KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wer ist bereit mit mir über die Kunst zu diskutieren?

  • xer
    Danke für die offenen Worte Petra
    Noch eine Kleinigkeit, im Gegensatz zu dir kann ich Kritik ganz gut vertragen..
    Kotzbrocken hin oder her
    ;-)
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    tschuldigung tschuldigung tschuldigung tschuldigung
    Tod des Narren
    ich konnt es mir nicht verkneifen
    es hoppelte gerade über die startseite
    :)
    Signatur
  • eifachfilm
    eifachfilm
    ich finde brooklyns ansatzt ganz interessant eventuell sollte man sich (auch wenn der threat eröffner schon die diskussion beendet hat )eher die frage stellen "was erwartest du von der kunst".. ist ein mensch der 80 % seines gehirns nicht mehr hat einaml über manhatten fliegt und es dann photorealistisch zeichnet ein künstler?
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • rantanOHNEplan
    rantanOHNEplan
    Kunst ist ein Spiel in dem hohes technisches Niveau, Improvisation und Gewitztheit zu einem sinnvollen Ganzen sich verbinden können.
    Kunst ist aber nicht:
    simples Reproduzieren
    Massenanfertigung
    rein zufällig (was nicht heisst das Zufall keine Rolle spielt)
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    @eifach: weniger ansatz als vielmehr empirie... ich gestehe, dass mir das ausmass der beschränktheit vieler mitmenschen niemals in diesem maße klar geworden wäre, wenn ich nicht vor 4 jahren angefangen hätte, mich mit malerei zu beschäftigen. mittlerweile muss ich sogar aufpassen, dass ich mich an diesen dämel-mind-sets nicht zu wundreibe.

    und diese mit schöner regelmässigkeit wiederkehrende "diskussion" darum, was kunst ist und was nicht, scheint mir auf dem hier anzutreffenden niveau sowieso hauptsächlich darauf hinauszulaufen, die eigenen elaborate mit dem stempel "kunst" zu verbrämen. notfalls unter zuhilfenahme des gerne missverstandenen "jeder ist ein künstler"-slogans oder anbringung sonstiger melodramatischer versatzstücke.
    Signatur
  • arteP
    Gern geschehen, Rex -> mit dieser Antwort hatte ich schon gerechnet :) und so ausgenudelt ... danke für den Lächler ;)
  • eifachfilm
    eifachfilm
    was mich immer ankotzt ist diese irrefühung sie schreiben diskussion(Eine Diskussion (Erörterung, Zwiegespräch, von lat. discutio, -cussi (quatio) = 1. zerschlagen, zertrümmern, 2. abschütteln, 3. (gerichtlich) prüfen, untersuchen, verhören) ist ein Gespräch zwischen zwei oder mehreren Diskutanten, in dem meist über ein oder mehrere bestimmte Themen gesprochen (diskutiert) wird, wobei jede Seite ihre Argumente vorträgt.) hin, im tiefern sinn ihrere worte übersetzt meine sie aber :Wer ist bereit mit mir über die Kunst zu diskutieren ?= benutzt du tampon oder binden?
    Signatur
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    in diesem sinne ziehe ich die menopause definitiv vor...
    Signatur
  • carl maria gaul
    carl maria gaul
    Hai
    ------
    Ein Satz sei mir erlaubt:

    --------------------------
    PhantonKunstNetter:

    Zu ihm würde eher " Werwolf_Kunst_Hasser " passen
    --------------------------
    em >>>

    Du hast recht - ich geb nicht auf - aufgegeben wird ein Brief - man lernt nie aus - hab nur wegen einer lieben Freundin meine Bilder im Kunstnet reingestellt - anfangs wollte ich nicht.
    Danke und liebe Grüße speziell an Dich - in meinen Augen bist Du eine bessere Künstlerin und Malerin als manche(r) da.
    --------------------------------------------------------
    Ein Herr oder eine Dame wollte wissen :

    " ... ob ich Binden oder Tampoos nehm ?
    Zu Ihrer Beruhigung ich nehm Zapferl ... und ich " diskutiere NICHT - sondern ich will darüber reden ... oki ! " Hast mi ???

    ------------------------------------------------------
    Immer mehr Frauen greifen zum (Mal)-Pinsel und zeichnen; malen ... auch deswegen - weil sie sich auch outen wollen und Stimmung veranschaulichen wollen - weil sie in einer " depperten " Männerwelt leben müssen. Kunst ist auch, dass man Frauen respektiert-> siehe Kommentar von Phantom ... ??? Frag mich wie er wohl erzogen wurde?
    -----------------------------------------------------
    Rosenmaler

    Wo du recht hast, hast du recht ...

    Gruß
    si_eeem_dschi
    Signatur
  • eifachfilm
    eifachfilm
    gut cmg graphiks
    dann ändere deinen irreführenden titel denn wen du diskutieren schreibst denkt man du meinst das ernst da es ja wie zugegebn
    zitat cmjk grafik" Ein Herr oder eine Dame wollte wissen :

    " ... ob ich Binden oder Tampoos nehm ?
    Zu Ihrer Beruhigung ich nehm Zapferl ... und ich " diskutiere NICHT - sondern ich will darüber reden ... oki ! " Hast mi ???

    nicht so ist solltest deine fehl komminikation einsehn und dich bei jedem der sich mühe gab zu diskutieren entschuldiegn und den titel abändern sodas man ihn richtig versteht alles andere wäre net nur unhöflich sondern ne ganz fiese frechheit ... in diesem wie in weiteren sinnen
    Signatur
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    "RuslanasGeist

    Dürfen Katzenbilder und Sonnenuntergänge gemalt werden ? Di. Feb. 21, 2006 9:03
    ooohhh, neee, das artet ja schon wieder aus...jetzt wird dieser schwachsinn tatsächlich ausdiskutiert ???
    .
    .
    habt ihr sonst nix zu tun ???
    .
    .
    natürlich darf alles gemalt werden, auch katzen und sonnenuntergänge, wer will wem was verbieten, also...beruhigt euch wieder...
    .
    .
    ;o)"
    Signatur
  • o-yarg
    Es dürfen Katzenbilder und Sonnenuntergänge gemalt werden ?

    Ärgerlich, echt. Hätte ich das vorher gewußt: habe
    die, am Tag bevor ich hier das erste Mal was lud, alle
    aufgestapelt und verbrannt... schade.
  • Herr Lehmann
    Herr Lehmann
    mir gings genauso - alles dem klogott geopfert
    Signatur
  • rettentsnuKreDmotnahP
    @cmg-graphics

    Carls_MonaLisa

    nun fang mal net ständig an zu bocken, weil ich mal einen kleinen kritik-punkt ansprach
    ist doch son schönes fallbeispiel
    was nicht kunst ist..-.-
    und deine restliche heize luft kannst dir auch sparen
    danke im voraus
    ----------------------------------------------------

    was kunst ist, vermag ich nicht zu sagen
    es sei für mich mehr als nur heize lust, mehr als nur einzelne Farbkleckse, mehr als nur foto und mehr als nur ausmalen und ganz wichtig mehr als nur malen nach zahlen.
  • xnup
    Zur Aesthetik der Rezeption (Rolle des Publikums) zwei kleine Beispiele:

    http://www.hgb-leipzig.de/ARTNINE/huber/aufsaetze/glueck.html
    "Aus der Erinnerung wird ... die Erfahrung produziert. Denn viele Erinnerungen desselben Gegenstandes erzeugen letztendlich die Fähigkeit zu einer einzelnen Erfahrung. Erfahrung scheint der Wissenschaft und der Kunst sehr ähnlich zu sein, denn in der Tat gelangen Wissenschaft und Kunst durch Erfahrung zum Menschen. Denn die Erfahrung erschuf die Kunst, wie Polus sagte, aber die Unerfahrenheit das Glück."
    Aristoteles: Metaphysik, 980b28 -981a5
    ---

    Theorie und Analyse des Kunstereignisses
    72 Stunden multimediale Kunst 2003
    🔗
  • lleiret
    Dass der Thread (mit anderem Initator und sporadisch auch anderen Diskussionsteilnehmern, in anderem Deckmäntelchen und doch der gleichen Frage "was Kunst denn sei", "wo sie endet" usw. ...) stetig seine Neuauflage sucht, ist nicht wirklich überraschend. Geht man davon aus, dass sich der ein oder andere in der Tat und auch selbst oder gar fremd motivert mit der Kunstfrage auseinandersetz, ist es nur mehr als legitim, eine solche Frage auch verlauten zu lassen.

    Was allerdings das Problem im Hinblick auf die Ergiebigkeit der Diskussion zu sein scheint, ist die maximale Unschärfe der Fragestellung. "Die Kunst" schon als Allaussage zu behandeln und so die Frage nach Kunst schon universell zu stellen ist, hat man eine gewisse Produktivität im Sinn, zu undifferenziert. Es kann natürlich sein, dass die besten Absichten hinter dieser Unschärfe stecken, in einem solchen Sinne, dass einjeder (der potentiellen Diskussionsteilnehmer) sich seinen Fokus selber zu setzen imstande sieht und alsdann eingeladen fühlt, Meinung loszuwerden. Über einen Austausch von Meinung in einem gänzlich schwammigen Feld kann nur dann die Sache nicht hinausgehen.

    Somit müsste, wenn es auch methodisch nicht unbedingt jedermann interessieren würde, erstmal ein begriffliches und thematisches Feld geklärt werden, um eine Grundlage sprachlicher Auseinandersetzung (denn das ist es hier) erst herzustellen. Begriffe wie Kunst, Kunstsystem, Werk, Form und Stoff, Ästhetik, Kunstschaffender, Handwerk, Medium, Kommunikation, Symbol, Icon, Rezeption und vieles mehr wären wenigstens sporadisch etwas differenzierter zu klären, ferner aber auch unweigerlich die Kontexte der Betrachtung (möchte ich diese Frage über alle Relevanzbereiche menschlichen Seins stülpen, die Gesamthistorie der Kunst still miteinbeziehen, etc. oder doch eine etwas konturiertere Baustelle bearbeiten? z.B. die ästhetischen Qualitäten einer Helnweinarbeit als Beispiel für eine Fragestellung im Hinblick auf Realismus). Ersteres, nämlich die Kunst als unbestimmten Universalbegriff auf möglichst alles in Bezug zu setzen, mag vielleicht ein lustiger Zeitvertreib sein, aber macht wenig Sinn, wenn es um den Dialog und Ergebnisse innerhalb diesem gehen soll.

    Worüber redet ihr also eigentlich? Oder - was meint die Frage?
  • carl maria gaul
    carl maria gaul
    IM " TeVAU (TV) " war mal eine Sendung - vor Jahren, die hieß " Verstehen Sie Spass " :

    Da haben sie sich einen Spass (Ulk) erlaubt - einen, der besonderen Art:

    Schimpansen haben Bilder gemalt ...

    Es wurde groß eine Vernissage angekündigt und anschließend eine riesen Ausstellung geplant. Eingeladen wurden " die sogenannten arrivierten Kunstkritiker; Gönner; und wer sonst noch ...
    Die " Creme de_la Creme der Kunstwelt " erschien -
    und die " scho_la_vüls_an Typen " ...

    Alle - wirklich alle - waren der Meinung : Großartig - welche Künstler das wohl sein mögen - die Bilder wurden über den " Klee " hinaus gelobt ... es wurde hineininterpretiert - usw. weil niemand wußte - wer diese Bilder gemalt hat ... hihi

    Bis dann der Moment kam - wo alle insgesamt " aufgeklärt " worum es eigentlich ging:

    Eine Schauspiel wurde zur Farce -

    SCHIMPANSEN als gepriesene Künstler ...

    Ich brech nieder. ... hihi > Humor kennt keine Grenzen ...

    Wie hat OTTO schon gesagt: " Ich hab einen sehr braven Hund, wenn ich rufe ... kommst du her oder nicht, dann kommt er her oder nicht ... "

    So ist das mit der Kunst auch ...

    Euer si_eem_dschih
    Signatur
  • o-yarg
    .
    .

    Ja.
    .
    .
    .
    .
    .

    Ist die Frage wirklich eine Frage oder - was
    aus der Erfahrung mehr wahr erscheint - die
    einleitende, rhetorische Floskel, um mal ganz
    kräftig die Kunst erklärt zu kriegen?
    .
    .
    .


    Wäre die Frage wirklich eine, stellte sich darauf
    diese: Brauche ich das denn (jetzt) wirklich??
    Jetzt wird's aber schon unübertragbar, deswegen
    nicht mehr mitteilungsfähig... also, so, hier.
    .
    .

  • Joe
    Äh - um was geht´s eigentlich noch mal???
  • carl maria gaul
    carl maria gaul
    Hi > em <

    stell dir vor, hat da jemand ein Bild reingestellt und behauptet, ich hätte das gemalt - so eine Frechheit sondergleichen ...

    ich gebs auf - echt -

    Liebe Grüße
    carl
    Signatur
  • Seite 3 von 6 [ 105 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen