KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Malen nach Fotovorlagen!?!?

  • dirgiSpoT
    Danke.

    deine nicht.

    muss ins nagelstudio.
  • semmab
    :)
  • lleiret
    Dass nicht mehr so viele Anatomieskizzen á la Da Vinci oder Michelangelo im Umlauf sind, findet nun seine Begründung, wenn es verwerflich ist nach Fotovorlagen zu pinseln. Schließlich war es früher schon manches Mal ein wenig schwierig möglichst unbemerkt Leichen für das Studium des menschlichen Körpers zu fleddern... :)
    Vielleicht gibt es also auch ein paar pragmatische Gründe, die einen dazu verleiten, nicht von der Natur zu malen (auch wenn's gut ausgestattete Schlächthäuser gibt). Hinzu kommt allerdings auch noch ein Aspekt, der wohl mit sowas wie Realität selbst zu tun hat. Ein Gros des Weltbildes setzt sich schließlich zusammen aus der "Naturerfahrung" und auch aus der Vermittlung über (technische) Bilder (Fotografien, Film, Fernsehen, digitale Bilder ...). Was ist dann eine realistische oder wenigstens naturalistische Darstellung wert, die auf das technische Bild als Informationsträger oder kulturelles Chiffre gänzlich verzichtet? Ich finde, die Grundlage technischer Bilder für eine weitere Transformation (in ein anderes Medium etc.) extrem legitim, da sie essentieller bzw. sogar konstitutiver Bestandteil der kollektiven Realität und selbst auch Umwelt sind.
    Insofern - ein Werk aufgrund dessen aufgewertet zu sehen, weil ein Künstler vom "Original" und nicht von einer technischen Wiedergabe des Originals angetan war, ist wohl wenig begründet. Die technischen Mittel haben auch immer Einfluss auf die Pragmatik gehabt, wie bspw. nach Erfindung der Tube... das Atelier konnte verlassen werden, was Einfluss auf Farb-, Lichtwahrnehmung etc. hatte und zack - Impressionismus. Heute fände ich das Fazit des Impressionismus auch bspw. nicht mehr besonders zeitgemäß, wenn es um Fragen der Wahrnehmung ginge. Zeitgemäßer fände ich bspw. die Darstellung der Wahrnehmung, welche eben kollektiv durch den ungezügelten Einsatz technischer Bilder entstanden ist, ein Aufspüren medialer Filter im künstlerischen Diskurs etc. Aber naja, wie so oft - jeder Jeck is anders :)
    (und mein Kaffee wird kalt)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • ratslla
    es tropft derart, dass man glauben könnte, ein sintregen erlöst sich von ner wolke und will gleich wieder zu ihr aufsteigen.

    na schön: weiter abregnen!

    :)))
  • cobolt
    cobolt
    Mich würd bei den ganzen aufgezählten Beispielen Etablierter, die mit Vorlagen arbeiten, mal viel eher interessieren, wieviele von denen TROTZDEM die Materie mit der sie arbeiten von der Pike auf gelernt haben. Dürften nicht wenige sein, sofern sie sich im illustratorischen Bereich bewegen. Das wär tatsächlich mal was Neues.

    Und zur Frage, was man davon halten soll: Wenn z.B. die Person aus der Froschperspektive mit Drehung ins Bild springen soll (weil ich ne Idee dazu hab), kannste dich dumm und dusslig nach ner Photovorlage suchen. In der Zeit machen andere ganze Bilder, weil sie sich längst von dieser Zwangsjacke befreit haben. Das ist ungefähr so, wie am Computer der Unterschied zwischen Klicki-Bunti oder Programmiersprache. So gesehen sind Dauervorlagenverwurster die malen oder zeichnen nicht provokant, sondern ungeschickt, weil sie ihrer eigenen Entwicklung im Weg stehen und nie lernen werden, nach freier Vorstellungskraft zu arbeiten. Nur die wenigsten können die Vorlagen-Krücken einfach wegschmeissen. Für uns "Normalbegabte" werden sie nur über die Jahre immer weniger, und man freut sich diebisch, wenn man sie bei immer mehr Details gar nicht mehr braucht. Dann geht der Spass eigentlich erst richtig los :o)
    Signatur
  • gibierk
    Was für ein unbedeutendes Gedöns hier...

    Ähnliche Themen 20 Ergebnisse:
    Malen mit der rechten Gehirnhälfte
    ...
    Hintergrund malen...ja oder nein? Öl
    ...
    Randfrei malen???
    ...
    Wie kann man mit Ölfarben ohne Ölflecken auf Karton malen?
    ...
  • lleiret
    Was für ein unbedeutendes Gedöns hier...

    Ähnliche Themen 20 Ergebnisse:
    Malen mit der rechten Gehirnhälfte
    ...
    Hintergrund malen...ja oder nein? Öl
    ...
    Randfrei malen???
    ...
    Wie kann man mit Ölfarben ohne Ölflecken auf Karton malen?
    ...

    Das war noch nie anders. Gleich der Tatsache, dass mindestens 1/4 des unbedeutenden Gedöns Beiträge sind, die die Feststellung unbedeutenden Gedöns bekunden - da hat aber einer aufgepasst :)) Detektiv
  • cobolt
    cobolt
    *kicher* Bildschirm bleibt eben Bildschirm. Da nützt auch das www nix.
    Signatur
  • siku
    @ TopSigrid

    ich find immer lustig, das leute die nix können, ne sache runterziehen, die sie erst recht nicht können.
    [..]
    au backe, immernoch backe; immernoch backe


    Bildungsdefizit? oder "Tante Martha- Syndrom"?: was andere wissen und wofür sie sich interessieren ist kappes - denn nur was "Tante Martha" bewegt ist auch wirklich bedeutend und existentiell.

    Von Gerhard Richter scheinste aber auch schon Bilder gesehen ;-))) zu haben. Als Vorlage für (...) Gefälligkeitskitsch hat der seine Arbeiten wohl kaum vorgesehen haben.
    Üb' weiter, vielleicht wird mal was Eigenständiges draus. Selbstüberschätzung hat selten zum großen Erfolg geführt. *g*
  • sumixorp
    Zitat cobolt:
    "Also nochmal, so ungefähr zum 375igsten ...

    2D-Vorlagen führen auch zu 2D-Fehlern. Das Auge wird also in eine falsche Richtung trainiert. Aufbau, Struktur, Perspektive etc werden so nicht richtig erfasst. Wer anfängt, sollte weitestgehend in 3D (also live) trainieren. Hat den Vorteil gleich richtig zu lernen und DANACH "kann man auch 2D-Sachen besser und fehlerfreier verwerten. Die Frage ist nicht nur, ob man dafür studiert hat, sondern auch, ob ich meinen A.r.s.c.h freiwillig bewegen kann. Wer dazu wenig oder gar nicht in der Lage ist, sollte wenigstens mit dem arbeiten, was das Wohnzimmer so bietet."

    um nocheinmal darauf einzugehen:

    Natürlich kann es passieren, das man von Fotos "abhängig" wird, aber es ist immer eine Sache des Umstandes! WIE ICH ES ABZEICHNE/MALE
    und zum anderen war es früher schon nicht viel anders:
    Die alten Meister kopierten als Schüler ebenfalls die *2d-" -Zeichnungen ihrer damaligen Meister (wie ich dieses *d*-gelabere immer scheiße dumm-finde,aber na ja.-.-)
    um ihren Blick zu schärfen und künstlerische *Aussprache* zu üben.
    Dieses ist unheimlich wichtig, zum einen man dabei seine eigene Vorstellung erweitert und gut formen kann.
    außerdem, was sollen "2d" felhler sein, völlig blödsinnig, wenn man das foto nur als vorlage nutzt und selber mit seiner eigenen vorstellung dieses ergänzt (abstrahiert). sehe ich kein problem.

    Das Modell-abzeichnen ist nicht viel anders.
    macht nur noch mehr freier und ist irgendwo auch interessanter.
    Aber letzt endlich ist es die eigene künstlerische Abstarktion,
    das Kreative,
    ob von Foto, Modell, Kunstwerk oder eigene Vorstellung (wobei diese ebenfalls ein Produkt aus allen ist, aber egal... :))))
    (punkt)
  • sumixorp
    ich muss grad überlegen.:
    warum dieses ewige dumme rumgelaber?
    unser auge erfasst auch nur einzelne bilder der wirklichkeit,(vor allem auf der netzhaut auch noch seitenverkehrt halt in sekundenschnelle mehrer, die dann nur zum film wirken, würd ich mich net bewegen, hät ich och nur einen "2d" wahrnehumg laut der einen "klugen" logik hier *kotz* :-))))
    aber trotzdem alles nur bilder.
    die dimensionalität entsteht eher aus der wahrnemhung/---> das denken, also durch die verarbeitung der bilder in der psyche/geist. und nicht durch das bild selbst. (nur auslöser)
    mensch. intelligente sache. :-D
  • semmab
    @ proximus

    Ich verneige mich in tiefer Ehrfurcht vor diesen völlig neuen Erkenntnissen.

    Alles nur Bilder, Gnädigste, alles nur Bilder.

    :-))))
  • malsupilahmi
    malsupilahmi
    ja ne echt süße groß-artige Malerin ist die Sigrid

    :DDD
    Signatur
  • semmab
    Top-Sigrid, bitte.

    :)
  • sumixorp
    @ bammbus -vollpfosten :-)))
    sorry ,
    hirn einschalten,
    dann weiter fusseln
    :-))))
  • semmab
    @ bammbus -vollpfosten :-)))
    sorry ,
    hirn einschalten,
    dann weiter fusseln
    :-))))


    Papperlapapp.
  • sumixorp
    ja, Papperlapapp.
    sehe ich genauso, vor allem, weil du dein bildchen gleich gelöscht hast, nur wegen meinem netten kommentar.
    ich habe doch nur versucht an dieses thema hier anzuknüpfen :-(
    du solltest wirklich mal mehr fotos abkritzeln,
    , um wenigstens das elementare zu lernen, bammbus
    :-))))
  • semmab
    Aber Mäuslein!

    Habe nicht nur dieses Bild gelöscht, Verehrteste.

    Es waren noch mehr dabei.

    Alle besten Grüße
  • dirgiSpoT
    siku: nix überschätzt, alles erarbeitet... und schriftlich hab ichs auch noch... mann mann.

    und vom richter hab ich nicht viel gesehen, aber is gut, zeigt deine oberflächlichkeit im vergleichen... denn meine arbeit hat nicht im geringsten was mit richter zu tun..

    und jenny: hehe
  • semmab
    [quote="TopSigrid @ Fr. Apr. 27, 2007 19:53"]siku: nix überschätzt, alles erarbeitet... und schriftlich hab ichs auch noch... mann mann.

    und vom richter hab ich nicht viel gesehen, aber is gut, zeigt deine oberflächlichkeit im vergleichen... denn meine arbeit hat nicht im geringsten was mit richter zu tun..

    Das denke ich aber auch, Süsse. Nicht das Geringste. :)
  • Seite 3 von 5 [ 93 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen