KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Julia Milberger. Memories on lost moments. Fotoausstellung im Tschaikowsky, Berlin, 17.11-14.12

  • arseny
    arseny Julia Milberger. Memories on lost moments. Fotoausstellung im Tschaikowsky, Berlin, 17.11-14.12
    Vernissage am 17.November, 19 Uhr.

    Die Ausstellung stellt einen Querschnitt durch das Werk der Künstlerin dar.
    Als Schwerpunkt jedoch bleibt ihre letzte und wichtigste Arbeit – „Tumbani – memor ies on lost moments“ (2007), die in Indien gemacht wurde. Neben ausgestellten Bildern kann man das ganze Projekt, das aus leeren Landschaften und beeindruckenden schw arzweiß Porträts besteht, in einer Buchform ansehen (80 Bilder, nur bei der Vernissage).

    Diese Arbeit ist eine Auseinandersetzung mit dem Ort, Menschen, der Zeit und sich selbst. Die Autorin stellt Fragen nach Vergangenheit, Entw icklung, und Vergessen. Trotz des speziellen Ortes spiegelt die Arbeit eher eine innere persönliche Auseinandersetzung und kann nicht als Dokumentation angesehen werden. „Körperporträt“ (2006) ist eine Porträtstudie, in der es sich um verschiedene Gemütszustände einer Person handelt. Die Autorin versetzte das Modell in natürliche und unnatürliche Situationen um unterschiedliche Reaktionen und Seiten des Modells herauszufordern, wobei viel auf den Körper selbst geachtet w urde. Ausgestellt sind fünf Bilder aus der Serie. „Train stations“ (2005) ist eine schw arz-weisse Serie, die an den Zugstationen in Kalkuta ( Indien) entstand. Die Intention der Autorin w ar das Festhalten der besonderen Momente und das Übermitteln der eigenen Gefühle. Sie hatte keine Absicht objektiv zu sein und dokumentarisch zu arbeiten. Eher hat sie eine lebendige und besondere Atmosphäre gesucht und konzentrierte sich nur an bestimmte Stationen und Zugreisen.

    Julia Milberger (geb. in Jaroslawl, Russland) ) ist eine Absolventin des Studiengangs Fotodesign an der FH München. Sie arbeitet, u.a. experimentell, im Bereich des Portrait und erzählerischen Fotografie. Ein persönlicher Blick auf die Welt und sich selbst ist ein zentraler Aspekt ihrer Arbeit. Zur Zeit lebt sie in München und ist als freischaffende Fotodesignerin tätig. Ihre Arbeiten w urden in verschiedenen Zeitschriften w ie „Digital Photo“ (Deutschland), „Digital Camera“ (Russland), VISION (China) publiziert. In 2006 kommt sie ins Finale (30 besten Arbeiten) bei Varta Digital Photo Award (Deutschland).

    🔗

    Tee- und Kunsthaus Tschaikowsky
    Käthe-Niederkirchner-Str. 15
    Berlin 10407
    🔗
    Öffnungszeiten:
    Di-So 14-22
    mailto:cha@tee-kunsthaus.de
    Tel. 030-74697972
    Tel. 015206706122
  • Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen