KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • "Jetzt ist es amtlich - Erigierter Penis kein Porno"

  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak "Jetzt ist es amtlich - Erigierter Penis kein Porno"
    "Jetzt ist es amtlich - Erigierter Penis kein Porno"

    🔗

    Ein erigierter Penis ist ein erigierter Penis, ach was. :)
    Signatur
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    ...so so, gut, dass man das mal weiß, habe noch eine Fotoserie kleiner Penise von großen Staturen aus einer Sammlung eines renommierten schwulen Malers da. War selbst mal SchĂŒler dieses Malers, sehr sympatisch und erst vor kurzem ist sein langjĂ€hriger Partner und Freund an Krankheit gestorben.
    Nun handelt es sich bei dieser Fotoserie nur um marmorne nicht erigierte Penise und die darzustellen war schon immer harmlos.

    gruß fluuu
    Signatur
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak
    Hallo Fluu,

    ja so ein DamenkrĂ€nzchen wird doch mit ein paar Putten auf Leinwand und ganz entzĂŒckend mit ein paar neckischen PorzelanfigĂŒrchen richtig "rund". Die Richterentscheidung wird da wohl wenig dran Ă€ndern. :)
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon gĂŒnstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • zrehtsnuk
    und: nicht zu vergessen: ab einem gewissen alter IST ein erigierter penis sogar ein kunstwerk ...
  • anaisiuol
    @andreaskwasniak
    gut, das du sonst keine probleme hast...
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak
    @ kunstherz Mit Sicherheit, und glĂŒcklich wer dies bei Zeiten erkennt und zu Nutzen weiß.

    @ lousiana Anna richtig, auch sonst habe ich keine Probleme oder zumindest keine Nennenswerten.
    Signatur
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    .. ein erigierter Penis in Natura ist mit Sicherheit kein Kunstwerk sondern ein menschliches Körperteil, ausschließlich bei mĂ€nnlichen Menschen oder Zwittern.
    Vielleicht kann man in Gips, Marmor oder Bronze ein Kunstwerk draus machen, ist Geschmackssache.
    Auch ein Problem kann die Darstellung ansprechen, wie viele MÀnner trÀumen von einem erigierter Penis und es bleibt ein Traum, da hat schon manche Frau das Weite gesucht und es wurde ein handfestes Beziehungsproblem daraus.
    Das Thema ließe sich noch ganz sachlich ewig fortfĂŒhren...

    gruß fluuu
    Signatur
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak
    Hallo fluuu,

    Erektionsstörungen, unabhĂ€ngig vom Alter und Ursache, wollte ich hier eigentlich nicht anschneiden, sondern lediglich verkĂŒnden, dass die kĂŒnstlerische Darstellung von "Erektionsstörungen" per Richterurteil UnterstĂŒtzung erhielt.

    Ich werte dies sehr positiv und habe entsprechend eine Inversion des Ganzen Mann in Blau vollzogen :) :

    Signatur
  • Susimaus
    Susimaus
    Sorry, hab das ganze ĂŒberhaupt nicht mitbekommen und hab mir den Bericht gerade angesehen. Ist ja wohl der Oberhammer...da macht sich die Staatsanwaltschaft Sorgen dass MĂ€nner als Sexualobjekt dargestellt werden...

    Hallo wo leben wir??? Es werden Margarine, Autotuning, MotorrÀder usw. mit nackten weiblichen Sexualobjekten beworben. Irgendwie höre ich da keine StaatsanwÀlte schreien...komisch?!

    Ich bin durchaus dafĂŒr, es gibt ja nicht nur Schwule die sich was nettes gönnen
    :-))))))))))))

    LG
    Susimaus
  • naich
    naich
    Das Thema ist gut gewĂ€hlt und es ist echt Klasse, das das Kunstwerk, was ein Kunstwerk ist auch als solches dargestellt werden kann. bin im Kunstnet auch schon ĂŒber die Meinung gestolpert, das ein in meinen Augen gelungene Darstellung einer nackten Frau als Porno betitelt wurde. Es ist aber sicher eine echte Herausforderung den LĂŒmmel so darzustellen, daß es ein standhaftes Kunstwerk wird. bin also gespannt auf die Umsetzung.
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak
    @ Susimaus Naja die Sorge um die Modelle trieb die Staatsanwaltschaft mit Sicherheit nicht in erster Linie um. :)

    "Ich bin durchaus dafĂŒr, es gibt ja nicht nur Schwule die sich was nettes gönnen
    :-))))))))))))"

    UnterstĂŒtzenwert! Das Schwule als Lustobjekte fĂŒr Heterofrauen herhalten dĂŒrfen kann man/Frau aber auf Dauer auch nicht durchgehen lassen. :)

    @naich Ich lese aus Deinem Beitrag versteckte Kritik an meiner Arbeit heraus. :) Die Thematik ist fĂŒr alle offen.

    Ich selbst denke ĂŒber eine Aktplastik zur Thematik nach, aber die Gefahr zu scheitern oder gar sich lĂ€cherlich zu machen ist ja doch recht groß. :))

    Ich glaube die versammelte KĂŒnstlerschaft lĂ€sst hier einem Aktmodell eine kleinformatige Pixelarbeit noch am ehesten durchgehen, oder?
    Signatur
  • Stelzner
    Stelzner
    Erigierter Penis kein Porno
    Ist eine Frage der Haltung!!!
    Nach Paragraf 512-14Apsatz A- Verbreitung von Pornografischen Schriften.
    Wenn das Ding steht- ist es eine Provokation und wirrt strafrechtlich verfolgt.
    Wenn du das gleiche Ding legst ist es normal und darf auch von Kindern betrachtet werden.
    Habe eine kleine Galerie und hatte eine rund 30cm große Blumenvase in dieser Form in Fenster- mit Rosen und Piercings.
    Es ist lustig, wenn die Polizei deinen vollen Laden rĂ€umt und Mann Polizeilich Erkennungsdienstlich Registriert wird. Ich wĂ€re fast noch verurteilt wurden weil ich gefragt habe ob sie mit unseren Steuergeldern nichts anderes
 außerdem habe ich den Vernehmungs- Polizist geraden mal einen Spezialisten aufzusuchen.
    Viel Spaß US
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak
    Hallo UStelzner,

    ja gar merkwĂŒrdiges hört man immer wieder, nicht zu fassen. Die selben Fragen hĂ€tten mich vermutlich auch in BedrĂ€ngnis gebracht, mĂŒsste eigentlich auch ein Wachtmeister wissen das eine liegende Vase sinnlos ist. :) Vermutlich fĂŒhlten die sich auch eher durch die LĂ€nge provoziert. :))

    Werde Mal schauen wie der von Dir genannte Paragraph mit dem Berliner Urteil zusammen geht.
    Signatur
  • ezaels
    "LĂ€nger schon ahnend: erigierter Penis ist selten gute Promo!"

    ---------------------------

    Darob mag mann sich nun versteifen,
    ob's harte Fakten sind oder weniger:
    viel Natur mĂŒĂŸte verboten werden, wenn
    solch assoziative Formen tabuisiert,
    illegalisiert werden wĂŒrden. Und Kunst:
    penicul(l)us = Pinsel - eine Verkleinerungs-
    form, denn grĂ¶ĂŸer geht ja schlecht, seit-
    dem die 'add some more inches'-mails auf
    Alle prasseln. Also Pinsel, auch klar.
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    ...auch wenn ich jetzt fĂŒr prĂŒde gelte aber mir ist der eigene erigierte Penis mit der Freundin zusammen wesentlich lieber als in groß von jemandem Fremden auf der Leinwand dargestellt. Da habe ich altmodische Ansichten auf IntimitĂ€t die ich mir auch von einem Urteilsspruch nicht nehmen lasse. Welche kĂŒnstlerische Aussage hat so ein befruchtungsbereites Organ wenn die Darstellung legalisiert ist, noch nicht einmal Provokation. Also bleibt nur noch reiner Sexismus ĂŒbrig wie an jeder Ecke egal ob von Mann oder Frau. Wie langweilig.

    gruß fluuu
    Signatur
  • nodiorc
    @fluuu
    yep !
    machmal denke ich, die blumen bilder sind selbstverliebtheit !
    aber son steifer gehört einer lieben, der ihn wachsen lÀsst.
    und versteht, lieben weiss.
    gut ich lebe in der nÀhe von köln. und da ist das eben thema.
    ich finds eine art von verstÀndnis, sich mit einem organ auseinanderzusetzen,
    aber, mann mag sich doch nicht drauf beschrÀnken, oder?
    es gibt immer ein frĂŒhstĂŒck danach.
    mein mÀdel setzt es in musik um.
    das hört mann.
    leben ist mit dem drang zu leben.
    ist hart, aber geil.
    ich finde es interresant, dass das ein thema ist.
    war michelangelo schwul ?
    hat leo mona lisa gezeigt, was wichtig ist ?
    ach
    lieber praktizieren, als zu zeigen.
    da kommt die impression !
    c+
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak
    Auch als Liebhaber (hoch-)erotischer Kunst möchte ich die Zweisamkeit mit meiner Liebsten nicht missen. Warum mir nun langweilig werden soll weil erigierte Genitalien möglicherweise eher der Strafverfolgung entgehen sollen ist mir allerdings nicht klar Fluuu.

    Wie Sleaze richtig bemerkt macht man sich mit seiner Zeigefreudigkeit nicht gerade Freunde, selbst als Aktmodell wirft man sich selbst Stolpersteine in den Weg. :)

    Was mich fasziniert ist die Freiheit den ganzen Körper zeigen/betrachten zu können/dĂŒrfen. Ist auf unserem Globus ja keine SelbstverstĂ€ndlichkeit. Das Übertreibungen und UnverhĂ€ltnismĂ€ĂŸigkeit „an jeder Ecke“ diese Freiheit jederzeit wieder zu Nichte machen können ist mir bewusst, und liegt gerade nicht in meinem Interesse.
    Signatur
  • nodiorc
    andi
    wirklich
    man kann es zeigen
    aber wir haben dieses problem nicht !!!
    bin auchmal verzweifelt, das kunst in meiem leben eine wichtzige rolle spielt.
    farben sind die frauen !!!
    aber meinen zu zeichnen, bin ich lieber
    ach hab keine halten können.
    und male.
    #.
    du hast was liebes.denk ich
    mann siehts.
    grĂŒsse
    c+
  • Ulf Spuhl
    Ulf Spuhl
    ...in der Ausstellung „100.000 Jahre Sex – eine archĂ€ologische Ausstellung ĂŒber Liebe, Lust und Fruchtbarkeit“ im Rheinisches Landesmuseum Trier ist zu Sehen wie lange schon das Darstellen von Körperteilen sexueller Lust eine wichtige Rolle spielt. Fruchtbarkeitssymbole hatten frĂŒher eine wesentlich grĂ¶ĂŸere Bedeutung. Heute hat die Darstellung von sexuellen Symbolen meist eine reißerische, skandalöse und verkaufsfördernde Funktion, von ursprĂŒnglicher Fruchtbarkeit weit und breit nicht zu Sehen, reine schnelle und oberflĂ€chliche Befriedigung.
    So lĂ€sst sich Sinnlichkeit, Empfindung und GespĂŒr nicht mit Geschlechtsorganen veranschaulichen, das findet im Kopf statt. Da sind surrealistische und abstrakte Darstellungen womöglich wesentlich nĂ€her an der Empfindung als nackte Körper oder Körperteile.
    So ist es schön, dass man den erigierten Penis darstellen darf, jedoch es ist nicht nötig...

    gruß fluuu
    Signatur
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak
    Hallo fluuu,

    klar doch, ist nicht nötig. Auch nicht nötig sind KĂŒnstlerfarben im Baumarkt, Konflikte mit tödlichem Ausgang, Fernstudium fĂŒr Fluuu, ein bewohnter Planet namens Erde...

    Ich wĂŒnsch Dir weiterhin viel Spaß und einen netten Tag.
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 20 BeitrĂ€ge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen