KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Faber Castell PITT Artist Pen... zeichnet jemand damit?

  • -atikiN- Faber Castell PITT Artist Pen... zeichnet jemand damit?
    hallo zusammen!
    mich würde mal interessieren, ob jemand die pitt artist pens von faber castell benutzt.
    wie sind die so im vergleich zu tusche und pinsel/feder?
    wo liegen die unterschiede?
    bisher habe ich mich bei zeichnungen/skizzen immer auf bleistifte beschränkt. jetzt würde ich gern mal mit tusche experimentieren und bin bei meiner suche nach malutensilien auch auf diese stifte gestossen...
    bin unentschlossen und würde mich freuen, wenn jemand aus erfahrung sprechen kann. :)

    lg, ~nina~
  • susianna
    susianna
    Ich habe sie mir kürzlich bestellt, komme aber mit einer Feder besser klar, weil ich die Strichstärke da leichter kontrollieren und variieren kann.

    Bin aber keine Experte sondern absoluter Laie!

    Ich sag mal, wer gut zeichnet kann mit allem was anfangen, Kuli, Edding usw.
    Ich sehe bei den Pitt Stiften keinen großen Unterschied zu einem normalen Stabilo Fineliner, welcher von der Stärke etwa dem feinsten Pitt entspricht.

    Kommt sicher auch darauf an, wie du sie benutzen willst.
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Ich habe sie, aber ich zeichne auch lieber mit Feder weil das viel lebendiger wirkt. Ich benütze die Pitt kaum noch. Aber ich zeichne auch nicht sehr viel, eher mit Kohle und Kreide.
    LG Margit
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • -atikiN-
    ehrlich gesagt habe ich auf den abbildungen auch keinen großen unterschied zu einem normalen stabilo fineliner gesehen... außer bei dem, mit der "brushspitze". verhält die sich tatsächlich wie ein pinsel oder ähnelt auch die variante eher einem "filzstift"?
    danke euch erst einmal für die antworten.
    ich denke, ich probiere es mit 'ner feder. :)
    lg, ~nina~
  • Thomas Bley
    Thomas Bley
    Bin absoluter Laie und hab erst ein paar Zeichnungen damit angefertigt. Für Anfänger wie mich ist ein 4er-Set in verschiedenen Stärken ganz gut geeignet. Der Dickste verhält sich ähnlich einem Filzstift. Allerdings habe ich bisher nur Gebäude mit ein bisschen Landschaft drumherum gezeichnet. Für Landschaften oder Figuren gibt eine Feder mit ihren Strichvariationsmöglichkeiten sicher dem Bild mehr Charakter.

    gruß spaetmaler
  • susianna
    susianna
    Die Brush-Spitze ist wie ein Filzstift. Allerdings etwas länger und spitzer zulaufend.
    Wie lange sie sich in der Form hält kann ich nicht sagen, habe den noch gar nicht groß benutzt.
    Man kann damit die Striche ganz dünn und auch dicker machen je nachdem wie fest man aufdrückt.

    Ich kann mir den Vorteil dieser Stifte einzig in der Qualität der Tusche vorstellen. Aber ob das wirklich so einen Unterschied macht weiß ich nicht.
  • ezaels
    Beim Zeichnen ist die Hand das 'Werkzeug' auf
    das es ankommt, somit ist der Mehr.Wert dieser,
    aller solcher Produktlinien und Marketingkon-
    zepte ein eher individueller: "Du findest das
    toll? Dann nimm das und find es toll."

    Das heißt nicht, daß sowas schlecht sein muß,
    aber das komplexe Werkzeug ist angewachsen
    und kann mit jeder Werkzeugspitze arbeiten.
  • -atikiN-
    danke für die ausführliche beschreibung! :)
    für meine zwecke ist die feder dann tatsächlich die bessere variante.
    der unterschied zum stabilo wird wahrscheinlich echt nur bei der darin enthaltenen tusche sein...

    benutzt ihr auch pinsel + tusche?
    es gibt doch diese chinesischen pinsel...

    lg, ~nina~
  • Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen