KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Relaunch color-in-cocoon

  • imihsas Relaunch color-in-cocoon
    Ich lade Euch hiermit ein meine frisch überarbeitete website zu begutachten:
    🔗 http://www.color-in-cocoon.com

    feedback welcome

    lg
    sashimi
  • Susimaus
    Susimaus
    hi sashimi,

    hab deine website besucht, hat mir sehr gut gefallen.
    Vor allem die Shanghai-Strecke finde ich echt super!!

    LG
    Susimaus
  • musrednar
    Beim Betrachten mancher Seiten werde ich mit meiner immer unzufriedener. Dies passiert auch, wenn ich deinen tollen Auftritt sehe!
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • imihsas
    dabei war deine seite inspiration für meinen relaunch barbara!!

    trotzdem danke für die blumen... :0)
  • efwe
    efwe
    wirkt schoen und aufgeraeumt-
    ich find allerdings die schrift moerderklein-
    und die erste seite zuckt beim klick-
    -das vid- so what? fand ich echt ned schlecht-auch die anderen sachen recht spannend muss da mal stoebern gehn :) gruss
    Signatur
  • laerbus-tra
    sieht echt gut aus - alles!
    sehr professionell,
  • imihsas
    dank euch scheen... :0)

    lg
    sashimi
  • BFnaitsabeS
    Wunderbare Chinafotos. Absurd, verrottet, naiv, melancholisch, niedlich. Kommt meiner Chinaperspektive ziemlich nahe. Und ich denke, solche Fotos sind beim momentan dummprofitorientierten Chinaboom in Deutschland auch dringend nötig. Alle Daumen hoch für die Shanghai-Werbekampagne. Kann man nur auf ne internationale Gewerkschaft hoffen, die chinesischen Arbeitern anständige Löhne erkämpft. Ein besonders schönes Schmankerl in Bezug auf deutsche Investitionen in China: Die chinesische Parteidiktatur schützt in China produzierende westliche Betriebe vor den überfälligen Streiks, Zivilklagen und Demonstationen der ausgebeuteten Arbeiter. Denn all das ist in China verboten. Wie gut sich Kapitalismus und Staatskommunismus doch dann letztendlich immer wieder verstehen!
  • imihsas
    ja aber das groteskeste was mir bei meinem trip passiert ist, war das mich eine etwa 70 jährige chinesin in den altstadtslums ernsthaft aufgefordert hat in shanghai zu "investieren" und ein buisness zu eröffnen, damit sie jobs bekommen und sie für uns arbeiten können... das macht unsere westliche "moralische" sicht der lage natürlich auch etwas skuril...
  • BFnaitsabeS
    Natürlich ist, wer arm ist, pragmatisch. Besser Staublunge als leerer Magen. Die moralische Sicht der Dinge ist aber nicht westlich. Die, die diese Sichtweise in China wagen, sitzen aber dafür im Gefängnis. Deswegen kommt ihr Kommentar zur chinesischen Gesellschaft bei uns nur verschwommen an. Kürzlich wurde ein wichtiger chinesischer Umweltschützer aus dem Bett heraus verhaftet, zusammengeschlagen und seitdem sitzt er im Knast und wird gefoltert. (Seine Wächter drücken glühende Zigaretten auf seinen Handrücken aus.) Eine junge Internetjournalistin saß nach fingierter Anklage Jahre im Knast. Ein weiterer Internetjournalist reist inkognito von Hotel zu Hotel und spielt seit Jahren Katz und Maus mit den Häschern der Staatspartei. Eine Arbeiterin in einer Spielzeugfabrik in Shenzhen wurde gefeuert und kämpft seit Jahren für grundlegende Sicherheitsvorschriften am Arbeitsplatz. Der Herausgeber der staatlichen chinesischen Jugendzeitung wurde ebenfalls gefeuert, nachdem er minimal vom offiziellen Betonkurs abwich und ist jetzt gleichfalls aufs Internet ausgewichen. Quellen: Zeit, 3sat, Hongkonger Fernsehsender, Spiegel. Hätte ich jetzt genauer recherchieren müssen. Aber das ist nur die Spitze vom Protestberg. Und eins wird glaub ich klar: Chinesen sind nicht die folgsamen blauen Ameisen, als die sie sich mancher im Westen gern vor Augen führt. Aber wie dem auch sei: Ich bewundere deine Fotos mit Chinabezug sehr!
  • imihsas
    ja stimmt, armut macht pragmatisch...wie wahr!

    shanghai war schon die erschütternste reise bis dato...
    danke sebastian für dein feedback..
  • BFnaitsabeS
    Hier ein Link, der meine Ausführungen zu China und seinen Dissidenten etwas konkretisiert. Und damit vielleicht auch zeigt, wie wichtig der "chinesische Blick" ist, den du uns mit deiner neuen Website vermittelst.

    Nach einer Meldung vom heutigen Tag wurde Hu Jia, einer der prominentesten chinesischen Umwelts- und Menschenrechtsaktivisten jetzt von der Regierung wegen "Untergrabung der Staatsgewalt" verhaftet. Genaueres zu ihm unter:
    https://www.hs.fi/english/article/The+Year+of+the+Dog+-+A+Chinese+activists+story+/1135227391049

    Sebastian
  • Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen