KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Konzept Kunst (Conceptual Art)

  • mart
    mart Konzept Kunst (Conceptual Art)
    Konzept Kunst mit persönlichen Initialen

    Der Berner "Mart" (34) kombiniert alle mit dem lateinischen Alphabet möglichen Buchstabenpaare. Die sich daraus ergebenden 676 möglichen Kompositionen von AA bis ZZ pinselt Mart auf 30 mal 30 Zentimeter grosse Leinwände. Diese Unikate sind ausschliesslich über das Internet erhältlich. Die Besitzer der Bilder formen schliesslich eine Community und können eine Fotografie von sich und ihrem Bild auf der Seite „artinitials.com“ veröffentlichen.

    Buchstabenpaare auf weissem Grund
    Jedes Buchstaben-Paar existiert nur einmal – sein Abbild ist ein Unikat. Mart malt auf 676 je 30 mal 30 Zentimeter grossen, weiss grundierten Leinwänden ein Buchstaben-Paar von AA bis ZZ - alle in derselben Schriftart und -grösse. Internetnutzer können die Unikate mit ihrem gewählten Buchstabenpaar in den Farben marineblau, nachtschwarz oder kaschmirbeige über http://www.artinitials.com bestellen.

    Gesuchte Buchstaben, höherer Preis
    Die Preise für die Bilder sind nicht fix, sondern entwickeln sich dynamisch: Je mehr Bilder verkauft werden und je gesuchter die Buchstaben sind, desto höher der Preis. Wird beispielsweise das Buchstabenpaar "FG" verkauft, verteuern sich generell alle Bilder um 1 Dollar. Gleichzeitig steigt der Preis aller Bilder mit dem ersten Buchstaben "F" oder dem zweiten Buchstaben "G" um fünf Dollar. Die jeweils aktuellen Preise können unter http://www.artinitials.com eingesehen werden.

    Die 676-Community
    Wenn alle Bilder verkauft sind, soll die Webseite als Community weiterbestehen: Die Käufer der Bilder können sich dann mit anderen "Initialen"-Besitzerinnen und Besitzer rund um den Globus austauschen und mitteilen, warum sie gerade dieses und jenes Buchstabenpaar gekauft haben. Dabei muss es sich ja nicht zwingend um die eigenen Initialen handeln. Eine kleine Recherche mit einer Suchmaschine fördert eine Unmenge an Bedeutungen für jedes Buchstabenpaar zu Tage. Somit wird das Unikat zu einem noch persönlicheren Gut. Deshalb werden auch die Fotos der Besitzer und ihrer Bilder auf 🔗 zu einem wahren Kaleidoskop der Vielseitigkeit.

    Was denkt Ihr über Konzept Kunst?
  • kaatsdaR-ennA
    Eine super Konzeption, um Geld im Internet mit angeblicher Kunst zu machen. Sorry, zwei Buchstaben in fetter Helvetica auf eine kleine Leinwand zu malen, halte ich persönlich nicht für große Kunst. Aber das tut ja auch nix zur Sache. Wichtig ist ja, was Otto und Maria Normalbürger davon halten - denn die sind ja Eure Zielgruppe.

    Am herzallerliebsten finde ich ja die Bildung einer "Community" . Tja, ohne Community läuft wohl nix mehr. Wenn uns schon im anonymen Web sonst nix verbindet, dann wenigstens eine kleine Leinwand mit 2 Buchstaben drauf. Das sage ich: Intelligent das menschliche Ego angesprochen, sehen sich die Bildkäufer doch alle irgendwan einmal auf einer Website abgebildet...vereint in einer Community...als zusätzlichen USP.

    Sehr nett auch die folgende "Kunden"-Stimme auf Eurer Site: "Handgemalte, persönliche Kunst - im Internet bestellbar! Unglaublich! Barbara, Berne " Die Freundin aus Bern schreibt mal was Nettes. :-))

    Ja, sonst gibt es ja auch nix im Internet zu bestellen. Einfach unglaublich!

    Wünsche weiterhin viel Erfolg. Jeden Tag steht ein neuer Dummer auf. :-)

    Liebe Grüße, Anne
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    wow! na das schlägt sicher ein wie eine rakete!

    ist die kombination "ÜB" noch frei?
    ständig könnt ich das herzen und küssen, weil´s doch mein absolutes lieblingskürzel für "überflüssiger blödsinn" ist.
    nehm´ich nun in kaschmirbeige oder nachtschwarz?
    pink kostet extra, oder?
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • eirelagkrap
    Wie bei jeder guten Konzeptkunst gilt auch hier
    Lawrence Weiners Diktion: Das Konzept muß nicht ausgeführt werden!

    Klaus
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    hi :-)
    ich weiss ja nicht, ob der lawrence das auch so sieht, aber ich denke:
    gute konzeptkunst bezieht die reaktion des publikums antizipierend in ihr konzept ein und überführt diese wiederum in die gesamtaussage des konzepts.

    sach´ isch jetz jedenfalls mal so ;-)
    Signatur
  • eirelagkrap
    hi :-)

    gute konzeptkunst bezieht die reaktion des publikums antizipierend in ihr konzept ein und überführt diese wiederum in die gesamtaussage des konzepts.


    Das würde bedeuten, sich auf die Kombination "ÜB" zu beschränken.
    Weniger soll ja manchmal mehr sein.

    Mir kam übrigens das Konzept gleich so bekannt vor.
    Wenn da mal kein Urheberrechtsstreit entbrennt mit den KFZ Zulassungsstellen.
    B-KW-1968 kostet 12,90 Euro um den Wunsch zu reservieren,
    10 Euro fürs Blechschild und, na ja, mit Bärchenstempel wird es doch noch etwas teurer.

    Klaus
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    yep!
    das könnte noch schlimm kommen. DB mag im volksmund nämlich "dolly buster" oder "dumpfe backe" meinen, könnte aber auch die "deutsche bahn" irritieren...

    kennst du übrigens schon mein neues konzept der limitierten künstlerkittel-edition mit designer-flockprint "ich bin jung, doof und brauche das geld"?
    in farbe uuund buuunt...pink ohne aufpreis :-))))

    *ps: 68 ist also dein baujahr, oder? männer! *ggg
    Signatur
  • eirelagkrap

    *ps: 68 ist also dein baujahr, oder? männer! *ggg

    :-) Ja. (rotanlauf) Nur so ein Konzeptkunstwerk würd ich mich nie trauen.

    Klaus
  • lezrup
    Artinitials, das ist die beste Idee, die in diesem Altersheim hier je geboten wurde.
    Ich bin richtig neidisch.

    Respekt.


    lg

    przl
  • Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen