KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Farben - Lascaux, SoloGoya oder ...?...!?!

  • Sini Farben - Lascaux, SoloGoya oder ...?...!?!
    Hallo an alle,

    ich brauche ein bisschen Entscheidungshilfe... ich hab die Acrylfarben für mich entdeckt und ruck zuck war das Reeves-Päckchen mit 12 Farben aufgebraucht...
    Jetzt suche ich neue. Die sollten aber etwas leichter zu vermalen sein wie die Reeves...aber eine gute Deckkraft besitzen und eine starke Leuchtkraft;) sie dürfen leicht glänzen aber nicht zu stark...allerdings sollten sie nicht zu teuer sein... bin ja nur Hobbykünstlerin;)

    Ich bin nun bei Gerstäcker auf das Lascaux Studio-Set groß gestoßen, welches mengenmäßig sicher vorerst reichen würde...und wie ich hier gelesen habe auch tolle Farben sind! Allerdings sind die Farben dann zum nachkaufen recht teuer...

    nach ausführlichem herumrechnen bin ich drauf gekommen, dass SoloGoya eigentlich verhältnismäßig viel günstiger sind... allerdings sind das ECHTE Mengen, jede Flasche 750ml!!! und bei 5 gekauften Farben gibts noch eine Flasche weiß dazu...Somit sind die sogar günstiger als die Gerstäcker Studios... Haben die Gerstäcker bessere Pigmente drin?

    Kann mir hier bitte jemand eine Entscheidungshilfe geben? Vielen Dank!

    Sini
  • Bina
    Bina
    Hallo Sini

    Ich mag die Goya Farben nicht,
    selbst meine Malschüler lassen sie stehen,
    sie decken sehr schlecht und sind sehr dünnflüssig.
    Außerdem finde ich die Farbauswahl nicht so toll.
    Gerstaecker Studios sind ganz in Ordnung und haben auch schöne Farben, Ähnliches gibt es auch bei Boesner als Boesner Studio Acryl.

    Grüße
    Bina
  • elzaewtac
    die lascaux studio sind schon gut, verändern sich auch kaum beim trocknen, werden aber sehr matt, brauchst immer etwas binder zum arbeiten.
    die solo goya kenn ich zwar nicht direkt, da werden aber welten dazwischen liegen, eine gute farbe die bezahlbar ist, ist die talens amsterdam
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • elzaewtac
    naja, die triton von goya sind wirklich das allerletze was man an farbe kaufen kann
    die boesner studioacryl find ich auch nicht besonders
  • Sini
    Das ging ja schnell!!!

    Ja wenn die nicht ordentlich decken,dann investiere ich die paar Euro mehr und nehme die Gerstäcker Studio!

    die Lascaux sind halt recht teuer... ich bekomme da im Set das Fläschchen mit 85ml zu 4,30€.und wenndie auch noch matt sind... Für 5,30!!! bekomme ich dann einen halben Liter!!! von den Gerstäcker Studio.

    vielen Dank für Eure Hilfe!

    Sini
  • Markus Schon
    Markus Schon
    Die Gerstaecker Studio sind echt zu empfehlen. Da machst du nichts verkehrt. Auch wenn es dich wegen dem Preis jucken sollte...lass die Finger von den Solo Goyas. Gruß Markus
    Signatur
  • Sini
    Hallo Markus,

    ich hab mir jetzt fast die komplette Farbpalette bestellt... bin jetzt zwar erstmal am grübeln, wo ich die ganzen Flaschen dann unterbringe;)... aber so schnell brauche ich dann wohl nichts anderes mehr;)

    Die gibts übrigens wegen der Frühjahrsaktion gerade günstiger als normal!

    Von den Reeves vermale ich gerade den Rest...entweder hab ich mit denen einfach nur Pech gehabt oder die sind immer so "schmotzig"(=klumpig).? Naja bekomme ja jetzt was besseres:)

    Beste Grüße
    Sini
  • reiabT
    ... ich verwende auch Lascaux Farben... Top Wahl pigmenthaltig ohne Ende a bissl teurer aber top!
  • elzaewtac
    ... ich verwende auch Lascaux Farben...


    sieht man deinen bildern auch an! farbnuancen wie bei ölfarbe, und ein pinselstrich der so stehenbleibt wie man ihn hinsetzt
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Ich komme nicht mit einer Sorte aus. Ich wollte mich von meinen Schmincke (Primacryl fluid) verabschieden, weil die nicht so gut deckten, habe mir Lascaux Studio Acryl besorgt und habe mit Schreck festgestellt, WIE STARK die decken! Also war ich froh, für lasierendere Partien meine Schmincke behalten zu haben. Habe mir jezt eine kleine lasierende Palette mit System 3 (Nicht die dickeren 3D, die sind mir zu kompakt!) von Daler Rowney zugelegt und finde, dass die sich ganz hervorragend mit den Lascaux ergänzen (z.B. eignet sich das Zinkweiß von System 3 ganz prima für lasierende Weißhöhungen, so wie es aus der Flasche kommt!). Ich hätte gern die Lascaux Artist erprobt (weil ich so begeistert von den Studio bin - Farbsättigung allererste Sahne!), der Preis im Vergleich zu den anderen hat mich dann allerdings ein Regal weiter zu Daler Rowney gehen lassen. (Vieleicht ändert sich das ja mal, wenn die Malerei was einbringt...)

    Beste Grüße - J.
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Ich arbeite mit Lascaux Artist, die sind absolut dankbar im Verbrauch, es ist ganz unglaublich, ich male ja fein, und komme mit den kleinen Tuben wirklich extrem lange aus, das glaubt man kaum.
    Für große Bilder mit dickeren Pinselstrichen nehme ich die Lascaux Studio, die sind einfach super, weil man sie fast endlos verdünnen kann ohne dass sie die Leuchtkraft einbüßen. Lascaux Farben sind matt, und zum Schluss nehme ich eben den Firnis, glänzend, matt oder seidenmatt- dann hat das Bild ein einheitliches Aussehen.
    Füt extrem anspruchsvolle Lasuren sind die Farben von Golden Acrylics wohl absolut unschlagbar, die haben unglaublich viel Lasurtöne und sind einfach traumhaft! Die Optik ist wie bei Ölbildern.
    Ich habe vorher fast alle im Handel erhältlichen Acrylfarben ausprobiert. Außer die Bösner Studio, die kenne ich nicht, aber viele andere Marken, bis jetzt konnte mich keine davon überzeugen.
    Ich vergeude nicht gerne meine Zeit mit schlechtem Material, deshalb zahle ich lieber mehr und habe meine Freude dran.
    Liebe Grüße Margit
    Signatur
  • camo
    camo
    Ich arbeite mit Lascaux Artist, die sind absolut dankbar im Verbrauch, es ist ganz unglaublich, ich male ja fein, und komme mit den kleinen Tuben wirklich extrem lange aus, das glaubt man kaum.
    Für große Bilder mit dickeren Pinselstrichen nehme ich die Lascaux Studio, die sind einfach super, weil man sie fast endlos verdünnen kann ohne dass sie die Leuchtkraft einbüßen. Lascaux Farben sind matt, und zum Schluss nehme ich eben den Firnis, glänzend, matt oder seidenmatt- dann hat das Bild ein einheitliches Aussehen.
    Füt extrem anspruchsvolle Lasuren sind die Farben von Golden Acrylics wohl absolut unschlagbar, die haben unglaublich viel Lasurtöne und sind einfach traumhaft! Die Optik ist wie bei Ölbildern.
    Ich habe vorher fast alle im Handel erhältlichen Acrylfarben ausprobiert. Außer die Bösner Studio, die kenne ich nicht, aber viele andere Marken, bis jetzt konnte mich keine davon überzeugen.
    Ich vergeude nicht gerne meine Zeit mit schlechtem Material, deshalb zahle ich lieber mehr und habe meine Freude dran.
    Liebe Grüße Margit


    Der Text könnte jetzt von A-Z von mir stammen. :)
    Wenn man die Augen offen hält, bekommt man auch die Lascaux und Golden recht günstig. Gibt immer wieder Sonderangebote oder Auktionen bei ebay (wo die Dinger teilweise 50 % unterm Ladenpreis zu haben sind).
    Was nützt die günstige Farbe, wenn ich 4 Farbaufträge brauche, bis sie decken?
    Signatur
  • andog
    lascaux snd zwar teuer aber gut... .günstigste variante ist aber sich so nach und nach seine palette in pigmenten zusammenzustellen.das ist nachher nicht ganz so bequem wie aus der tube gedrückt hat aber so seine vorteile .du bist ohne grosse tubensammlung flexibel (öl,acryl,eitempera,aquarell etc)werden nach bedarf selbst angerührt,angeteigt du weisst was drinnen ist,
  • Seite 1 von 1 [ 13 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen