KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wie schnell geht informell?

  • tnubetueh Wie schnell geht informell?
    Sachfrage an die informell abstrakten unter Euch - und natürlich auch an alle anderen, die dazu was vom Stapel lassen möchten...
    Läßt sich informelles arbeiten in Worte fassen, praktisch der Ablauf beschreiben vom gefühlten Moment zum gemalten Strich? Gibt's vorher kompositorische Anforderungen oder läßt man den Farben und Pinselbewegungen freien Lauf? Ich stelle mir informelles Arbeiten eher eruptiv vor, zu viel Konzept nimmt dem Ausdruck Volumen. Interessante Arbeitsweise, die schwer zu fassen ist, selbst hier im Fragen formulieren weiß man die Dinge schon kaum auf den Punkt zu bringen. In der Betrachtung ist es nicht anders. Es gibt Arbeiten mit gewaltiger Ausstrahlung und lahmes Gepinsel, das man eher als unmotivierte Schmiererei empfindet. Als "Gegenständler" bilde ich mir immer ein, das müßte man begründen können - kann man aber nicht - das macht die Sache wohl auch so interessant. Oder?
  • Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen