KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Boesner Studio Acrylfarben

  • Felix Boesner Studio Acrylfarben
    Hallo und guten Tach,
    erstmal möchte ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Felix, wohne und studiere zur Zeit in Köln (u.a. Kunstgeschichte) und bin noch in der Anfangsphase mit der aktiven Malerei.

    Nach mehreren Versuchen mit anderen Farben bin ich seit 2 Jahren aus mehreren Gründen bei der Acrylfarbe hängengeblieben und nach wie vor überzeugt davon, da richtig gelandet zu sein.

    Zur Zeit verwende ich Lascaux Studio Farben, jedoch mit einer stark eingeschränkten Auswahl (8 Farben inkl. Schwarz und Weiß).

    Aufgrund der deutlich niedrigeren Preise überlege ich mir zur Zeit stark, zumindest teilweise auf die Hausmarke von Boesner umzusteigen. Bisher habe ich von denen einen Gelbton sowie zwei Neonfarben ausprobiert, die ich alle von Verarbeitung und Leuchtkraft ganz gut fand.
    Was haltet Ihr von den Boesner-Acryl-Farben? Wie sind Eure Erfahrungen? Haben sie eher Künstlerqualität oder sind sie eher mit Schmincke Akademie-Farben vergleichbar (die ich ganz schlimm fand)?

    Hoffe hier mal ein paar Meinungen einholen zu können :)
  • Markus Schon
    Markus Schon
    Hallo Acrylix,
    habe die Boesnerfarben noch nicht ausprobiert. Ich arbeite am liebsten mit den Amsterdam Acrylfarben von Talens. Haben eine sehr gute Leuchtkraft und Konsistenz. Des weiteren finde ich auch die Studio-Acryl Farben von Gerstaecker nicht schlecht (sind preislich ähnlich wie die Boesner).
    Einfach mal ausprobieren.
    Gruß
    Markus
    Signatur
  • sumixorp
    boesner ist gut

    ich male zwar nur mit ölfarben. habe mir da von boesner die 200-ml tuben bestehlt und das ist schon ganz solide und akorate farbe.

    aber bei farben kann man heute nicht viel falsch machen.
    ich denke, acrylfarben werden bei boesner auch sehr gut sein.

    boesner ist ein riesen unternehmen dadurch auch preisgünstiger.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • mnaive
    Moinsen.

    Habe Boesner und Gerstäcker Acrylfarben schon ausprobiert. Sind ganz gut.

    Momentan haben es mir aber noch die Farben von Gurti (🔗 ) angetan. Damit arbeite ich sehr gerne und günstig sind sie eigentlich auch.

    Grüße
    Evian
  • Markus Schon
    Markus Schon
    Hallo Evian,

    stimmt die Gurtifarben sind nicht schlecht, aber leider gibt es die nur in so Miniflaschen (110 ml) und bei einem Literpreis von über 18 € sind sie beinahe doppelt so teuer wie Boesner/Gerstaecker.
    lg
    Markus
    Signatur
  • mnaive
    Hallo Evian,

    stimmt die Gurtifarben sind nicht schlecht, aber leider gibt es die nur in so Miniflaschen (110 ml) und bei einem Literpreis von über 18 € sind sie beinahe doppelt so teuer wie Boesner/Gerstaecker.
    lg
    Markus


    Guten Morgen Markus,

    stimmt. So gesehen sind sie sehr teuer. Vor allem für (Profi-)Künstler, die sehr viel Farbe verbrauchen.
    Gurti ist meiner Kenntnis nach eine relativ kleine Firma, die die Acrylfarben-Herstellung nicht als Schwerpunkt ihrer Arbeit ansieht. Ist dann doch eher was für Hobbymaler wie ich es bin :-)

    LG
    Evian
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    Acrylix *g*
    Schwer zu sagen, was gute Farbe für dich ausmacht.
    Ich persönlich mag die Boesner-Farben eigentlich ganz gerne, male aber auch mit Liquitex (die ich für Kaugummi halte *ggg*), mit SoloGoya, mit Rembrandt, mit Schmincke und Lukas etc.
    Manche Farben sind sehr aussergewöhnlich von ihrer Deckkraft her (zB das Schwarz von taurocolor :o), das ist mächtig sattschwarz und matt!), andere Farben haben wiederum eine komische Konstistenz (zB eben das kaugummiartige Gekleister der alten Liquitex), wieder andere haben viel Bindemittel und wenig Pigment...
    Für mich eine recht wichtige Eigenschaft ist der Glanz! Manche Bindemittel binden mit tollen Seidenglanz ab, andere sehen aus wie Gouache, ohne Tiefenlicht, ganz kreidig...
    Ich würde sagen, probiere ein wenig herum und gewöhne dir an, Probeaufstriche zu machen - also kleine Flächen mit purer Farbe, mit wasserausgemischter Farbe bzw mit einer Farbmischung (mit Weiß zB), da siehst du dann, wie farbintensiv die Farbe in der Mischung ist. Immer genau dazuschreiben, was das für Farbe war - und so hast du in recht kurzer Zeit einen feinen Querschnitt durch die Palette der Angebote, und somit hast du auch die bewußte Wahl. Letztendlich hast du ja auch die Möglichkeit die Farben untereinander zu mischen :o) (wenn auch die Hersteller ganz gerne davon abraten, so passiert im üblichen malerischen Rahmen allermeistens nix Schlimmes)

    *goodluck*
    Mo
  • Felix
    Supi, danke erstmal...

    also bisher hab ich ja noch nicht so den dollen Überblick. Bei den Lascaux studio farben mag ich z.B. die starke Leuchtkraft, ansonsten bevorzuge ich den deckenden Farbauftrag und mag Lasuren nicht so,
    Was ich auch nicht mag sind schnell trocknende Acrylfarben.
    Schmincke PRIMAcryl hab ich auch schon ausprobiert, war ich auch zufrieden mit, wird mir aber auf Dauer zu teuer, weil ich gerade als Anfänger doch noch nicht so gezielt mit Farben umgehen kann.
    Also dann denke ich mal hol ich mir erstmal drei Testtuben und mische ein bisschen und male ein bisschen und dann werd ich schon sehn, ob ich mir ein größeres Sortiment von der boesner Farbe anlege oder doch noch weitersuche. Und Amsterdam werde ich mir auch doch noch mal anschaun.
  • padde2000
    Hallo,
    ich male auch schon seit Jahren und habe immer sehr gute Erfahrungen mit den Acrylfarben von LUKAS gemacht. Inzwischen habe ich ein GEwerbe angemeldet und verkaufe auch nebenberuflich die Farben von LUKAS und da ich es als Hobby mache, denke ich, dass ich gute Preise habe.
    Ihr könnt ja mal meine Homepage anschauen, die ich momentan gerade aufbaue. Die Rubrik Acrylfarben habe ich noch nicht ganz fertig, aber fragt einfach mal per Mail an - ich gebe euch dann die Preise der verschiedenen Fabrikate vorab durch - von LUKAS gibt es auch größere Tube (z.B. 500 ml).

    Meine Homepage: 🔗
    Mail: mailto:info@verkauf-baumann.de
  • stanko
    stanko
    Hallolo
    Schon mal daran gedacht die Acrylfarben selbst herzustellen, kann um einiges günstiger werden, wenn Du Pigmente und Acrylbinder und eventuell Füllstoffe besorgst. Weil nichts anderes ist in den fertigen - oftmals viel zu teuren Fertig-Acrylfarben.
    Nur mal so am Rande gefragt :-)

    lg stanko

    PS: Wunderbare Pigmente gibt es über Kremer-Pigmente

    🔗
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 10 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen