KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Kopf zeichnen

  • Joker4life
    Joker4life Kopf zeichnen
    Öhm..ich bin ein, sozusagen, totaler Anfänger im Menschen zeichnen und ich habe vieles schon über die Technicken,kopf zu zeichnen, gelesen.würde mich aber interessieren,was Menschen sagen und nicht die Bücher...welche Tipps habt ihr? welche Technicken kann man anwenden?! gibts vielleicht etwas gutes im internet oder so? würde mich über jeden Tipp freuen.
    Mfg.
  • sumixorp
    einfach nur üben üben üben

    und verinnerlichen

    bücher helfen nur bedingt, damit du vielleicht weißt, wo in etwa was hängt auf welcher ebene
    zB die ohren, mund, augen liegen

    und selbst herausfinden indem du an fotos , modellen übst, aber nicht kopieren, sondern verstehen, speziell bei fotos dran denken, sonst haste dabei nichts gewonnen!

    nur so.

    nichts anderes

    grüßiii
  • efwe
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • s-ejtna
    Hallo,

    ich habe viele Jahre Portraits gezeichnet und auch gut Geld verdient damit. Dann lange kaum noch Portraits.
    Dann sollte ich, zack-- zack den Schröder malen und zwar in Öl.
    Die Vorlage war briefmarkengroß, da das jedoch früher für mich kein Problem war, dachte ich nicht, daß ich Schwierigkeiten damit haben würde.

    Doch ich hatte sie und zwar erheblich! Ich war: 1. aus der Übung´. 2. hatte ich noch nie ein Portrait in Öl gemalt, 3. unter Zeitdruck (eine knappe Woche).

    Das Bild ist sche... geworden.
    Mein Fazit war: ÜBEN!!!

    Also zeichne ich jetzt wieder, wie früher, jeden Tag wo es geht. Ich zeichne z.B. Fersehgrößen bei ihren Auftritten im TV.
    Zeichne meinen Mann, wenn er auf dem Sofa liegt und schnarcht;)), zeichne draussen auf der Bank, wenn Leute neben mir sitzen und und und...

    Warum ich das alles erzähle?
    Weil ich Dir sagen will, daß es keine Alternative gibt zum Üben. Bücher können als Theorie sehr gut sein und wenn Du aus Ihnen lernst, wie der Knochenbau ist und wo die Muskeln sitzen, hast Dus leichter Fehler zu sehen.
    Und nicht aufgeben! Aus Fehlern lernt man.

    Ich wünsche Dir alles Gute und vor allem gutes Gelingen.
  • 88ronaef
    Hallo joker...
    ich habe mir das Kopf (portrait) zeichnen auch soweit selber beigebracht...
    Den Vorschreibern muss ich zustimmen, nur durch ständiges üben kommt man zu einem einigermassen ansehlichen Ergebnis. Vielleicht ganz am Anfang hilft es, wenn Du mal einen Kopf mit dem Leuchtisch(ist einfach selber zu bauen) durchpaust, um die Proportionen mal abgezeichnet zu haben. Dann kannst Du dir dasselbe Bild nochmals abzeichnen, ohne durchpausen. Normalerweise sieht das am Anfang recht hässlich aus...
    Aber am Besten ist es wenn Du überall, im Wartesaal, im Zug, auf der Parkbank die Menschen versuchst zu zeichnen. Erstens werden die Bilder lebendiger, und zweitens müssen sie nicht genau wie die Vorlage aussehen ;-)
    Ich bin aber auch kein Profi, und kann Dir nur sagen, wie ich es Versucht habe ohne Lehrer mir beizubringen...
    aber jeder macht es auch anders...
    Einfach nicht den Kopf hängen lassen, wenn die ersten 10 Portraits misslingen...:-))
    lieben Gruss, rafael
  • Seite 1 von 1 [ 5 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen