KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Risse im Ölgemälde

  • nesneJelO Risse im Ölgemälde
    Hallo an Alle,

    Der Schock war groß,als sich bei 3 Werken feine Haarrisse nach einiger Zeit bildeten.Dies war aber nur der Fall,wenn ich eine 2.Schicht malte ,wie z.B.einen Baumstamm & somit über die Erste Schicht darüber malte.

    Worin könnte der Fehler liegen.Für Eure Anmerkungen wäre ich sehr Dankbar!

    Gruß Ulf
  • martinicio
    martinicio
    Man unterscheidet Schwundrisse:
    dabei ist oft die unterschiedliche Spannung zwischen den Malschichten die Ursache, so z.B. wenn eine (Öl-)Malschicht noch nicht vollständig durchgetrocknet ist und übermalt wird. Oder mager auf fett gemalt wurde. Dann wird die untere Malschicht durch ihre Volumenzunahme (Öle trocknen nicht sondern Oxidieren.) beim Trocknen die obere Malschicht "sprengen".

    und "Alters-Risse". Diese rühren meist aus der mangelnden Flexibilität der Malschicht her, wie sie alten Bildern eigen ist. Der Bildträger zerbricht bei seinen Bewegungen dabei die Malschicht. Holz "arbeitet" ein Leben lang, und Leinwand ist beweglich.
    Dabei spielt oft die art und weise der Grundierung eine Rolle.
    Signatur
  • nesneJelO
    Vielen Dank für Deinen sehr hilfreichen Eintrag.
    Da stellt sich mir gleich die Folgefrage.Leinwand grundieren ja oder nein.Ich benutze Leinwände die schon grundiert sind.
    Kann das auch eine Ursache gewesen sein,da ich meine Leinwände immer mit Bob Ross Flüssigweiß grundierte.Das lass ich heut aber weg.
    Gruss Ulf
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • efwe
    efwe
    risse:

    schlechter grund-
    zuviel oil in der unteren schicht-
    unhomogene oilfarbe-
    hatte frueher kaum hemmungen auch "mit dem besen" zu malen- hurtig drauf los- regeln sind was fuer erbsenzaehler --dachte ich-
    nun- wenn nach 2o jahren die farbschichten fast komplett den untergrund verlassen wollen- ja dann ist der jammer gross--

    und die moral von der geschicht-
    missachte alten regeln nicht--/so brav das auch klingt! ;)) /
    Signatur
  • sumixorp
    wahrscheinlich ist die farbe viel zu übermagert gewesen... wenn ich nämlich höre mit "Bob Ross Flüssigweiß grundierte" , wer weiß, mit was für einem "Bob Ross" malmittelchen du dann gemalt hast. in "Seiner" "Supertollen" "Bob Ross" "Sagenumwogenden" " Nass in Nass" Technik " *Year!* xD (nee.. das ganze ist einfach nur kackaaaa)

    also solche schwundrisse müssen heut eigentlich nicht mehr sein... wenn man etwas bedacht umgeht... zum anderen gibt es schon so tolle modifizierte öle und synthetische harze, die die farbschichten so flexibel und wiederstandsfähig machen, was die maler früher nur durch das bleiweiß hinbekamen
  • nesneJelO
    Ich Danke Euch Allen sehr.
    Bob Ross Flüssigweiß als Grundierung...
    Aber in der Malerei verwendete ich dann Ölfarben von Lukas über Schmincke bis hin zu Mussilini.Wo,wenn ich einmal Geld haben sollte gern festhalten würd.

    Ist es ratsam oder überhaupt notwenig,eine grundierte Leinwand nochmal zu Grundieren wegen der naß & naß Technik?
  • z-m
    ... Ölfarben von Lukas über Schmincke bis hin zu Mussilini...


    Grübel, grübel. Mussilini, also. Hmm... Ob sich über diesen Namen eine Verbindung zwischen Mussini und Mussolini herstellen lässt? Vielleicht hiess ja der Professor Mussini in Wirklichkeit Mussolini? ;-)
  • sumixorp
    OleJensen:"Ist es ratsam oder überhaupt notwenig,eine grundierte Leinwand nochmal zu Grundieren wegen der naß & naß Technik?"

    es ist ratsam bob ross aus seinem gedächtnis zu löschen!
    wer ist denn überhaupt dieser bob ross...
    (?)
    muss man nicht kennen!

    :-)
  • enimreH
    Ole, ich wäre dir sehr verbunden, wenn du an deiner Interpunktation arbeiten würdest. Die ist furchtbar. Vereinfacht: Nach einem Punkt und auch nach einem Komma folgt immer ein Leerzeichen. Vor einem Punkt und vor einem Komma setzt man grundsätzlich keine Leerzeichen.

    Es grüßt dich lieb: Hermine

    Ach ja, du kannst das jetzt als Haarspalterei oder als Bösartigkeit abtun. Aber es ist wichtig mein Lieber -ganz wichtig-, dass du die Grundlagen deiner Sprache beherrschst. Wichtiger als deine blöden Haarrisse.
  • nesneJelO
    Vielen Dank für die hilfreichen Zeilen.
    Entschuldigt Bitte,wobei ich mich selbst Belächeln muss,meine Teilweise verwirrten Worte.

    proximus:Alle wettern über B.Ross.Ich bin Ihn jedoch als Anfänger dankbar für so manchen Tipp.Er ist leider nicht mehr unter uns.

    Hermine:Danke für die Hinweise,die ich auch als sehr Wichtig betrachte.Bloß so nebenbei.Für mich ist die Rechtschreibereform Schwachsinn.Rausgeschmissenes Geld...
  • enimreH
    Ja, du hast deine eigenen Regeln.
  • girekleu
    Bob Ross - das muß ich
    hier beiläufig erwähnen -
    ist genial was den Umgang
    mit Materialien angeht.
    Was die Motivwahl angeht
    eher nicht, doch ich kenne
    nur ein paar seiner Send-
    ungen. Erst wenn ich alle
    gesehen haben werde, kann
    ich dazu was Genaues sagen.

    Risse In Ölgemälden, gehören
    die nicht dazu?? Manche müssen
    20, 30, 70 Jahre darauf warten.
    Du hast sie heute schon, also,
    was willst du noch?
  • nesneJelO
    Klasse Humor!!!
  • nuazuab
    Risse im Kopp sind noch
    geiler!

    Dann ist auch der Realismus
    geil @ Ulknudel!

    Abeite an dir, alter Mann!

    ; ))
  • sumixorp
    Bob Ross - das muß ich
    hier beiläufig erwähnen -
    ist genial was den Umgang
    mit Materialien angeht.
    Was die Motivwahl angeht
    eher nicht, doch ich kenne
    nur ein paar seiner Send-
    ungen. Erst wenn ich alle
    gesehen haben werde, kann
    ich dazu was Genaues sagen.

    Risse In Ölgemälden, gehören
    die nicht dazu?? Manche müssen
    20, 30, 70 Jahre darauf warten.
    Du hast sie heute schon, also,
    was willst du noch?


    ----------------------------------------------

    ja, so genial wie er mit dem material verantwortungslos herumwarf um sich ... und alle affen machen nach...
    materialkunde und im bezug auf ihre inhalte und maßnahmen .---> fehl am platz
    :)
  • girekleu
    Proxy, mach dich mal locker,
    es macht nicht glücklich, wenn
    man die Farben, die man zur Kon-
    firmation (oder einer entsprech-
    enden Gelegenheit, gell)bekam, bis
    zur Vollglatzenfeier verdünnt.

    Und bau echte Sätze, bitte, ich
    mach es doch auch.

    ... und alle affen machen nach...
    materialkunde und im bezug auf ihre
    inhalte und maßnahmen .---> fehl am platz

    Die Affen?? Die Maßnahmen??
    Die Inhalte der Materialkunde?
    Der Materialkunden??
  • relamlznerP
    Wer sich so flach wie nur möglich in die Malerei einbringen möchte, spitze seine Ohren und weite die Augen für den großen Altkleister Bob Ross. Beste Erfolge werden erreicht, wenn Geist und Seele weit entfernt von der Staffelei abgelegt werden. Warum sich selbst entdecken, wenn das geschäftstüchtige Haudegen und ihre zahllosen Jünger übernehmen ? ^^

    P.S.:
    Jeder schreibe bitte so, wie es ihm beliebt;
  • enimreH
    - Jeder schreibe bitte so, wie es ihm beliebt;

    Nein, bitte nicht.
    Es sei denn, um mit Sprache zu spielen.
    Ansonsten habe ich schon Augenschmerzen von den meisten Bildern hier.
  • girekleu
    Ach, Prenzl, was soll ich dir nur
    schreiben?
    Das erste Ziel der Kunstmalerei ist
    seit den 60er Jahren des 20. Jahrhund-
    erts doch Flachheit.

    Ich bestätige hier, was ich sagte:
    die Art und Weise wie Bob Ross daran
    geht Farbe auf einen Träger zu bringen
    ist genial. Ich habe keine Ahnung von
    Öl (weiß nur, daß es bald verbraucht
    sein wird) und äußerst mäßig von Acryl
    (Wandfarbe, cmyk und weiß, reicht),
    doch sehe ich Bob in seinen Shows, dann
    sehe ich, wie man an Bilder herangehen
    kann, soll, muß.(Auch wenn die Show
    hundertmal geschnitten wird, bis zur
    Ausstrahlung, das tut Nichts.)
    Seine Motive sind nicht so meins, seine
    Kommentare sind von feinstem Anbau.

    Sprache hat einen Nachteil, der nur
    in den seltensten Fällen unbeachtet
    gelassen werden kann: es gibt nicht
    nur einen Sender, es gibt - dummerwei-
    se - auch einen Empfänger. Und wenn der
    nicht schnallt was der Sender ihm sagen
    will, endet die Kommunikation und die
    Konversation beginnt.
    Das ist manchmal ein Prozeß, vergleich-
    bar mit den Rissen in einem Ölgemälde,
    die von haarfeinen Rissen zu unüberwind-
    baren Klüften werden, manchmal ein Knall.
  • Seite 1 von 1 [ 19 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen