Signatur
  • carl maria gaul
    carl maria gaul
    CMG
    ----
    sorry
    ------- wenn ---
    ----------------- mein Kommentar als Rache oder anderwertig aufgenommen wurde. ---

    cmg
    Signatur
  • Gast, 14
    ... vermutlich würde eine hartnäckigere Befragung
    zu dem Ergebnis führen: die meisten Befragten
    glaub(t)en sowieso, daß Kunst und TV-Programm das
    Selbe sind.

    (Nach einer Desillusionierung kann eine Selbst-
    hilfegruppe gegründet werden - keine Frage.)
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    "RuslanasGeist


    Welche Rolle spielt die Persönlichkeit des Künstlers ? Fr. Feb. 24, 2006 17:24
    Ich habe in einer Reportage über Joseph Beuys herausgehört, dass seine Persönlichkeit die Menschen im Positiven wie im Negativen umhaute und da er nun tot ist auch seine Kunst so langsam verblaßt... "
    Signatur
  • Gast, 15
    Im Gegensatz zu dir erhebe ich mich nicht zum allwissenden ...

    Im Gegensatz zu dir bin ich kein kotzbrocken ...

    Im Gegensatz zu dir kann ich gönnen ...



    Kunst ist alles ... und nichts ...

    Kunst ist für mich in diesem Dschungel zu überleben ;)


    solange so´n müll verzapft wird, sind diese threads vielleicht legendär, dafür aber um so weniger wert!
    erst wenn anerkennung suchenden nichtskönnern und ähnlichen labertaschen das maul gestopft wird, erhalten boards wie kn einen halbwegs ernstzunehmenden charakter

    gruß
  • Joe
    Was ist Kunst?
    - Kunst ist was der Markt sagt? Bestimmt der Markt das Angebot und die Nachfrage?
    - Wer hat das richtige soziale Netz und die richtigen Zugänge zum Markt - ist der/die dann
    ein(e) wahre(r) KünstlerIn?
    Ich bin ein Laie - aber, mahe - so manch "Künstler" ist echt überspannt - gibt fest Urteile ab ohne den Menschen dahinter zu kennen!
    Insofern cmg - lass dich nicht entmutigen! Jene, die Urteile abgeben sind meist selbst "Verurteilte" und das hebt doch gleich den Selbstwert jener Menschen, die fest bewerten.
    Die Definitionen von Kunst sind doch so was von wurscht - pfeif drauf und mach das, von dem du überzeugt bist und was aus deinem Innersten raus muss! Das wäre dann Authentizität - und keine Kopiererei - es gibt ja ohnhin nichts was es nicht schon gibt!
    Die Diskussion über Malerei ähnelt doch die der Musik - hast nicht den richtigen Anschieber - bleibst trotz Können unerkannt!
  • Seite 1 von 3 [ 105 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen


Bisher: 494.528 Kunstwerke,  1.936.681 Kommentare,  253.946.766 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Frage oder antworte in dieser Diskussion. KunstNet ist eine Online Galerie und ein Diskussionsforum für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen und über Kunst diskutieren.