KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Körperabformungen – Materialien und Techniken

  • kiM Körperabformungen – Materialien und Techniken
    Ich möchte einige realistische und detailgetreue Körperabformugen machen.  Welches ist das geeignetste Material und auf was muss ich achten und woher bekomme ich das Material?
    Danke für die Unterstützung
  • Constantin
    Constantin
    Hallo Mik,

    ich habe unter 🔗 http://www.megateam.de/grieger/tech.htm ein paar Infos dazu gefunden, es zeigt auch ein bebildertes Vorgehen.

    Gruß Constantin
    Signatur
  • leppurts
    Passend zum Thema: Ich habe mit Gipsbinden aus der Apotheke gearbeitet - ohne Masse wie auf der angegebenen Webseite - Nun brauche ich einen guten Tipp wie ich aus dem Negativabdruck ein Positiv machen kann... Ideen?
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Also,erst den Körper gut mit Vaseline einfetten,dann mit Gipsbinden den Körper umwickeln.Nach dem Trocknen aufschneiden,die Hülle läßt sich durch die cre´me gut vom Körper entfernen.Nun die Hülle mit Gipsbinden wieder zusammenkleben.Hülle auf den Kopf stellen und durch die Öffnung die an den Füssen bleibt Gips einfüllen.Die hülle kann man durch vorsichtiges klopfen und abreißen entfernen.
    Vielleicht solltest Du Dich nach einem anderen Füllmaterial umsehen,denn Gips ist ziemlich schwer.
    Meike
  • anirak
    hallo Mik,

    ich würde es mal mit Gieß-Masse versuchen, zu finden unter:http://www.goerg-schneider.de/frame.htm

    viel Glück, Karina
  • Hallo,
    entschildigt bitte das ich jetzt noch dazu stellung nehme, ich war lange nicht in diesem Forum.
    Fast alles was zum Thema Körperabformung zu wissen gibt könnt ihr auf meiner Webseite http://www.DeVeK.de "Deutsche Vereinigung der Körperabformung" erfahren. Wenn es dann immer noch Probleme gibt, sind bestimmt einige unserer Mitglieder zur Auskunft bereit.

    Weiterhin viel Spaß bei einim sich hoffentlich auch für dich als Aufregendem Hobbie

    Jörg Thater - Webmaster http://www.DeVeK.de
  • hci
    überdimensionale genital darstellungen dürfen in keiner körperzeichnung fehlen
  • tsag genau!
    genau, sie müssen riesengross und lebensecht wirken!...sie müssen so real dargestellt werden, das man alleine bei der grösse sich erschreckt und angst hat, das das ding gleich einem ins gesicht springt...!
    soviel zum thema überdimensional genitalien! 8)
  • Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen