KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Seit Beginn des 21. Jahrhunderts machen sich verstärkt neue realistische Tendenzen in der deutschen Malerei bemerkbar.

  • ebraf Seit Beginn des 21. Jahrhunderts machen sich verstärkt neue realistische Tendenzen in der deutschen Malerei bemerkbar.
    ...finde ich nicht sooo gut! Eine Botschaft währe eigentlich viel wichtiger...
    Oder Gefüle...was nützt der Welt eine richtig gezeichnete Nase?
    Nix.
    Alles Dorfleben.

    Liebe Grüße
    farbe
  • Jelly
    "botschaft" und "realismus" schließen sich also aus.
  • El-Meky
    El-Meky
    die Welt ist doch verrückt/krass und irgendwie surreal ...
    da hängt der Mensch/Künstler sich gerne an reale Vorlagen ,
    nachprüfbar und echt.

    fiel mir grad spontan dazu ein. ;o)

    Gruss Ella
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • ebraf
    nein ohrmuz...sie tendieren nicht unbedingt zusammen in die "Butterecke"
  • El-Meky
    El-Meky
    nein ohrmuz...sie tendieren nicht unbedingt zusammen in die "Butterecke"


    ich ja auch nicht ! ;o)
    Signatur
  • ebraf
    ...hmmm, putzen muss ich schon...aber nur da, wo der Schmutz zu sehen ist, alles andere...ist relativ
    ;-)
    lg
  • nroK
    Werden wir nicht ohnehin von realistischen Bildern schon überschwemmt? Realismus war einmal innovativ, weil die Maler anfingen, die Welt der Bibel und der Geschichte zugunsten der Gegenwart und des Alltags zu verlassen. Heute ist anderes innovativ. Ich glaube nicht, daß diese Malerei lange Bedeutung haben wird. Das ist reine Restauration, ein Versuch, sich die Welt wieder einfach zu machen.
  • ebraf
    Es ist wirklich anders hier...die "Regel" "Augen zu und durch!" mochte ich noch nie...

    Korn, Deine Meinung schätze ich sehr! Nur so ist auch ein Vortschritt möglich!
    Anders sein ist anstrengend, aber es tut einem richtig gut !;-)

    " Und wie Du wieder aussiehst! Löcher in der Nase...nanananana"

    Liebe Grüße
    farbe
  • nodiorc
    jahrhunderte lang hat der mensch versucht,
    die welt, die ihn umgibt fest zu halten.
    erst die religiöse, dann die reale.
    erst die frühen impressionisten/turner hoben das auf. und erst die kamera obscura brachte wirkliche realität. ohne diese weiterentwicklung hätte es nie einen film gegeben !!!
    in der abstraktion kann mann viel hineininterprtieren, jeder anders.
    in einem realistischen bild kann man nur über die hintergründe des malers, seine motivation nachdenken.
    ich finde die welt von abstrakten bildern überschwemmt.
    zeigt das nicht die ziellosigkeit unserer gesellschaft ?
    croidon
  • reltaatsierF
    Und das ist gut so :-)))
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Dieser Tend war in Amerika bereits in den 90ern zu erkennen
  • ebraf
    "Abstrakt" meinte ich nicht...abstrakt ist alles...real zu malen ist ein Handwerk und genau das sollte/n die Kunst, die Künstler beherrschen aber nicht ausüben. Dann ist es nähmlich keine Kunst mehr, sondern...Handwerk.
  • nodiorc
    ohne handwerk gäbs auch keine pinsel
    nochnichtmal brot
    odr
    croidon
  • ebraf
    Croidon...es tut mir leid, aber Du verstehst mich leider überhaupt nicht...
    :-(
    lg
  • ebraf
    Nur schreiben, nicht wirklich nachdenken.
    Das mag ich nicht! "Ein Beruf ist immer ein Unglück, eine Beschränkung und Resignation.(322)"
    lg
  • ozzalaP
    Was sagte der Fuchs zu den Trauben, die ihm zu hoch hingen? "Die sind mir zu sauer."

    Was sagte der Maler, dessen Begabung überhaupt nicht ausreichte, um im Neuen Realismus zu malen? "Was nützt der Welt eine richtig gezeichnete Nase?"

    Selten so geschmunzelt!

    Grüße
    Palazzo
  • Dieter Boger
    Dieter Boger
    Ich bemühe mich darum, meine Arbeit als Illustrator handwerklich so gut wie möglich auszuüben. Wenn das nicht als Kunst empfunden wird, habe ich keine Probleme damit denn ich weiß, dass ich in allerbester Gesellschaft bin.
    Gruß Dieter
  • ozzalaP
    Noch eine Ergänzung:

    Das Thema hieß doch "Seit Beginn des 21. Jahrhunderts machen sich verstärkt neue realistische Tendenzen in der deutschen Malerei bemerkbar."

    Ich war im Internet auf der Seite

    http://www.galeriegering.de

    und habe mal nachgesehen, was andere Maler tun, wenn sie Realismus in der Malerei usw. produzieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. So manch einer malt in Hingabe und Meisterschaft, ohne die keine Botschaft entstehen könnte. Alte, sehr alte Traditionen, früher mühsam erarbeitet, werden wieder aufgegriffen, von jenen, die es können, weil ihre Begabung, Ausbildungzeit, Sitzfleisch und Geschmack es zuließ. So wie beispielsweise auch bei

    Illustrator (vorherige Zuschrift eine Mitglieds)

    erkennbar.

    Auf der Galerieseite von Gering sollte man speziell zumindest Takagi und Handel anklicken. Mir haben sich kleine Wunder eröffnet, Wunder im Maltechnischen, in alter Meisterschaft, in Auffassung und "Neuem Realismus". Das sind doch die Trauben, die meist zu hoch hängen. Auch für mich. Zugegeben. Weshalb auch nicht?

    Man sollte auch Jaro Schlesiona (hier Mitglied) aufsuchen. Dann erinnert man sich an den ursprünglichen Text der Zuschrift

    ... was nützt der Welt eine richtig gezeichnete Nase?

    Ich erfreue mich an ihr. Und wie!

    Grüße
    Palazzo
  • Stephan
    Stephan
    Es gibt abstrakte Darstellung(surrealistisch) und es
    auch die abstrakte Idee oder Botschaft ,bei der die Darstellung selbst die kleinste Rolle spielt
  • ozzalaP
    Habe noch was vergessen, was ich im Internet fand:

    Gedanken zur Kunst und Kunstszene, kritisch, aufrichtig, nachdenklich und erfrischend, gibt es unter diesem Link:

    http://www.emrath.de/text.html

    Herzliche Grüße zum Eingangsthema
    Palazzo
  • Seite 1 von 4 [ 70 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen