KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Die Hoffnung stirbt zuletzt

  • kroM
    Dann ist ja gut wenn die Welt für dich so spannend und schön ist.
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    @ fluuu:
    3) Empfehlung: Genauer lesen und präziser denken, lieber fluuu; dann würdest du vielleicht so manchen Stuss nicht schreiben. :)))


    Ironie funktioniert virtuell mit dem geschriebenen Wort nur wenn man ganz dick aufträgt und maßlos übertreibt, alles andere wird nicht wahrgenommen. Das hat allerdings den Nachteil, dass es so aus dem Wald herausgerufen kommt wie man hinein gerufen hat. Das ist dann genauso maßlos übertrieben, damit sollte man Leben können.
    In der virtuellen Forumswelt nutzt genauer Lesen wenig, auch zum präziser Denken ist es nicht der richtige Ort, man bekommt kein authentisches Gefühl für den Menschen und somit hilft nur die Fähigkeit den Stuss aushalten können und selbst welchen Verzapfen. Ich weiß, es klingt traurig aber so geht es zu im virtuell Öffentlichen. Es gibt ja noch andere Kommunikationsformen im Internet als so ein Laberforum, Formen bei denen man besser auf das Detail und Gefühl des Gegenüber eingehen kann...

    gruß fluuu

    PS: Das Thema des Threads "Die Hoffnung stirbt zuletzt" suggeriert doch schon einigen Konfliktstoff für bewusst denkende und fühlende Menschen, oder?
    Signatur
  • sessyllu
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • sessyllu
  • sessyllu
  • eirelagkrap
    - oder ein wenig den Provokateur spielen zu wollen, wenn mir Irgendjemandes (ich will keine Namen nennen) Gesülze zu sehr auf den Geist geht.
    Ciao,
    LG


    :-)
  • kroM
    ulysses, gefällt mir sehr was du da schreibst. Das zeigt, daß es auch Menschen gibt die tiefgründiges erfassen können und auch in der Lage sind dies zu kommunizieren. Wir sind nicht alleine.
    Zu denen die da meinen die von mir beschriebene Insel sei eine real existierende, geographisch auffindbare Glücksstätte sage ich nur folgendes: Geht weiter spielen. Mama wird schon rufen bevor es dunkel wird. Wer allen ernstes behauptet, daß ihm ein Sonnentag oder ä. reicht um Sinn zu erkennen, naja...
    Niemand von uns hat "Hier!" gerufen, als wir ins Leben gestoßen wurden. Sich zurecht finden, Sinn im Unsinnigen suchen, sich vom Unsinn ablenken durch unsinnige Tätigkeiten... mehr bleibt uns nicht.
    Soweit ich weiß, ist dies der Unterschied zwischen Tier und Mensch. Ein Bewußtsein zu haben. Der Affe erkennt sich zwar im Spiegel, aber ich glaube nicht daß er sich Gedanken darüber macht warum er lebt. Und hier stellt sich immer wieder für mich die Frage:" Warum hat der Mensch die Gabe oder auch den Fluch sich über solche Dinge bewußt zu sein. Woher kommt das? Wirklich nur evolutionsbedingt? An den göttlichen Funken glaube ich persönlich nicht. Aber was ist es dann? Nur ein Gendefekt?
  • colorator
    colorator
    fein geschrieben, mork.
    stimme dir zu.
    mlg col.
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    ...die Sinnfrage des Lebens im völlig Sinn freien Internetforum zu stellen ist genauso dumm wie zu versuchen mit Mastschweinen über das Denken zu Philosophieren.
    Alle Internetforen in der virtuellen Welt haben keinen realen Sinn auf das Leben, sie sind Sinn frei für die Realität und genau darin liegt die Erholung und Entspannung...

    Wenn man etwas sinnvolles Tun, Bereden oder Kommunizieren möchte lädt man sich Nachbarn, Freunde oder Bekannte ein, geht in eine Wirtschaft oder besucht eine Kulturveranstaltung bzw. einen Philosophieabend...
    In der virtuellen Welt wird gelabert so gut wie es die eigene Phantasie zulässt, habe noch nirgendwo etwas anderes erlebt. In Foren Schreiben ist schon lange mein Hobby zur Entspannung von der kreativ/schöpferischen Arbeit und da erhole ich mich bei Reibung und Widerstand besser als beim Einsammeln von Liebenswürdigkeiten und Nettigkeiten die virtuell eh alle geheuchelt sind aber das macht nix.

    gruß fluuu
    Signatur
  • kroM
    Sehr harter Vergleich fluuu, das mit den Mastschweinen. Entschuldigung auch für meine Dummheit, diese Fragen hier aufzuwerfen. Leider weiß man ja selbst nicht, daß man dumm ist. Da brauchts schon intelligente Menschen die einem das sagen. Danke dafür.
  • kroM
    Sorry, muß den Thread hier mal wieder aufleben lassen. Es war einfach zu schön und hat mir viel gegeben.
    Dennoch hat sich an der Situation nach wie vor nichts geändert. Es ist halt nicht damit getan, optimistische und auch gut gemeinte Ratschläge zu geben. Das Schiff treibt jetzt wieder im tiefen Wasser, es war gestrandet, eine Welle hat es wieder auf See gebracht. Nun schwimmt es in diesem unendlichen Ozean und Land ist nicht in Sicht. Wo bleibt der Leuchtturm? Das versprochene Land der Glückseligkeit, wenn man nur fest daran glaubt? Wir verhungern ohne Aussicht auf Nahrung, vergessen wird die Hoffnung, die uns voran getrieben hat. Alles weicht, alles gerät in Vergessenheit, dessen wir uns doch so sicher waren. Der gepflückte Ährenstiel war grün und voller Verheißung, nun zerbröselt er in unserer Hand wie die vergangene Zeit. Glück wird zu einer Erinnerung, verblassend, kaum mehr wahrgenommen, doch immer noch existent.
    Zeig mir den Weg wenn du ihn kennst, doch zeige ihn mir nur wenn du sicher bist daß es der rechte Weg ist, denn für weitere Irrwege fehlt mir die Kraft. Möchte glauben, möchte vertrauen, meine Seele hingeben für Frieden und Wahrheit, immer noch...
    es wird passieren, denn ich glaube an das einzig Wahre...die Liebe.
  • tsilaiceps Tiefgründig....
    ...abgründig...menschlich...nachdenklich...was für ein netter Thread :-)
  • 89noomaeruzma
    Sehr poetische schreibweise.
    Schön geschrieben .
    tiefgründig. ...
  • Seite 4 von 4 [ 73 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen