KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Alles über Zeichen-Technik und Material

  • sumixorp Alles über Zeichen-Technik und Material
    so, jetzt möcht ich einfach mal ein großes ""allumfassendes Thema eröffnen"
    vielleicht gab es schon mal soetwas,
    /(hatte aber keine lust da mir tausend seiten noch durchzublättern, glaub aber nicht das es soetwas schon in der form gab, egal)
    mich würde mal interessieren:

    Wie sehen eure erfahrungen mit den verschiedensten Zeichen-geräten-/-mitteln./ materialien aus?

    was haltet ihr für das beste, /tollste / schönste/ praktischste / wie auch immer ?

    vielleicht hat der ein odere andere unter euch, der zeichnet, auch ein (ultimatives) "lieblings-zeichen-mittel", sei es der bleistift, oder doch lieber die Kohle, vielleicht auch rötel. sepia, buntstifte ob schmalzeichnendes, oder breitzeichnendes wie kreiden,...
    , oder flüssiges, wie tinte,tusche, feder
    oder moderne sachen wie kuli, gel-stifte, filzis,
    edding, textmarker wat weiß ich ...
    :-)))

    Ich bin da nicht fixiert auf ein grafisches Medium, eher im gegenteil, hab mich mittlerweile mit vielen sachen ausgetobt, komme zwar auch mit den teilen realtiv gut zurecht, aber so wirklich angesprochen hat mich da noch nücht, nur immer mal eins periodenartig :-))


    bleistift ist mir zu hell, (viel zu grau :-)
    kohle, oki, aber schmiert noch zu dolle bzw macht nicht ganz so schöne striche
    kreiden. na ja, etwas klumpig, und auch auf dauer zu schmierig,
    tusche /tinte +feder sind zwar schön strichig *kicher*
    aber man kann da net mehr so ausbessern , :-(((
    wie bei filzis, und gelis,
    na ja. :-(

    ich hätte so die vorstellung von einem schwarzen stift (wie eine art mix zwischen kohle, bleistift), aber der nicht schmiert, wenn man drüberwischt, der wunderbare striche zeichnet dennoch, wenn man es erwünscht auch verschmierbar sein kann :-)

    gibt es soetwas, ? (oki, es ist eine idealisierte vorstellung, aber warum nicht)
    man wird heute ja auch von sovielen unternehmen überspühlt von verschiedensten produkten der gleichen art, die sich so unterscheiden können im nachhinein,

    puhhh
  • peilfrei
    peilfrei
    Schon mal einen schwarzen, wasserlöslichen
    Farbstift probiert? Gute wasserunlösliche
    Farbstifte lassen sich übrigens auch verwischen,
    wenn mans richtig macht.
    Wenn Du's in Betracht ziehst, kaufe bloß nicht
    Farbstifte zum Wiederwegradieren, mit denen kann
    man nur noch heizen.

    Ooooder...diese holzfreien gepressten 'Kohle'stifte
    verwischen im medium und hard kaum (z.B. woodless
    charcoal von yiyou).


    beste, /tollste / schönste/ praktischste -> Für
    mich der gute alte Bleistift <3
    Signatur
  • z-m
    was haltet ihr für das beste, /tollste / schönste/ praktischste / wie auch immer ?


    Auf die Frage wirst Du wohl keine zwei gleichen Antworten bekommen. - Sowas ergibt eine wunderschöne Statistik. ;-)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • sumixorp
    defrenzle, danke für din komment
    holzfreien gepressten kohlestifte hab ich noch gar net ausprobiert,
    oki, kann ja mal schaun...


    m-z^2 , dann wird's eine wunderschöne statistik, wäre ja och mal interessant.

    :-)
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Ich finde, alle Stifte und sonstigen Zeichengeräte haben ihre Existenzberechtigung, auch wenn ich hauptsächlich mit Bleistift zeichne.

    bleistift ist mir zu hell, (viel zu grau :-)


    Das stimmt nicht, schau dir mal meine Zeichnungen an ;)
    Signatur
  • iwraM
    Hallo proximus,

    probier mal Polychromos von Faber, Farbstifte auf Ölkreidebasis, sättigen schön und sind noch ganz gut zu korrigieren und ich finde, man kann schön und ohne viel Druck aufzuwenden Tonwerte herausarbeiten.

    Ich bin selbst wie wild am probieren, jedes Material reizt mich momentan. Aquarel, Acryl, Bleistift, Kugelschreiber, Pastellkreide, Copics (Marker), Kohle, Feder, Graphit... ich habe nicht so viel Zeit und Muße, wie ich schmoddern möchte. :)))

    Der gute alte Bleistift ist für mich das Mittel der Wahl, wenn ich Proportion und Perspektive üben möchte oder Skizzen.

    LG,
    Marwi
  • martinicio
    martinicio
    eine soft edge magnum tattonadel und die haut von angelina jolie und scarlett johansson ;-)
    Signatur
  • lleiret
    rundum überzeugend fand ich ein zeichenmedium oder -instrument bislang nicht, wobei es für die unterschiedlichen absichten wohl auch immer etwas halbwegs geeignetes gibt. eine gute ergänzung zu den klassischen mitteln ist weiter ein digitales zeicheninstrument, da mit entsprechenden programmen viele werkzeugspitzen einsetzbar und kombinierbar sind. aber jeder jeck is anders, bleibt letzlich wohl geschmacks- und absichtsfrage...
  • sumixorp
    RoWo, ja ja (grins)... aber normal(?)
    :-)

    hiiii Marwi, Polychromos kenne icke, könnt auch noch auf meine "probier mich aus List" :-)

    bleistift ist und bleibt standardgerät und nicht wegzudenken!
    ich möcht da auch mal demnächst mich mit grafitstift austoben, also ohne dieses holz-zeugs drum herum. :-)
    hat da jemand mit erfahrung und kann etwas darüber berichten ?
    (ausführung, strichführung, probleme, verschmierbarkeit oder so halt*lach* )?

    martinicio, ;-)

    teriell, hast recht, aber digitales möcht ich ersteinmal etwas bei seite schieben(für mich), weil es letzten endes nur "digital" vorhanden ist, bis ich es mal ausgeduckt habe. *lach*
    aber vielleicht schau ich mal später,(wegen des geldes) interssieren würde mich soetwas schon sehr.
    is aber gut, dass du das mal erwähnst, wär auch eine recht "moderne" alternative, und ein schöner kontrast zum bisherigen
    schön :-)

    ---------------

    danke euch

    :-)
  • Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen