KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • kann blöd sein skandalös sein?

  • tnubetueh kann blöd sein skandalös sein?
    hab' unlängst höchst amüsiert gelesen daß andy warhol ende der 40-er-Jahre mit der abbildung eines nasenbohrers (so auch das werk betitelt) im rahmen einer semester-abschlußarbeit einen "kunstskandal" provozierte.
    das regt mich zu der frage an, was heute überhaupt noch skandal sein könnte. írgendwie doch alles schon mal da gewesen, alles in den medien breitgetreten und verheizt, alle an allem schon abgestumpft.
    schlechte zeiten für provokateure, oder?
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    na es gibt immer noch ein paar themengebiete, deren berührung sprengkraft abonniert hat: alles z.b, was sich mit dem 3. reich beschäftigt oder darauf verweist oder in den verdacht gerät, darauf zu verweisen... (kerner zu herrmann: "autobahn geht gar nicht").
    zum trost für alle, die anderswo keine lobby finden, gibt´s ja immer noch unser kunstnetbiotop, wo die uhren teilweise noch im 60er-jahre-rhythmus ticken und entrüstungsstürme im beschaulichen wasserglas noch möglich sind.
    stichwort kroker-bildchen...gääähn...
    Signatur
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    Hallo,
    nee, also zweiter Weltkrieg und Hitler ist kein Skandal mehr, das ist auch gut so, das Tabu ist aufgehoben und jeder kann als oder über Hitler Witze machen...

    Es gibt noch sehr sensible Bereiche bei denen kein Spaß verstanden wird. Brauchst nur die mittelgroßen Machthaber durch den Kakao ziehen, die werden richtig sauer oder versuche einem Unternehmer das Geschäft zu versauen indem Du ihm die Kundschaft vertreibst usw.

    Mit bildhaften Themen einen Skandal zu bewirken ist allerdings schwer, es sind alle über alle Themen aufgeklärt, jedoch ist es mir lieber unerschrockene Mitmenschen um mich zu haben als sie mit einem Skandal zum Aufregen zu bringen.

    Im privaten Umfeld habe ich kein Problem kleine Skandale vom Zaun zu brechen, geht wunderbar und bleibe in Erinnerung.

    Warum muss es einen Kunstskandal geben und erzkonservative Leute die sich darüber aufregen?
    Wenn die Kunst Gefühle transportiert die vom Betrachter offenherzig erlebt werden ist doch viel gekonnt...

    gruß fluuu
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Phrae
    Phrae
    @heutebunt, wenn du die heutigen bunten übersättigungsmaßstäbe der veröffentlichten meinung und der kunstszene in deutschland anlegst, magst du recht haben. als kunststudent hättest du nicht mal eine skandalchance selbst wenn du z.b. den judenmord in 'rechter' darstellung thematisieren würdest. dann kriegste vielleicht deinen schein nicht und fertig, weil dein prof ein 68-er ist. da müsstest du schon vorher in den medien bekannt sein, siehe eva braun herrman. eigentlich ein schöner vorteil der aufgeklärten demokratie. wenn du provozieren willst, musst du im westjordantal eine ausstellung mit mohammed-karikaturen - können auch gerne als sitzkissen gestickt sein - organisieren. dann hast du posthum deinen 10-sekunden-erfolg in der tageschau, die darüber berichtet, dass man deine leiche überführt hat. es kommt also darauf an, wo man lebt. somit hätte ich vielleicht noch eine chance auf drei jahre thai-knast, wenn ich bilder des hochverehrten königs verunzieren und öffentlich zur schau stellen würde. aber ich bin doch nicht blöd ...
    Signatur
  • Carlotta Hoffmann
    Carlotta Hoffmann
    kennt ihr diese frau die sich selbst zum bluten gebracht hat um gegen irgendetwas zu protestieren? mir ist leider ihr name entfallen aber das war ein skandal und ich finde diese aktionskunst ist auch eine art von kunst. allerdings ist soetwas für die meisten menschen nicht realisierbar, wobei man sich auch fragen muss ob man das wirklich will... ich denke diese frau ist besessen von ihren ideen, darum ist es kunst.
  • meral alici
    ich glaube Provokationen sind durch die Zeit und den Ort abhängig, d.h. wenn die Provokateure mit der zeit gehen und am richtigen ort sind,besteht kein Zweifel daran dass sie aufsehen ernten... nehmen wir Michael Moore als Beispiel, der durch seine Dokumentationen und seine offene Meinung gehen den amerikanischen Staatspräsidenten George W.Bush, einen riesen Skandal erzielte, was mich natürlich imponierte ,sodass ich sofort sein Buch über diese Dokumentation FAHRENHEIT 9/11 kaufen musste...
    oder einer meiner lieblingskünstler banksy, dessen Namen ich als Pseudonym genommen habe und der durch seine provokanten graffitis auf offener Straße in GB berühmt wurde... Seine Werke drehen hauptsächlich über den Krieg und seine Auswirkungen, sodass man ein kleines Mädchen mit einer Bombe im Arm an einer Wand bestaunen kann...
    mfg
    banksy
  • Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen