KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • haftplichtversicherung?!

  • inim haftplichtversicherung ?!
    hallo leute,
    wie weit bezahlt eine haftplichtversicherung ?

    zum beispiel ein kunde beschädigt ein bild oder kunstwerk so, dass es nicht mehr repariert werden kann.

    bezahlt dann eine haftpflicht für den schaden ?
    bezahlt sie den verkaufspreis ?

    danke mal für eure antworten...
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Die Versicherung bezahlt nur den angerichteten Schaden - der von einem Sachverständigen - nicht von Dir festgestellt wird
    weder Schmerzensgeld für Deinen Ärger
    noch die Frisur falls Du Dir vor Gram die Haare zeraufst
  • inim
    danke dir egon
    aber wenn das exponate nicht wieder repariert werden kann..
    was für richtlinen haben denn diese ?
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Egon Miklavcic
    Egon Miklavcic
    Hallo Mini
    Bei kleineren Beträgen lassen sich Versicherungen meist nicht "Lumpen" und gehen meist ohne lange Diskussion auf Deine Forderungen ein

    Wenn sie aber das Gefühl haben , daß Deine Forderungen überzogen sind - dann wird von Fachleuten geschätzt
  • inim
    hallo egon,
    danke dir für die info
    gruss mini
  • evorClaH
    Hallo mini,

    Es ist ganz einfach

    wenn ein Kunde ein Bild beschädigt ist zuallererst dieser selbst haftbar, es sei denn es handelt sich um ein Kind unter 7 Jahren wenn die Eltern die Aufsichtspflicht nicht verletzt haben.

    In der Regel hat jeder Normaldenkende eine Privathaftpflicht-Versicherung, so dass es da keinerlei Probleme geben kann.

    Ein Gutachter schätzt dann die ganze Sache und erstellt einen Kostenvoranschlag.

    Ich hatte selbst einen Kunden (ein Tischler) welcher ein Ölbild wiederum seines Kunden beschädigt hat. Die Betriebshaftpflicht hat die Restaurationskosten voll übernommen.

    Ich spreche aus 16 jähriger Erfahrung als Versicherungsmakler.

    lg
  • Dieter Boger
    Dieter Boger
    Hallo Mini,
    bei jeder Ausstellung solltest Du darauf bestehen, dass der Aussteller ein Versicherung gegen Diebstahl oder Beschädigung abschließt.
    Sollte das Bild durch Dritte beschädigt werden, die nicht zu ermitteln sind, ist der genannte Versicherungswert Basis für die Entschädigung oder Restaurierung.
    Steht fest, durch wen das Bild beschäfigt wurde, ist auch hier, der Versicherungswert Grundlage für die Regulierung.
    Probleme gibt es regelmäßig bei privaten Haftpflichtversicherungen wenn der Preis des Bildes nicht konkret festgelegt und versicherungstechnisch dokumentiert ist.
    Gruß Dieter
  • evorClaH
    dann wird er geschätzt. Der Preis .
  • inim
    danke euch beiden...

    geschätzt ja nach welchem wert denn ???
  • Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen