KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Kunstform Fotografie

  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl Kunstform Fotografie
    Hallo miteinander,

    finde es schade, dass hier im Fotounterforum so wenig los ist. Da ich die künstlerische Fotografie mit Bedacht und Leidenschaft betreibe, würde ich mich auch gern mit Euch darüber austauschen.

    Habe mehrere unterschiedliche Kameratypen mit denen ich die verschiedensten selbstgewählten Aufgaben erfülle. Von einer AquaBox aus dem Jahe 1932 bis zu einer modernen DSLR von Sigma.

    Was und womit fotografiert Ihr?

    Fotografie ist doch wieder im Kommen und von der allgemeinen Kunstszene anerkannt. Als Beispiel die weltweiten Erfolge von Andreas Gursky.

    Wer, wie auch immer geartet, eine Kamera in der Hand hält um durch das eigene Sehen fotografische Bilder aufzunehmen, kann doch hier davon Berichten...

    gruß fluuu
    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky
    Hallo fluuu,
    ich liebe meine einfach zu händelnde Canon Powershot S40
    und nutze sie nur,
    um meine gemalten Bilder abzulichten und für meine Urlaubsfotos.
    (meine Reisefotos zu sehen auf https://myspace.com/elmecky )

    ansonsten habe ich keinen wirklichen Bezug zur Fotografie.
    Gruss Ella
    Signatur
  • dilettant
    dilettant
    Es gibt doch massenweise Fotocommunities, die sich mit nichts anderem als Fotografie und der zugehörigen Technik beschäftigen. Angesichts dieses Umstandes hätte es meiner bescheidenen Meinung nach die Fotokunst hier nicht unbedingt auch noch gebraucht ...

    Was und womit fotografiert Ihr?

    Ganz einfach: ich fotografiere meistens Sachen, die mir wichtig sind, manchmal knipse ich auch einfach nur rum und ganz oft habe ich beruflich mit Fotografie zu tun. Zum Fotografieren benutze ich eine Kamera, mal diese mal jene.

    Was nützt dir das, wenn du weißt, was ich genau fotografiere und mit welcher Technik? Ist doch nix anderes als bei anderen Abbildungsverfahren: Zweck und individuelle Präferenz entscheiden über Methoden und Werkzeuge - und was dem einen taugt ist für den anderen halt nicht zwangsläufig auch das Richtige.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • arik-atikin
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    Hallo,

    es ist richtig, dass es sehr viele fotocummunitys gibt aber sie werden meist von Hobbyfotografen besucht und es geht um Urlaubs-, Familien oder Blumenbilder.
    Nun dachte ich hier bei kunstnet würde die Fotografie als künstlerisches Thema passen und nicht nur als Schnappschussknipserei zum Spaß abgehandelt werden.
    Für Fotografie als Kunst gibt es fast garkein Portal, eben nur als Unterforum auf Kunstportalen.
    Aber ich lese hier schon raus, dass es kein Interesse gibt, es geht ja auf kunstnet nicht wirklich theoretisch um Kunst, sondern um Beiträge die möglicht irre sind. Gebe ja zu, mir macht das Schreiben von wirrem Zeug auch Spaß, es ist Entspannung und Erholung von der realen Arbeit.
    Nun gehört künstlerische Fotografie zu meiner Arbeit und es ist kein Portal zu finden bei dem das ein Hauptthema ist und man wirklich fachsimpeln kann.

    gruß fluuu
    Signatur
  • arik-atikin
    hahahahahahahahahahahaha
    wenn künstlerische fotografie wirklich zu deiner arbeit gehört hättest du ein forum gefunden, denn es gibt welche, sogar in deutscher sprache ... aber da ich deinen mass-stab - it dem du zwischen hobby(?) und kunst unterscheidest - nicht kenne ... halte ich mich mal zurück mit bemerkungen - sonst wird das wieder einer dieser beiträge - der möglich irre ist.

    lg
    lara
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Was ist denn eigentlich "künstlerische Fotografie"?
    Signatur
  • Phrae
    Phrae
    @RoWO: Künstlerische Fotografie ist, was Fotokünstler als fotografische Kunst definieren ;-) Insoweit sehe ich keinen Grund, warum nicht auch "Geknippstes" diesen Anspruch erheben könnte.

    Und @fluu: Ich lese Deine Beiträge im KN stets mit entsprechend elitärem Interesse, so dass es mir nun real schwer fällt, in Deinem Thread-Anspruch entspanntes Lamento von sarkastischer Erholung zu unterscheiden. Wie wär's denn mit einem eigenen Forum auf 🔗 - auch wenn's schwer fällt?
    Signatur
  • BFnaitsabeS
    Ich fotografiere viel, mit einer Ixus 70, meine Fotos sind allerdings ausschließlich Gedächtnisstützen und Vorlagen für meine Grafiken. Mir haben schon öfters Leute gesagt, dass sie meine Lichtbildchen für sehr originell halten, sie seien "typisch Sebastian" und hätten einen besonderen Blick auf die Dinge. Vielleicht sehe ich das irgendwann auch mal so. Bisher gilt allerdings: Nichts wird veröffentlicht. (Wahrscheinlich sind meine Fotos unter anderm auch deshalb ganz gut, weil ich mich schon als Schüler intensiv mit Fotobildbänden auseinandergesetzt habe und mich in der Geschichte der Fotografie glaube ich ganz gut auskenne.)
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    ...also gibt es doch den einen oder anderen talentierten künstlerischen Fotografen hier bei kn, auch wenn die meisten albern sind, das macht nichts.
    Das ausgerechnet hier die Frage was künstlerische Fotografie sei auftaucht, auf einem Portal, dass sich augenscheinlich ausschließlich mit Kunst beschäftigen möchte, ist schon sehr merkwürdig.
    Wahrscheinlich sehen manche nur das als Kunst an, was sie selbst unter Drücken ausgepresst haben, ein kleines Häufchen.*g*
    Durch verschiedenste Erfahrungen in Schauspielerei, Bildhauerei, Malerei, Performence, digitale Kunst und aktuell besonders Fotografie, ist klar, dass Arbeitsprinzip ist immer das Gleiche, nur die Technik wandelt sich und somit auch die Stimmung beim schöpferischen Vorgang einen Ausdruck zu kreieren.
    Somit ist das Thema künstlerische Fotografie auf einem Kunstportal absolut richtig und hat nur wenig mit den vielen fotocommunitys zu tun auf denen das Hobby gepflegt wird. Es gibt keine Kunst als Hobby, es gibt nur Freizeitmaler oder Hobbyknipser. Die Kunst leben ist eine ganzheitliche Philosophie, das kann man nicht schnell mal nach der Arbeit machen. So ist es auch mit der Fotografie, wenn es künstlerisch sein soll nimmt es fast gedanklich den ganzen Tag in Anspruch.

    Habe heute den ersten Testfilm von der neu erworbenen Mittelformatkamera erhalten und das Ergebnis ist niederschmetternd. Die Hälfte der Negative sind nicht belichtet worden, dass heißt, es gibt Probleme mit dem Verschluss. Nun gilt es sich drum zu Kümmern und für die Kamera zu Sorgen...

    gruß fluuu
    Signatur
  • efwe
    efwe
    halli-@fluu-
    ich finde das ist zb- ein forum wost net an jeden furz einstellen kanst- werden nur qualli-bilder zugelassen-
    viell- das richtige fuer dich?
    look out--> https://www.photocase.com/de/
    Signatur
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    Hallo,
    danke für den Link, kannte diese Plattform noch nicht, habe erst einmal nur flüchtig hineingeschaut, hoffentlich ist es nicht so etwas wie 'Flickr', da gibt es so querbeet alles, da kann man schnell seine eigene Wertigkeit verlieren.
    Werde mich bei Gelegenheit umschauen welche Stimmung bei den Leuten dort vorherrscht, danke noch einmal für den Tipp.

    gruß fluuu
    Signatur
  • Thomas Döring
    Thomas Döring
    Ob meine Art der Fotografie künstlerisch ist, dürfen gerne andere beurteilen. Ich selber mache vor allem das, was mir gefällt.

    Da nach dem Was und Womit die Frage war:

    Ich fotografiere klassischen Akt im Studio.
    Das Studio umfasst normalen Papierhintergrund in den Farben weiß, schwarz und grau, drei Hensel Blitzköpfe (2*1000Ws, 1*500Ws), diverse Softboxen, Striplights, Waben, Reflektoren und einen Tubus.

    Meine Kamera ist eine Canon EOS 5D. Als Objektive benutze ich ein 28-200mm Zoom und eine 50mm-Festbrennweite.

    LG
    Thomas
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    Hallo,
    das hört sich nicht nach Hobby an, mal so ein bischen Knipsen nach der Arbeit. Das ist eine teure anspruchsvolle Ausrüstung die eigentlich verlang, dass das Bildermachen auch Geld einbringt.
    Habe mir Deine Arbeiten angeschaut und bin echt angetan und das als jemand der die Aktfotografie nicht Favorisiert. Habe die Biografie von Helmut Newton gelesen und das hat mich geheilt was das Thema Model- und Aktfotografie angeht.
    Deine s/w Aufnahmen sind gefühlvoll, dezent und vermitteln Gespür für Form und Lichtstimmung.

    Konzentriere mich zur Zeit auch auf s/w Aufnahmen, allerdings neben der DSLR vor allem mit einer analogen Mittelformatkamera. Bin gerade beim Einarbeiten um wieder die ganz ursprünglichen analogen langwierigen Vorgänge zu beherrschen. Da kommt auch ein externer Handbelichtungsmesser zum Einsatz und im Gelände eine Suchermaske bevor die Kamera aufgebaut wird.
    Ein ganz anderer, umfassenderer und handwerklicherer Vorgang als es die DSLR erfordert um zu guten Ergebnissen zu kommen. Beides hat was und möchte ich nicht missen...

    Tummeln sich hier noch mehr Leute die Freude an der Fotografie haben?

    gruß fluuu
    Signatur
  • geronimo
    geronimo
    bitte nicht schon wieder den "kunstbegriff" zum gegenstand tiefsinniger oder auch leichtsinniger betrachtung machen. das gab es hier bereits vor jahren - ohne ergebnis, wie vorauszusehen war. die frage nach der technik und dem was führt, wie auch in der malerei zu nichts und ist vernachlässigbar.

    btw. ich fotografiere mit allen nur vorstellbaren kisten, one-way - bis linhoff, analog und digital, schiebe pixel und mache auch sonst viel unfug mit bildern.

    was anständiges in sachen fotografie findet man u.a. auf dieser link

    http://www.xoverip.info/pb/index.php?x=links

    mutti sagt immer, junge mach einfach dein ding...
    Signatur
  • abArt
    abArt
    hier tummelt sich noch jemand der freude an der fotografie hat ... hab mich in letzterer zeit eher weniger darum gekümmert. das interesse daran kommt aber im moment gerade wieder ...
    grüße
    abArt
    Signatur
  • Markus Schon
    Markus Schon
    Mir macht fotografieren auch Spass, auch wenn ich keine Ahnung davon habe. Spiele schon mal gerne mit meiner Fuji FinPix F30 rum.
    Der Haupteinsatz liegt aber im fotografieren von Oberflächen und Strukturen, wo ich zT meine Inspiration fürs Malen her bekomme und natürlich meiner Bilder.
    vg
    Markus
    Signatur
  • Petra
    Hi,

    also ich fotografiere auch sehr gern, mit unterschiedlichen Kameras.
    Und auch auf die Gefahr hin, dass fluuu wieder mit seiner "Häufchen-Theorie" kommt: Ich fotografiere seit meiner Jugend recht viel.

    Fotografiert wird mit einer analogen Spiegelreflex, einer kleinen und einer etwas aufwändigeren Digicam. Irgendeine Kamera ist immer mit mir unterwegs

    Ausserdem liegen noch ein paar alte Schätzchen von Opa und Vater bei mir im Schrank, aber mit denen wird nicht mehr geknipst.

    Motive: Eigentlich alles, was mir vor die Linse kommt, speziell aber Nahaufnahmen von Blüten oder Landschaftsaufnahmen mit besonderen Stimmungen.

    Meine Fotos machen mir Spass und ich mach Spass mit den Fotos. Und ich freue mich, wenn man sagt, dass ich ein gutes Auge für Motive habe.

    Zum Thema Fotokunst: Wer entscheidet, was Hobby und was Kunst ist??? Es ist nicht jeder in der glücklichen Lage, sich von seiner "Kunst" ernähren zu können. Ihn deshalb aber als Hobbyknipser oder Hobbymaler regelrecht abzuwerten... So mancher "Hobbyist" macht bessere Kunst als einige, die sich Künstler nennen

    Gruß
    Larimar, die Hobbykünsterlin ist *grins*
  • kceit
    - ja, was ist bessere Kunst...?
  • dlefeeSiboT
    Ich könnte mir vorstellen daß es immer schwieriger werden wird mit Fotokunst so richtig Geld zu verdienen , wobei es dort trotzdem sein mag daß Ausnahmen die Regel bestätigen - Sicher bei Film Mode oder ebend generell auch in der Werbung werden immer Fotoarbeiten gebraucht , nur kann ich mir dort auch gut vorstellen daß der finanzelle Aufwand enorm ist und wohl eher von ganzen Firmen aufgebracht werden muß . Dabei tritt dann die freie künstlerische Arbeit bestimmt auch in den Hintergrund.
    Heutzutage verstehen sich doch immer mehr Menschen
    als eigenständige Künstler und das wohl hauptsächlich auch dadurch ,daß das Angebot der Möglichkeit der Präsentation im Internet immer größer wird .
    Nach meiner Einschätzung wird es hier in der Zukunft vermutlich eine Wandlung geben ,in der die Kunst der Gegenwart einen ganz anderen Stellenwert bekommt und immer weniger im herkömmlichen Sinne Komerziel ausgenutzt werden kann .
    Ich staune immer wieder was für eine Menge hochwertiger Digitalkameras gerade auch in der Weinachtszeit über die Teeke gehen und wie Inflationär auch die Masse an Bildern in den Fotocomunnitis ist...
  • Seite 1 von 4 [ 70 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen