KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Kann man MARKETING mit KUNSTvereinbaren?

  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Ich kann in diesem Zusammenhang nur noch mal das Buch

    Gebrauchsanweisung für moderne Kunst
    von Christian Saehrendt und Steen T. Kittl
    ISBN-NR 978-3-8321-7759-1

    empfehlen. Ansonsten fällt mir nur noch der, Begriff "brotlose Kunst" als Kunst ohne Marketing ein. Klar sollte im Sinne der Arbeitsteilung der Künstler sich im wesentlichen auf die Kunst konzentrieren und die Vermarktung den Galerien u.a. überlassen. Aber ohne eigenen Beitrag wird es wohl nichts... Es ist für mich ein Irrglaube, dass "man" oder "wirkliche Kunst (???)" auf jeden Fall durch setzen wird.

    Nicht das bessere Produkt setzt sich durch sondern ein gutes mit dem besseren Marketing!!!

    Beste Grüße Frank
    Signatur
  • Annett
    Ist Marketing eine Nötigung zum Kauf? Öffentlichkeitsarbeit kein Marketing?

    Es ist für jeden Künstler schön und erstrebenswert, wenn sich seine Kunst von alleine verkauft, ohne Öffentlichkeitsarbeit bzw. Marketing. In der Praxis sieht es anders aus. Für jeden jetzt prominenten Künstler (besonders die schon verstorbene) war eine ausgeklügelte Marketingstrategie die Erfolgstreppe.
    Mit der eigenen Kunst am richtigen Ort mit den richtigen Leuten zur richtigen Zeit sein... ein Traum. Dies ist schwieriger zu bewerkstelligen als ein 6er im Lotto. Dies geht nur mit Marketing. Auch wenn das Wort für einige ein Dorn im Auge ist, es führt kein Weg daran vorbei. Leider. In welcher Form Marketing betrieben wird, liegt an jedem selbst und seinem Geldbeutel.

    Für die einen ist Kunst nur ein Job, für die anderen ein Teil der Seele und immer unter Wert zu verkaufen - wenn man verkauft.

    Wenn ich das nötige Geld hätte, dann würde ich Marketingstrategien verfolgen, um lange meine Liebe zur Malerei auszuleben ohne private finanzielle Abstriche. ;-)

    Lieben Gruß
    netty
  • Seite 3 von 3 [ 42 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen