KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • sprunghaftigkeiten sterben im morgengrauen

  • arik-atikin sprunghaftigkeiten sterben im morgengrauen
    mitternacht

    wartezone
    im zwischenreich

    raumzeitverloren
    wie immer
    und keine chance zu
    ent
    kommen

    sprunghaftigkeiten
    sterben im morgen
    grauen
    nein
    die nacht war nicht
    psychedelisch
    genug
    krisen
    stimmung
    erwartungs
    voll wie immer wenn die sonne das grauen
    des
    tages erbricht

    mein atem im nacken der konzepte
    not
    wenigkeiten
    verursachen fragwürdigkeiten
    die ich hier und dort in den schatten
    meiner möglichkeiten sehe

    sprunghaftigkeiten
    im lustvollen augen
    blick
    dieses elektrische kribbeln
    auf feuchter haut

    warum nicht
    einen dieser hirnspreng
    sätze
    lesen und entropisieren
    jetzt
  • arik-atikin
    so´n scheiss
    das kommt davon wenn diverse
    chemische
    sub
    stanzen
    mein hirn entropisieren
  • Seite 1 von 1 [ 2 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen